weather-image
17°

Starke Leistung der Grassauer

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Die Grassauer Triathleten Flo Schmidbauer (von links), Michi Gschwendner, Julian Erhardt sowie Michi Ager und Bene Ager freuten sich über ihren Sieg in Lauingen.

Im dritten Anlauf hat es mit dem ersten Saisonsieg geklappt! Dank einer starken Mannschaftsleistung stand das Kiwami-Tri-Team Grassau in Lauingen beim dritten von fünf Regionalliga-Wettkämpfen der Triathlon-Liga Bayern ganz oben. In der Gesamtwertung ist Grassau weiterhin Zweiter, ist dem Ersten RSV Freilassing-Esin Triathlon aber dicht auf den Fersen.


Die Grassauer Triathleten Florian Schmidbauer, Julian Erhardt, Michael Gschwendner sowie Benedikt und Michael Ager waren nach zwei zweiten Plätzen heiß auf den Tagessieg – und die Voraussetzungen dafür waren gut. Das Format war dazu nämlich bestens geeignet, denn in Lauingen wird schon seit Jahren ein Teamwettkampf ausgetragen. Das kommt den Grassauern entgegen, da sie ausgeglichen besetzt sind.

Anzeige

Am Vormittag gab's ein Swim & Run mit den Distanzen 850 m Schwimmen und 3 km Laufen gefolgt von einem Bike & Run am Nachmittag mit den Distanzen 24,5 km Radfahren und 2,4 km Laufen. Jedes Team musste dabei zusammenbleiben und am Nachmittag wurde nach dem Jagdstartverfahren der Einlaufergebnisse vom Vormittag gestartet. Sprich das erste Team, welches beim Bike & Run über die Ziellinie lief, hatte auch den Tagessieg inne.

Bereits beim Swim & Run konnten die Grassauer auf der relativ kurzen Strecke ordentlich Zeit auf die anderen Teams gut machen. Knapp 55 Sekunden Vorsprung hatte das Tri-Team auf die direkten Konkurrenten aus Freilassing.

Bei der zweiten Einheit mussten die Grassauer diesen Vorsprung nur ins Ziel retten – und das gelang! Die Grassauer bauten ihren Vorsprung dabei sogar weiter aus. Nach einer überragenden Teamleistung standen am Ende knapp 1:40 Minuten Vorsprung auf der Uhr vor dem Zweitplatzierten Team RSV Freilassing-Esin Triathlon. Dritter wurde das Team Triathlon Karlsfeld. Jetzt geht es für die Grassauer am 22. Juli in Schongau mit einem Einzelrennen über die Olympische Distanz weiter. fb