weather-image
14°

Starke Leistung gegen Profiteams

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Sie hatte eine große Herausforderung zu bestehen: Maria Beil, die beim Klettern eingesetzt war. (Foto: M. Dreier)

Bei der ersten Auflage der »Monkey-Challenge« im Zillertal beteiligte sich auch das Traunsteiner Team »Cafe Lounge Festung«. Bei diesem ungewöhnlichen Wettbewerb treten ein Kletterer, ein Bergläufer und ein Gleitschirmflieger im Team an.


Für die »Festung« startete Maria Beil im Kletterwettbewerb, in dem zunächst eine schwierige Route (6 a+) zu bewältigen war. Um zur zweiten Route zu gelangen, mussten die Athleten durch ein Flussbett, um dann wieder im Vorstieg eine weitere Wand zu erklimmen. Maria Beil setzte sich gegen die hauptsächlich männliche Konkurrenz gut in Szene.

Anzeige

Die Kletter-Zeiten wurden erfasst und die Bergläufer danach in den ermittelten Abständen auf die Strecke mit rund 500 Höhenmeter geschickt. Basti Lexa (Pfaffenhofen) war flott unterwegs und konnte für sein Team einige Plätze gutmachen.

Dieses Vorhaben hatte auch Pele Faßbender – wie Maria Beil aus Traunstein – mit dem Gleitschirm. Aufgrund der ungünstigen Windbedingungen wurde der Flugwettbewerb aber abgesagt und die Piloten mussten vom Übergabepunkt ein kurzes Bergab-Rennen ins Ziel absolvieren.

Dieses erreichte das »Festungsteam« als Gesamt-Zwölfter von den 31 gemeldeten Mannschaften. Die Platzierung ist deshalb auch hoch einzuschätzen, da einige Teams mit Profiathleten an den Start gingen. So zum Beispiel beim Berglauf der Vize-Europameister Robbie Simpson und Berglaufweltmeister Petro Mamo und die Weltcup-erfahrenen Kletterinnen Katharina Saurwein und Martina Harnisch. pf