Bildtext einblenden
Toller Erfolg in Oberhof: Julian Fussi (Mitte) vom SC Ruhpolding holte beim DSV-Sichtungsspringen in Oberhof in der Jugend 17 den 1. Platz.

Starke Leistung von Julian Fussi

Die heimischen Nachwuchsskispringer und Nordischen Kombinierer sind am Wochenende gleich bei zwei Wettbewerben gefordert gewesen. Die Schüler der Landeskader waren beim Sichtungsspringen des Bayerischen Skiverbands (BSV) aktiv. Die Jugend und älter des Landes- und Bundeskaders zeigten ihr Können beim Sichtungsspringen des Deutschen Skiverbands (DSV). 


In Rastbüchl – der WSV-DJK ist ja Heimatverein des deutschen Top-Skispringers Severin Freund – hatten die Athleten optimale Bedingungen. Nach einem Training am ersten Tag ging's am zweiten Tag mit dem Sichtungsspringen auf der Schanze HS 78 Meter weiter – und die heimischen Skispringer zeigten in ihren Altersklassen ihr Können: Simon Goller (SC Ruhpolding) belegte den starken zweiten Rang bei den Schülern S 13 und verteidigte damit auch seine Führung in der Gesamtwertung. Sein Vereinskollege Luis Malcher stand in der gleichen Altersklasse auf Rang 3 und Bernhard Mees (SK Ramsau) belegte Rang 5.

Caro Jost (SK Berchtesgaden) landete bei den Schülern S 14/S 15/J 16 auf Rang 2. Jonathan Gräbert (WSV Oberaudorf) wurde bei den Schülern S 14/S 15 Zweiter und Felix Brieden (WSV Oberaudorf) belegte in dieser Altersklasse Rang 6.

Auch beim Sichtungsspringen des Deutschen Skiverbands fanden die Athleten in Oberhof ideale Bedingungen am ersten Tag vor. Die Sprünge am zweiten Tag mussten abgesagt werden, da die Windverhältnisse keinen regulären Wettkampf zugelassen hätten. Gesprungen wurde auf der HS 100 Meter.

Im Spezialsprung feierte Christina Feicht (WSV Kiefersfelden) bei der Jugend 16 einen Sieg. Dieses Kunststück gelang auch Marinus Kraus (WSV Oberaudorf) in der Klasse Junior/Senior. Dort startete auch Emanuel Schmid (WSV Oberaudorf), der Dritter wurde, und Philipp Fries (SC Ruhpolding) landete auf Rang fünf. Julian Fussi vom SC Ruhpolding holte in der Jugend 17 den 1. Platz. Pirmin Kaiser (WSV Oberaudorf) wurde in der Jugend 16 Fünfter.

BSV-Trainer Axel Malcher, der für die Region 3 (diese erstreckt sich von Berchtesgaden bis Oberausdorf) zuständig ist, zeigte sich am Ende mit den Leistungen in Oberhof zufrieden und hob zwei Athleten besonders hervor: »Julian Fussi und Emanuel Schmid haben es sehr gut gemacht«, sagte er.

Dann gab's noch eine Nordische Kombination. Bei der Jugend 17 kam Trine Göpfert (WSV Reit im Winkl) auf Rang drei. Julius Borgenheimer (SK Berchtesgaden) belegte in der Jugend 16 den vierten Rang. Benedikt Gräbert (WSV Oberaudorf) kam auf Rang sechs, Christian Frank (SK Berchtesgaden) feierte in der Altersklasse Junior/Senior den 1. Rang.

Bereits an diesem Wochenende geht es jetzt für die heimischen Springer aus dem Chiemgau und dem Inngau weiter: Die älteren Athleten sind beim Alpencup in Seefeld (Österreich) am Start. Die jüngeren Sportler sind beim Deutschen Schülercup in Rastbüchl gefordert. Beide Wettkämpfe werden den Athleten alles abverlangen, betonte Axel Malcher. »Das Niveau ist sehr hoch.« SB

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein