weather-image
26°

Starke Leistungen des Nachwuchses

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er wurde Gesamtsieger: Tim Knabe. (Foto: DEC)

Mit 20 Podestplätzen waren die jungen Eisschnellläufer des DEC Inzell dafür verantwortlich, dass ihr Verein der erfolgreichste beim Regiocup war.


Rund 100 Kufenflitzer im Alter von bis 15 Jahren aus sieben deutschen und österreichischen Vereinen nahmen an der Rennserie teil. Gelaufen wurde in Inzell, München und Innsbruck.

Anzeige

Das bemerkenswerteste Ergebnis erreichten die Inzeller in der Klasse F I bei den Jüngsten, wo es einen Fünffach-Erfolg gab. Es siegte Sophie Patz vor Stina Letteboer und Julia Geutner. Dahinter platzierten sich Maria Steyrer und die erst fünfjährige Lotta Letteboer.

Ebenfalls ein gutes Ergebnis gab es in der E I, in der sich vier Inzellerinnen ganz vorne in die Siegerlisten eintragen konnten. Hier gewann Nina Mayrhofer vor Annika Letteboer und Leonie Mayrhofer sowie Leonie Patz.

Weitere Klassensiege heimsten Maria Jasch und Thomas Schmauss sowie Tim Knabe ein.

Dazu kamen zweite Plätze von Romy Wichers, Julia Bachl und Lukas Salzinger. Abgerundet wurde das gute Ergebnis durch die dritten Ränge von Maxi Geppert, Laura Müllinger, Josephine Heimerl, Max Patz und Lennart Jasch.

»Mit diesen Ergebnissen haben wir gezeigt, dass unsere Nachwuchsarbeit sich sehen lassen kann«, meinte Abteilungsleiter Marcus Geppert zu den Ergebnissen. SHu.