Starke Chieminger Golfjugend

Bildtext einblenden
Paula Kriechbaum war in diesem Jahr bei jedem Mannschaftsturnier der Chieminger im Einsatz und war beim Bayerischen Finale in Burghausen Beste des Chieminger Teams. (Foto: Kas)

Mit einer weiteren Leistungssteigerung hat der Nachwuchs des Golfclubs Chieming das Spieljahr 2021 beendet. In den jeweiligen Gruppen gab es die Plätze eins und zwei und im Finale der Bayerischen Mannschaftsmeisterschaft in Burghausen sprang dann noch ein beachtlicher 8. Platz heraus. Immer dabei und beste Chiemingerin im Finale war Paula Kriechbaum.


»Gratulation an unsere Nachwuchsspieler, aber auch an die Trainer Michael Kriechbaum und Markus Banik. Sie haben unsere Jugendlichen optimal auf die Saison vorbereitet und betreut«, sagt Jugendwart Christian Fischer.

Vier Runden wurden bei der Bayerischen Mannschaftsmeisterschaft der Mädchen und Buben, Netto 2021, gespielt. In der Gruppe 29 machte Chieming das Rennen mit 474 Punkten vor dem GC Pfaffing (471), dem GC Schloss Maxlrain (370) und dem GC Höslwang (288). Für Chieming im Einsatz waren Thomas Pongratz, Martin Lampersberger, Tim Redenböck, Moritz Ostermayer, Martin Mayer, Paula und Valentin Kriechbaum sowie Laurin Böger.

In der Gruppe 30 reichte es am Ende der Saison für das Team 2 des GC Chieming für den 2. Platz. Auch hier wurde an vier Tagen gekämpft. Der GC Prien Chiemsee machte hier das Rennen mit 443 Punkten vor den Chiemingern mit 432 sowie dem GC Höslwang (417) und dem GC Berchtesgaden (80). Für Chieming spielten abwechselnd Severin Kirchner, Valentin Kriechbaum, Felix Schmid, Paula Kriechbaum, Laurin Böger, Johanna Lackerbauer, Patrick Engber, Moritz Ostermayer, Katharina Crone und Tim Redenböck.

Das Finale fand in Burghausen statt. Es waren die Bayerischen Mannschaftsmeisterschaften, für das sich die 21 besten Teams aus ganz Bayern qualifiziert hatten. Das Chieminger Team wurde von Mannschaftskapitänin Stefanie Fischer betreut. Gespielt wurde auf der 18-Loch-Anlage Schloss Piesing in Haiming. Der Meisterschaftsplatz lud ein zu anspruchsvollen Runden mit breiten Fairways, strategisch gesetzten Hindernissen und einem waldreichen Ambiente. Dem Barockschlösschen Piesing vorgelagert liegen hier die 18 Spielbahnen auf drei Landschafts-Terrassen, die durch Bäche, Weiher und Mulden das sportliche Können der Jugendlichen fordern.

Chieming reiste als Außenseiter an und überzeugte einmal mehr. Am Ende stand der 8. Platz. Starke Runden spielten bei besten Bedingungen Paula Kriechbaum mit 41 Nettopunkten, Martin Mayer (36) und Thomas Pongratz (35). Der Meistertitel ging an den GC Eschenried mit 137 Punkten vor dem GC Abendberg (123), dem Bavarian GC München-Eicherloh (121), dem GC Augsburg (121) und dem Münchner GC (118). Die Chieminger kamen auf 112 Punkte und ließen so namhafte Golfclubs wie München-Eichenried, Olching, Kitzingen, Fürth oder Ingolstadt hinter sich.

»Die Ergebnisse lassen hoffen auf eine große Saison 2022, am nötigen Ehrgeiz mangelt es unserem Nachwuchs nicht«, resümiert Christian Fischer und stellt am Jahresende noch einmal die Geschlossenheit und Ausgeglichenheit des Kaders heraus.

kk

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein