weather-image
22°

Starke erste Halbzeit gegen SB Rosenheim

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Er zeigte sich auch diesmal wieder treffsicher: Christian Heinrich traf für den SV Kirchanschöring im Testspiel gegen den SB/DJK Rosenheim. (Foto: Butzhammer)

Die Bayernliga-Fußballer des SV Kirchanschöring haben ihr erstes Pflichtspiel im Jahr 2015/16 in den Sand gesetzt: In Qualifikationsrunde zwei des BFV-Toto-Pokals kassierten sie beim Landesligisten TuS Holzkirchen eine 0:4 (0:2)-Niederlage. Allerdings trat der SVK stark ersatzgeschwächt an (Cheftrainer Patrick Mölzl reiste erst gar nicht mit), denn offenbar legt man im Lager der Gelb-Schwarzen keinen allzu großen Wert auf diesen Wettbewerb.


Die Gäste spielten zwar vor 100 Zuschauern im Haidroad-Stadion durchaus im Rahmen ihrer Möglichkeiten, doch am Sieg der Grün-Weißen gab es nichts zu rütteln. Das Ensemble von Trainer Gediminas Sugzda hatte schon in der ersten Runde mit dem BCF Wolfratshausen einen Bayernligisten »rausgekegelt«. Die Treffer für die Holzkirchner Mannschaft erzielten gegen den SVK der zweimal erfolgreiche Maxi Dengler (16. und 56. Minute), TuS-Rückkehrer Sean Erten (40.) und Neuzugang Maximilian Preuhs (79.), der vom Liga-Kollegen TSV Eching verpflichtet wurde.

Anzeige

Deutlich stärker hatten sich die »Anschöringer« tags zuvor beim 1:1 (1:0)-Remis im Testspiel gegen Bayernliga-Absteiger SB/DJK Rosenheim präsentiert. Diese Partie wurde auch in puncto Aufstellung sehr ernst genommen, Mölzl selbst spielte beispielsweise die vollen 90 Minuten durch.

Gute Leistung besonders in der ersten Halbzeit

»Eine sehr gute Leistung – vor allem in der ersten Halbzeit«, meinte der Ex-Profi, »wenn man davon absieht, dass wir einige Situationen nicht gut zu Ende gespielt und einige gute Chancen ausgelassen haben.« Der Vergleich mit den Schützlingen von Matthias Pongratz sei auch insofern ein »guter Test« gewesen, so Mölzl, »weil es nach der Pause körperlich robuster, teilweise auch unfair zur Sache gegangen ist.« Seine Truppe werde sich in der Bayernliga daran gewöhnen müssen, »dass uns kein Gegner etwas schenkt.«

Nach etwa einer halben Stunde gingen die Hausherren durch einen sehenswerten Treffer von Christian Heinrich in Führung. »Das war von hinten bis vorne perfekt gespielt«, schwärmte der Spielertrainer von Heinrichs Tor. Erst in der Endphase der Begegnung gelang den Rosenheimern – die vorher per Elfmeter durch Franz Eyrainer an Dennis Kracker gescheitert waren – der Ausgleich durch Neuzugang Slaven Jokic (Freistoß), der während der Sommerpause vom Stadtrivalen TSV 1860 Rosenheim zu den Grün-Weißen gewechselt ist.

Bayernliga-Premiere am Samstag gegen Sonthofen

Für beide Teams beginnt am kommenden Samstag die neue Saison: Der SVK erwartet um 15 Uhr im Stadion an der Laufener Straße den 1. FC Sonthofen zur mit Spannung erwarteten Bayernliga-Premiere, der SBR kickt eine Stunde vorher – und eine Etage tiefer – auf eigener Anlage gegen den SV Planegg-Krailling.

Die Rosenheimer hatten übrigens in den vorherigen Tests ein 4:0 beim Bezirksligisten TuS Raubling (Tore: Thomas Höhensteiger, Slaven Jokic, Maximilian Höhensteiger und Fatih Eminolgu) sowie ein 2:1 beim Kreisligisten TSV Bad Endorf erzielt. Im Kurort trafen Franz Eyrainer und David Kurz für den Sportbund, den Anschlusstreffer für Endorf markierte Tobias Aicher. cs