weather-image
14°

Starke Leistung von Martin Foidl

0.0
0.0

Zwei Siege und zwei Niederlagen waren die Ausbeute des Post-SV Traunstein am vergangenen Kegel-Spieltag. Die Herren gewannen ihren Heimkampf gegen die DJK Kolbermoor II und holten auch beim SV Wacker Burghausen III Siegpunkte. Pech hatten dagegen die Damen sowohl zu Hause gegen den TSV Neuötting als auch beim SKC Bischofswiesen.


Die Herrenmannschaft des Post-SV gewann auf ihrer Heimbahn in Ruhpolding ihr Kreisklassenspiel gegen den SV DJK Kolbermoor II deutlich mit 1988:1890 Holz. Die DJK Kolbermoor konnte zwar im ersten Durchgang dank ihres Mannschaftsbesten Alexander Federmann (413) die Führung übernehmen. Doch die nachfolgenden Traunsteiner Andreas Lischke (408), Martin Foidl (400), Tagesbester Thomas Müller (438) und Hermann Brandauer (398) gewannen ihre Zweikämpfe souverän und so war der Sieg gesichert.

Anzeige

Auch beim SV Wacker Burghausen III glänzten die Traunsteiner Sportkegler mit starken Leistungen. Bereits die beiden Startkegler Andreas Lischke (441 Holz) und Dieter Mährle (422) ließen ihre Gegenspieler weit hinter sich und erzielten für den Post-SV ein Plus von 72 Holz. Auch die Mittelpaarung konnte dank des souverän kegelnden Martin Foidl (Tagesbester mit 463 Holz) die Führung weiter ausbauen. In der Schlusspartie setzte zwar Alfons Vitzthum (447), Mannschaftsbester von Wacker Burghausen, den Traunsteiner Schlussmann Hermann Brandauer (388) stark unter Druck, konnte den Sieg aber nicht mehr gefährden. Mit 2088:2046 Holz endete der Wettkampf zugunsten des Post-SV Traunstein.

Nur den Kegeldamen des Post-SV Traunstein glückt derzeit kein Sieg. Zu Hause verloren sie ihr Bezirksligaspiel gegen die Damen des TSV Neuötting I nach einem spannenden Wettkampf hauchdünn mit 1868:1884 Holz. Die Sportkeglerinnen aus der Großen Kreisstadt kamen von Beginn an an ihren Gegenspielerinnen nicht vorbei und lagen nach zwei Durchgängen neun Holz zurück. Auch in der Schlusspartie gaben zuerst die Neuöttinger Damen den Ton an. Nach dem Bahnwechsel allerdings holten Luise Lischke (386) und Julitta Behr (396) vom Post-SV auf. Doch die Damen vom TSV Neuötting I hatten bei den letzten Schüben das Glück auf ihrer Seite. Tagesbeste wurde Manuela Schwentek vom TSV Neuötting I mit 416 Holz.

Pech hatten die Damen auch in Bischofswiesen. Sie verloren unglücklich ihr Bezirksligaspiel gegen den SKC Bischofswiesen I mit 1563:2049 Holz. Gleich zu Beginn musste eine Spielerin des Post-SV-Traunstein verletzungsbedingt aufgeben. Obwohl der Wettkampf damit für die Traunsteiner Damen verloren war, zeigten sie Sportsgeist und lieferten sich mit ihren Gastgeberinnen im weiteren Verlauf schöne Zweikämpfe. Beste Einzelleistungen erzielten Renate Mährle (418) und Annemarie Brandauer (431). Tagesbeste wurde Michaela Hochreiter vom SKC Bischofswiesen mit sehenswerten 468 Holz. A.B.

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein