weather-image
22°

Starke Leistungen am Fichtelberg

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Sie gewann bei den Schülerinnen 15 beide Rennen: Lisa Moser vom TSV Siegsdorf.

Die Biathleten aus dem Chiemgau und Inngau mischen bayernweit ganz vorne mit. Das gilt nicht nur zahlenmäßig, sondern auch von den Erfolgen her. Dies zeigten die Sportler der Trainingsgemeinschaft Chiemgau/Inngau auch beim Bayerncup am Fichtelberg (Neubau), wo sie zahlreiche Spitzenplätze einheimsten.


Am ersten Wettkampftag war ein Nachtsprint zu absolvieren. Hier gab es in allen Altersklassen je zwei Schießeinlagen und pro Fehler 20 Sekunden Zeitaufschlag. Tags darauf standen die Einzelläufe auf dem Programm. Für die Schnupperklassen und die Schüler 13 gab es je 30 Sekunden »Draufgabe« pro Fehler. Diese Klassen hatten nur je zwei Schießeinlagen zu bewältigen. Richtig schwer wurde es hier für die S 14 und 15: Deren Teilnehmer mussten viermal an den Schießstand, und pro Fehler gab es 45 Sekunden Zeitaufschlag.

Anzeige

Nur je ein Fehlschuss pro Wettbewerb

Doch auch hier gab es für die Schützlinge von Gautrainerin Alexandra Grießenböck gute Ergebnisse. Lisa Moser vom TSV Siegsdorf holte sich bei den Schülerinnen 15 in beiden Disziplinen den Sieg. Im Einzellauf (7,5 km) verfehlte sie nur eine von zwanzig Scheiben und gewann mit über zwei Minuten Vorsprung vor Christina Neuner (SC Wallgau), die sich mit sieben »Fahrkarten« einen Zeitaufschlag von 5:15 Minuten einhandelte. Im Sprint (6 km) war Neuner in der Loipe um 4,6 Sekunden schneller als Moser. Doch die Siegsdorferin hatte nur einen Fehlschuss, Neuner dagegen acht Fehler. Daher gewann Moser.

In der S 14 waren Lena Hartl (SC Vachendorf) und Marit Reichenberger (WSV Aschau) auf der Loipe schneller als Siegerin Lena Haslach (SK Nesselwang), die aber fehlerfrei schoss. Hartl wurde Zweite vor Reichenberger (je 4 Fehler). Im Einzellauf lag wiederum Haslach (1 Fehler) vorn, Reichenberger (7) wurde Dritte, Hartl (11) trotz bester Laufzeit Fünfte.

Bei den Schülerinnen 13 (7 Teilnehmerinnen) war Marlene Fichtner vom SC Traunstein in beiden Disziplinen die schnellste Langläuferin. Im Sprint (3 km) wurde sie nach vier Schießfehlern Dritte, Marie Exner (WSV Bischofswiesen/3 Fehler) Fünfte. Im Einzellauf (4 km) schoss Fichtner fehlerfrei und siegte, Exner (1) wurde Vierte. In der »Schnupperer-Klasse« der Mädchen gab es folgende Ergebnisse: Sprint (3 km): 2. Iva Moric (WSV Bischofswiesen); 3. Vanessa Kern (SC Ainring); 4. Sophia Brauneiser (SC Ruhpolding). – Einzellauf (3 km): 1. Brauneiser; 3. Moric; 5. Kern. Bei den Buben war Ulli Tusl (WSV Bischofswiesen) einziger »Schnupperer« und zeigte sich im Schießen sehr stabil.

Valentin Lagler schnell und treffsicher

In der S 12 mit zwei Buben lag Michael Arsan (SC Vachendorf) im Sprint und Einzellauf vorn und hätte mit seinen Zeiten auch bei den Schülern 13 (7 Teilnehmer) vordere Plätze erreicht. Stark war hier Valentin Lagler (SK Berchtesgaden), der in der Loipe zu den Schnellsten gehörte und mit jeweils fehlerfreiem Schießen einen Doppelsieg feierte. Sein Vereinskollege Max Hanke wurde Fünfter des Sprints (6 Schießfehler) und Sechster des Einzellaufs (3).

In der S 14 (10 Teilnehmer im Sprint/9 im Einzellauf) machten Florian Stasswender (SC Vachendorf) und Andreas Hobmaier (TSV Siegsdorf) die ersten Plätze unter sich aus. Im Sprint (4 km) lag Stasswender (1 Fehler) vor Hobmaier, im Einzellauf (6 km) gewann der Siegsdorfer (2 Fehler) vor Stasswender (5). Die weiteren Platzierungen: Sprint: 4. Julian Strauß, TSV Siegsdorf (4 Fehler); 5. Daniel Reinhold, SC Aising-Pang (7); 10. Marco Kecht, SC Ruhpolding (8). – Einzel: 4. Marco Kecht (2); 6. Julian Strauß (6); 8. Daniel Reinhold (8).

Schüler 15 mit großem Feld

Je zwölf Sportler waren bei den Schülern 15 dabei. Im Sprint wurde Paul Kanngießer (SC Bergen) Zweiter, im Einzellauf (7,5 km) gab es einen Doppelsieg durch Johan Werner (SC Aising-Pang) vor Florian Arsan (SC Vachendorf). Die Ergebnisse im Überblick: Sprint (6 km): 1. Jonas Hartmann, SK Nesselwang (0 Fehler); 2. Paul Kanngießer, SC Bergen (2); 4. Johan Werner, SC Aising-Pang (5); 6. Florian Arsan, SC Vachendorf (6); 8. Markus Demel, SC Ruhpolding (4); 9. Stefan Wurbs, SC Bergen (5); 12. Jonas Sander, SC Traunstein (7). – Einzellauf: 1. Johan Werner (2); 2. Florian Arsan (2); 4. Paul Kanngießer (2); 10. Markus Demel (7); 11. Stefan Wurbs (7); 12. Jonas Sander (5).

Obwohl nur wenig Schnee lag, »haben sich die Veranstalter riesig Mühe gegeben«, lobt Alexandra Grießenböck. Zudem gelte »den Vätern Andi Fichtner und Sepp Moser ein Dank, denn ohne Sie hätten wir keine so guten Ski gehabt«, so die Trainerin. who