Bildtext einblenden
Isabella Schmelmer (hinten, links) und David Sachsenmaier (hinten, rechts) waren die Sieger beim Wasti-Hölzl-Gedächtnisrennen im Rahmen des Sparkassencups Alpin. Ihnen gratulierten Bischofswiesens Vorstand Bernhard Heitauer (vorne, von links), die ehemalige Weltmeisterin im Riesenslalom, Katy Hölzl, und Marcus Kreidler, SV Chiemgau Sportwart. (Foto: Wegscheider)

Starke Leistungen am Götschen – Isabella Schmelmer und David Sachsenmaier feiern Siege beim Wasti-Hölzl-Gedächtnisrennen

»Endlich wieder Rennen fahren«, war der einhellige Tenor der vielen Schüler, die zum Götschen kamen. Der WSV Bischofswiesen war traditionsgemäß der Ausrichter des Wasti-Hölzl-Gedächtnisrennens am Regionalzentrum Götschen, das im Rahmen des Sparkassen-Cups mit einem Riesenslalom für die Klassen U 14 und U 16 ausgefahren wurde.


Vor vielen Jahren ist der langjährige Vereinstrainer und Vater von Kathy Hölzl, der Weltmeisterin im Riesenslalom von 2009, verstorben und ihm zum Gedenken wurde dieses Gedächtnisrennen nun bereits zum dreizehnten Mal durchgeführt. Für die Tagessieger gibt es einen besonderen Preis. Allerdings waren nur 79 Nachwuchssportlern auf der Weltcupstrecke am Start. Die Piste war trotz des starken Regens in einem wirklich guten Zustand. Der WSV Bischofswiesen war einmal mehr ein perfekter Ausrichter dieses Rennens.

Die Mädchen der KlasseU 14 machten den Auftakt. Mit Franca Salhi holte sich eine Sportlerin aus Mitterfirmiansreuth mit zweimaliger Laufbestzeit deutlich den Sieg vor Greta Sachsenröder vom SC Hammer. Auf dem dritten Platz folgte wieder mit etwas Respektabstand Laura Stocker von der SPVGG Lam. Die Ränge vier bis sechs belegten Franziska Grassl (WSV Königssee), Antonia Käser (SC Aising Pang) und Lokalmatadorin Verena Fegg (WSV Bischofswiesen).

Bei den Buben der Klasse U 14 gab es einen Sieg durch Dominic Hölzl (SC Schellenberg), der die vielen Trainings auf diesem Hang bestens umsetzen konnte. Platz zwei und drei belegten Jame Baumgartel (SC Carlsfeld) gefolgt von Nepomuk Götz (SC Starnberg). Die folgenden Platzierungen gingen an Niklas Thaller (TSV Tengling) und die Zwillinge Marvin und Calvin Grube (SC Starnberg). Diese Klasse war mit 25 Startern die teilnehmerstärkste Gruppe.

Den Tagessieg bei den Mädchen und somit auch den Sieg in der U 16 der Mädchen holte sich Isabella Schmelmer, die für den SV Schwäbisch Gmünd startet und die Christophorusschule besucht. Das Podest komplettierten Mia Korn vom ASC Oberwiesenthal (ebenfalls CJD) und Paula Holzinger vom SC Rottach Egern. Die für den SC Ainring fahrende Antonia Eckstein beendete das Rennen auf dem vierten Platz vor Liv Greten (SC Springe) und Ottilie Lorenz (SC Starnberg). Mona Aumann vom ASV Oberwössen fiel mit einem Fehler im zweiten Durchgang kurz vor dem Ziel noch auf Rang sieben zurück.

Der Tagessieg bei den Buben der U 16 ging ebenfalls nach Schwäbisch Gmünd: David Sachsenmaier glänzte mit bester Laufzeit im beiden Durchgängen. Position zwei behauptete Raphael Wittmann (TV Vohenstrauss) vor Max Kaltenhäuser (WSV Königssee/beide CJD). Die weitere Reihenfolge lautete: Jakob Stamm (SC Passau), Fion Fuchs (TSV Marquartstein) und Quirin Lapper (SC Ainring).

Bei der Siegerehrung bekamen die beiden Gesamtsieger eine kleine Geldspende überreicht, was sie besonders freute. Gesponsort wurde diese von Katy Hölzl, die auch selber bei der Siegerehrung dabei war, und vom WSV. Der Vorsitzende des SV Chiemgau, Bernhard Kübler, und Abteilungsleiter Marcus Kreidler bedankten sich beim WSV-Vorstand Bernhard Heitauer für die Ausrichtung dieses perfekt organisierten Rennens und wünschte den Sportlern alles Gute für die restliche Saison.

hw

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein