weather-image
25°

Starke Leistung gegen den Favoriten

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er machte in der Schlussminute mit dem 0:2 alles klar: Tögings Christian Berg (rechts), hier im Zweikampf mit Wagings Manuel Karlstetter. Weitere Bilder von dieser Partie finden Sie im Internet unter www.traunsteiner-tagblatt.de/fotos. (Foto: Butzhammer)

Je ein Tor in der Schlussminute der ersten und zweiten Halbzeit entschied die Partie der Fußball-Bezirksliga Ost zwischen dem TSV Waging und dem FC Töging zu Gunsten der Gäste. Diese stehen nun als Meister und damit als Aufsteiger in die Landesliga fest.


Doch ihr 2:0-Sieg in Waging spiegelt nicht unbedingt den wahren Spielverlauf wider. Es war ein interessantes, intensiv geführtes Spiel. Die über 300 Zuschauer bekamen eine sehr gute Partie zu sehen, in der die Defensivabteilungen beider Mannschaften im Vordergrund standen.

Anzeige

Gäste sehr ballsicher

Die »Seerosen« machten den Tögingern das Leben schwer und forderten sie enorm. Beide Torsteher kamen kaum in arge Bedrängnis. Die Gäste erwiesen sich als sehr ballsicher. Die Waginger brauchten sich aber nicht zu verstecken. Sie nahmen der Töginger Offensive viel Wind aus den Segeln, hatten aber in der Offensive zu wenig Durchschlagskraft. Warum die Töginger Defensive die wenigsten Tore kassiert hat, sah man in dieser Begegnung deutlich. Sie stand sehr sicher.

Die erste Chance hatten die Platzherren in der 3. Minute nach einer Flanke von Manuel Karlstetter, doch Manuel Sternhuber vergab. Keine Probleme hatte Wagings Torhüter Michael Endlmaier, als Tim Bauernschuster nach einem Freistoß zum Kopfball kam (6.). Drei Minuten später vergab Hannes Ganghofer klar. In der 28. Minute konnte Tim Bauernschuster den Waginger Schlussmann nicht überwinden. Auf der Gegenseite schoss Manuel Karlstetter aus 25 Metern über die Torlatte (35.). Zwei Minuten später scheiterte Stefan Mühlthaler nach einem Traumpass von Manuel Sternhuber äußerst knapp.

Besser machten es die Gäste, wenn auch mit viel Glück: Nach einer Flanke von Sergej Volkov köpfte Baßlsperger, der Ball touchierte das Lattenkreuz und ging dann vom Arm des toll reagierenden Michael Endlmaier zum 0:1 (45.) ins Tor.

Hösle verfehlt das Ziel knapp

In der 52. Minute konnte Stefan Hinterreiter im letzten Moment Christian Berg abblocken. Berg scheiterte drei Minuten später an Michael Endlmaier. In der 80. Minute nach einem Eckstoß ein Schuss von Patrick Quast über das Tor. Michael Endlmaier reagierte in der 85. Minute glänzend mit Fußabwehr gegen Markus Bley. Im Gegenzug strich ein 25 Meter-Knaller von Tobias Hösle knapp am Pfosten vorbei. Die »Seerosen« drängten nun auf den Ausgleich und wurden ausgekontert: Christian Berg traf in der 90. Minute zum 0:2.

Wagings Trainer Berni Zeif kann mit seinen Schützlingen trotz der Niederlage zufrieden sein. Sie verkauften sich sehr gut und waren keineswegs der klare Verlierer. Für die zahlreichen Zuschauer war es wieder eine sehenswerte Partie. Klu