weather-image
20°

Starke Vorstellung in Plattling

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er zeigte auch in Plattling wieder eine starke Vorstellung: DJK-Kapitän Simon Scharf (am Ball). (Foto: Weitz)

Die Basketballer der DJK Traunstein kehrten mit einem 82:71-Erfolg aus Niederbayern vom TSV Plattling zurück und platzieren sich an der angestrebten Mittelfeldposition in der Bezirksoberliga. Die Truppe von Trainer Antonios Alexoudas und Martin Jimenez-Apro konnte nur sieben Akteure aufbieten. Diese waren jedoch so gut abgestimmt und treffsicher, dass es zu dem dritten Erfolgserlebnis dieser Spielzeit in der BOL reichte. Die Gastgeber waren ebenfalls nicht voll besetzt, hatten jedoch neun Spieler auf der Bank.


Kapitän Simon Scharf zeigte sich nach einem frühen Foul an ihm von der Freiwurflinie treffsicher und Mathias Magg markierte seine ersten Punkte. Ebenso trafen Center Christian Ortner und der wiedergenesene Philipp Aicher zum 13:9, was die Gastgeber jedoch mit Dreipunktewürfen schnell aufholten und zum Ende des ersten Viertels mit 24:19 knapp in Front lagen.

Anzeige

Im zweiten Abschnitt war es Regisseur Max Hoernes, der mit drei Körben in Folge schnell den Anschluss herstellte. So ging es im Gleichschritt in Richtung Pausenstand von 43:40 aus Sicht der Platzherren Nach Wiederbeginn wurde der Ball schnell vorgetragen, Plattling suchte sein Heil in Distanzwürfen, die zunächst noch ihr Ziel fanden. Auf Traunsteiner Seite musste sich Center Simon Scharf gegen seinen großen Gegenspieler jeden Korb hart erarbeiten, zeigte sich aber auch von der Freiwurflinie weiter treffsicher, was am Ende zum Erfolg entscheidend beitrug.

Alexander Dömel fand erst spät in die Partie und erzielte seine ersten Treffer von der Freiwurflinie, sodass die DJK Mitte des dritten Viertels mit 56:53 erstmals in Führung ging. Distanzschüsse von Mathias Magg, Philipp Aigner und Max Hoernes sorgten für die 62:57-Führung der DJK zu Beginn des Schlussviertels.

Die Niederbayern hielten ihre harte Gangart konsequent durch, was die DJKler ein ums andere Mal zu Ballverlusten zwang. Dennoch spielte man weiter und ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. Die nun folgende Foulwelle, um die Spieluhr zu stoppen und in Ballbesitz zu kommen, beantworteten die Traunsteiner mit einer guten Freiwurfquote, aber auch gut stehender Abwehr, sodass man am Ende die Punkte mitnehmen konnte.

Nun rückte man auf die sechste Position in der Tabelle und hat ein ausgeglichenes Punkteverhältnis (3:3), das man mit einem Heimsieg am kommenden Sonntag gegen die SpVgg Altenerding (11./2:5) ins Positive lenken möchte.

Der Tabellenelfte unterlag nur knapp mit 67:68 dem Tabellenzweiten BC Hellenen München II, was aufhorchen ließ. Der TSV München Ost (5./4:3) verlor überraschend mit 63:65 zu Hause gegen den TSV Unterhaching (3./5:2), die DJK Landsberg II konnte sich ebenso überraschend vor heimischer Kulisse nur mit 87:86 gegen Schlusslicht TuS Holzkirchen (12./1:6) durchsetzen. Die Plätze 11 bis 6 sind nur durch einen Sieg getrennt, sodass sich hier bald schon wieder einiges ändern kann.

In Plattling spielten: Alexander Dömel 7 Punkte, Christian Ortner 2, Mathias Magg 14/2 Dreier, Simon Scharf 20, Norman Starflinger 2, Philipp Aigner 8, Martin Jimenez-Apro, Max Hoernes 29/2. C.H.