weather-image
14°

Starke Leistung: DJK Traunstein zwingt Dingolfing in die Knie

5.0
5.0
Bildtext einblenden
DJK-Basketballer Daniel Berger (am Ball) steuerte im Auswärtsspiel beim TV Dingolfing 18 Punkte zum ersten Auswärtssieg der Saison der Traunsteiner bei. (Foto: Weitz)

Den Basketballern der DJK Traunstein ist der erste Auswärtssieg dieser Bezirksoberliga-Saison gelungen – und was für einer! Beim bis dato ungeschlagenen Tabellenzweiten TV Dingolfing gelang der DJK ein 76:68-Erfolg. Die Traunsteiner festigten damit ihren Mittelfeldplatz, Dingolfing ist jetzt nur noch Fünfer.


Die Gäste legten sich vor der Partie einen genauen Matchplan zurecht. Die beiden Punkte Defense und Freiwurfquote sollten der Schlüssel zum Erfolg sein – und beide konnte man erfolgreich umsetzen. So gab's für die Truppe von Trainer Alexander Aigner diesen wichtigen Sieg in der Ferne.

Anzeige

Die Traunsteiner dominierten das erste Viertel und spielten dank einer aggressiven Verteidigung eine 10-Punkte- Führung heraus. Vor allem die 3-Punkte-Ausbeute der DJK war mit fünf erfolgreichen Treffern von vier verschiedenen Akteuren herausragend. Diese ausgeglichene Verteilung der DJKler in der Offensive über das ganze Spiel war unter anderem das Erfolgsrezept. Die Gastgeber konnten in der Verteidigung keinen Traunsteiner Spieler vernachlässigen, da jeder seine Freiräume sofort in Zählbares verwandelte. Auf der Gegenseite war, trotz aufopferungsvoller Verteidigungsarbeit von Alexander Dömel und Matthias Magg – wie erwartet – Liga-Topscorer Daniel Raisch (36 Punkte/8 Dreier) kaum zu stoppen, dafür ließ die Abwehr der DJK keinen weiteren Spieler zweistellig punkten. Man zwang den Gegner fast ausschließlich zu Distanzwürfen. Nachdem man in den ersten zehn Minuten an der 3-Punkte-Linie erfolgreich war, fokussierte man im zweiten Viertel das Spiel unter den Körben und brachte Daniel Berger sowie Simon Scharf gegen ihre oftmals kleineren Gegenspieler gut in Szene.

Klare Führung zur Halbzeit

Auf der Gegenseite hielt Christian Ortner die Zone der DJK frei und holte wichtige Rebounds für die Gäste. Bis zur Pause konnte die DJK den Vorsprung auf 13 Punkte ausbauen. So wechselte man bei einem Pausenstand von 43:30 aus Sicht der Traunsteiner die Seiten.

Nach Wiederbeginn der Partie hieß es nun, die Intensität in der Defensive hochzuhalten und dem Gegner keine Chance zu geben, den Ausgleich zu erzielen. Hier zeigte Youngster Andreas Schatz seine unerbittliche Verteidigung gegenüber dem Dingolfinger Spielaufbau und schloss auf der Gegenseite erfolgreich per Fastbreak ab. In der Verteidigung stand die DJK weiterhin stabil, woraus sich für Dingolfing nur Punkte aus der Distanz oder an der Freiwurflinie ergaben. Mit einem erfolgreichen 3-Punkte-Wurf von Max Hoernes bei ablaufender Spieluhr gingen die Gäste aussichtsreich mit 60:46 in das Schlussviertel dieser Partie.

Die DJK startete zunächst gut in diese Schlussphase. Alexander Dömel und Andreas Schatz konnten nur durch Fouls gestoppt werden und verwandelten die Freiwürfe sicher – überhaupt war die Quote in diesem wichtigen Spiel erstmals hoch und trug zu diesem Erfolg maßgeblich bei. Nach einigen Minuten verloren die Traunsteiner aber die Intensität in der Verteidigung und ließen zu einfache Punkte unter dem Korb zu, auf der Gegenseite stellte der TV Dingolfing auf Zonenverteidigung um und brachte die Traunsteiner Offensive somit kurzzeitig ins Stocken.

Nach einer wichtigen Auszeit von DJK-Coach Aigner fand sein Team aber nun das richtige Spielsystem und konnte durch Natale Curri und Matthias Magg, der mit vier erfolgreichen Dreipunktewürfen an diesem Tag wieder einmal Topscorer bei der DJK war, aus der Distanz einnetzen. Somit entschied die DJK Traunstein die Partie am Ende verdient mit 76:68 für sich und feierte den ersten Auswärtssieg dieser Saison. In der Tabelle bleiben die Basketballer der DJK Traunstein Sechster. Der angestrebte Mittelfeldplatz wurde damit vorerst gefestigt und man hält Anschluss zur oberen Tabellenhälfte.

Das nächste Wochenende ist für die DJK Traunstein spielfrei, ehe es am Samstag, 9. November, vor heimischer Kulisse weitergeht. Dann kommt mit dem Rangdritten TSV Vaterstetten der nächste bis dato noch ungeschlagene Gegner nach Traunstein. Die Aigner-Truppe hofft dennoch auf einen weiteren Sieg – und der könnte mit dem treuen und lautstarken Publikum im Rücken durchaus gelingen. Anpfiff ist um 18.30 Uhr in der Hans-Dierl-Halle.

Für die DJK Traunstein spielten: Matthias Magg (20 Punkte/4 Dreier), Daniel Berger (18/1), Alexander Dömel 13, Max Hoernes (10/1), Natale Curri (6/2), Scharf Simon (5), Andreas Schatz (4), Christian Ortner, Nemanja Manasijevic und Alexander Aigner. C.H./M.H.

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein