weather-image
15°

Starke Leistungen der heimischen Langläufer

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Sie holte sich den Sieg über 10 Kilometer: Stützpunktläuferin Elisabeth Schicho. (Foto: Wukits)

Siege durch die Erwachsenen Andreas Katz (SV Baiersbronn) und Elisabeth Schicho (SC Schliersee/beide Stützpunkt Ruhpolding) sowie weitere Spitzenplätze durch den Nachwuchs prägten aus heimischer Sicht das Geschehen beim Deutschlandpokal der Skilangläufer.


Bei den Wettbewerben, die in der Skiarena in Oberhof ausgetragen wurden, stand am ersten Tag ein Einzellauf in klassischer Technik auf dem Programm, tags darauf ein K.o.-Sprint in freier Technik.

Anzeige

In der Altersklasse U 16 sorgte Florian Knopf (SLV Bernau) für die besten Ergebnisse. Über 10 km klassisch wurde er Fünfter, im Sprint holte er sich sogar den Sieg. Jonah Werner (SC Aising-Pang) wurde 15. im Distanzlauf und Neunter des Sprints. Robert Schardt (SC Inzell) verbuchte die Ränge 21 (10 km) und 14 (Sprint).

Über einen Podestplatz freuen durfte sich auch Lena Bächle (SV Oberteisendorf) bei den Mädchen dieser Altersklasse. Über 7,5 km wurde sie Zweite, im Sprint Vierte.

Zwei Podestplätze gab es bei der männlichen Jugend U 18 im Sprint, im Distanzlauf über 15 km kam Sebastian Braun (SK Berchtesgaden) als bester heimischer Athlet auf den 16. Platz, Christoph Kaiser (TSV Benediktbeuern-Bichl/CJD) belegte den 18. Rang. Platz 22 belegte Alois Kunz (WSV Aschau/CJD) vor Tobias Alraun (SC Aising-Pang), Rang 28 ging an Quirin Wolf (SC Ruhpolding). Im Sprint wurde Christoph Kaiser Zweiter vor Kunz. Sebastian Braun kam auf den 17. Platz, Rang 25 gab es für Alraun und Rang 31 für Wolf.

Bei der U 18 weiblich – ohne heimische Beteiligung – gewann Antonia Fräbel (WSV Asbach) über 10 km und wurde im Sprint Zweite hinter Jana Klaiber (SC Enzklösterle).

Hervorragende Ergebnisse gab es auch in der U 20 männlich: Über 15 km wurde Felian Schubert (SLV Bernau) Dritter und Marco Milde (SCMK Hirschau/Stützpunkt Ruhpolding) Siebter, im Sprint wurde Milde Zweiter und Schubert Sechster.

Bei den Herren gab es über 15 km einen Doppelsieg für den Stützpunkt Ruhpolding: Andreas Katz (SV Baiersbronn) setzte sich vor Thomas Wick (SCM Zella-Mehlis) durch. Daniel Herzog (SpVgg Oberkreuzberg/Stützpunkt) wurde Sechster. Im Sprint wurde Wick Zweiter vor Katz, den Sieg holte sich Andy Kühne (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal). Herzog wurde hier Fünfter.

Bei den Damen war Elisabeth Schicho (SC Schliersee/Stützpunkt) auf der 10-km-Distanz die schnellste Athletin vor Monique Siegel (WSC Erzgebirge Oberwiesenthal) und Eva Wolf (SV Agenbach/Stützpunkt). Im Sprint stellte Schicho die beste Prologzeit auf, im Finale wurde sie letztlich Vierte. Hier war auch U-20-Läuferin Lisa Scheufele (SC Traunstein) mit von der Partie und überzeugte mit dem sechsten Platz, Eva Wolf wurde Achte. who