weather-image
26°

Starke Leistungen besonders bei den Sprüngen

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Ein schlagkräftiges Team: die heimischen Kombinierer mit (von links) Melanie Mayer (SC Hammer), Sebastian Schwarz (WSV Reit im Winkl), Simon Steinbeißer (SC Ruhpolding), Philip Fries (SC Ruhpolding) Lisa Datzmann (SK Berchtesgaden).

Drei Wettkämpfe hatten die heimischen Kombinierer beim Deutschen Schülercup der Altersklassen S 12 bis S 14 in Baiersbronn zu absolvieren. Zunächst stand ein Langlauf mit »alpinen Fahrformen« auf dem Programm, anschließend eine Kombination und am letzten Wettkampftag ein Kombinationssprint. Dabei zeigten sich die fünf Chiemgauer und zwei Inngauer Sportler ausgesprochen konkurrenzfähig.


Das gilt vor allem für das Springen, wo es fünf Podestplätze gab – doch es hätten noch zwei mehr sein können. In der S 13 nämlich verbuchte Sebastian Schwarz (WSV Reit im Winkl) sowohl im Springen für das Einzel (40,5/42 Meter) als auch für den Sprint (40,5/40,5) hervorragende Weiten.

Anzeige

Technischer Fehler bei der Landung

Doch er hatte bei seinen Sprüngen »einen technischen Fehler bei der Landung drin«, so Stützpunkttrainer Lorenz Wegscheider. Die Folge: Schwarz verbuchte in Training und Wettkampf mehrere Stürze. Er erreichte daher in beiden Springen nur je einen als gestanden gewerteten Sprung. So wurde er als 13. beziehungsweise 14. gewertet. Dennoch gab es in der S 13 Spitzenplätze für die heimischen Teilnehmer: Im Springen für das Einzel wurde Simon Steinbeißer (SC Ruhpolding) Dritter vor Emanuel Schmid (WSV Oberaudorf). Beim Springen vor dem Sprint landeten Schmid (2.) und Steinbeißer (3.) beide auf Podestplätzen. Philip Fries (SC Ruhpolding) belegte den 21. (Einzel) und den 22. Platz (Sprint). Im Springen der S 12 feierte Lucas Heumann (WSV Oberaudorf) einen Doppelsieg.

Bei den Mädchen (S 12 bis S 14) landete Melanie Mayer (SC Hammer) im Springen jeweils auf dem 13. Platz, Lisa Datzmann (SK Berchtesgaden) auf Rang 22 und 23.

In der nordischen Kombination wurde allerdings für den Sprint nur der bessere der zwei Durchgänge als Ausgangsbasis für den Langlauf hergenommen. So ging in der S 12 Schmid als Erster vor Steinbeißer auf die Loipe, Schwarz dank seines besseren Sprungs als Vierter.

Dass die heimischen Teilnehmer in den Langläufen insgesamt zurückfielen, hat mit einem gegenüber manchen Konkurrenten anderen Leistungsaufbau zu tun: » Gerade in den neuen Bundesländern wird schon in diesen Altersklassen beim Langlauf mit deutlich höheren Umfängen als bei uns trainiert«, erklärt Lorenz Wegscheider. Dagegen setze man selbst bewusst darauf, die läuferische Belastung in diesen Altersstufen noch nicht zu hoch anzusetzen. Die Sportler sollen sich behutsam entwickeln.

Bei den Schülern 13 hatten die Buben im Einzel einen 4,5 km langen Langlauf zu bewältigen. Nach diesem lag Hannes Gehrig (SV Biberau) vorn, Sechster wurde Emanuel Schmid. Rang 13 errang Sebastian Schwarz vor Simon Steinbeißer. Platz 20 ging an Fries. Im Sprint (3 km) fiel Schmid auf den fünften Rang zurück, der Sieg ging an Pepe Schula (SSV Geyer). Einen neunten Platz erkämpfte Sebastian Schwarz. Steinbeißer landete auf Rang 16, Fries auf Rang 19.

Bei den »alpinen Fahrformen« wurde Sebastian Schwarz beim Sieg von Lasse Braun (SV Baiersbronn) Achter. Es folgten: 12. Schmid; 17. Fries; 18. Steinbeißer.

Bei dieser Wettkampfart ging der Parcours nur bergab oder geradeaus. »Es war unter anderem ein Slalom mit Torstangen zu bewältigen, die Sportler mussten auch unter einer Stange hindurchfahren und über zwei kleine Schanzen springen und mit Telemark landen«, erläutert Lorenz Wegscheider. Der Trainer freut sich: »Das ist bärig und gut für den Gleichgewichtssinn.«

Besonders gut erging es im Parcours Melanie Mayer (SC Hammer): Sie musste sich lediglich Emily Schneider (SC Rückershausen) beugen. Rang 14 ging an Lisa Datzmann (SK Berchtesgaden). Im Einzel (3 km Langlauf) wurde Mayer Neunte, Datzmann landete auf dem 16. Platz. Im Sprint (1,5 km) holte sich Datzmann den 14. Rang.

Bei den Buben der S 12 setzte sich bei den alpinen Fahrformen Lucas Mach (TSV Buchenberg) durch, Lucas Heumann (WSV Oberaudorf) wurde Elfter unter 32 Teilnehmern. Im Einzel (3 km Langlauf) der S 12 wurde Heumann Vierter, im Sprint (1,5 km) Achter.

Team am Wochenende in Rastbüchl am Start

An diesem Wochenende ist Lorenz Wegscheider nicht nur mit seinen jüngeren Schützlingen, sondern auch dem Team der S 14 und S 15 beim Bayerncup/Bayerische Schülermeisterschaft (Skispringen und Kombination) in Rastbüchl am Start. Daher sind auch die im Deutschen Schülercup der S 15 gut platzierten Christian Frank (SK Berchtesgaden) und Andreas Schwarz (WSV Reit im Winkl) in Rastbüchl dabei. who