weather-image
19°

Stark besetzte Deutsche Meisterschaft

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Der Seebrucker Regatta-Verein hofft auf guten Wind und faire Wettkämpfe. (Foto: Niessen)

Förmlich überrollt wurde der Seebrucker Regatta-Verein am Chiemsee von den Meldungen zur Internationalen Deutschen Meisterschaft in der Olympia-Klasse Finn-Dinghy vom 27. September bis 2. Oktober. Die Regatta besteht aus einer Qualifikationsserie mit neun Wettfahrten und einer Finalserie mit einem Medalrace.


Veranstalter ist der Deutsche Segler-Verband (DSV), durchführender Verein der Seebrucker Regatta-Verein. Offizielle Eröffnung ist am 28. September um 11 Uhr beim SRV-Regattahaus. Die Wettfahrten laufen bis 2. Oktober, dazu steht ein reichhaltiges Rahmenprogramm zur Verfügung. Wettfahrtleiter ist Robert Kolbinger. »Wir freuen uns auf die IDM und sind überzeugt, dass die Teilnehmer zufrieden sein werden«, erklärt SRV-Vorstand Hans Fenzl.

Anzeige

94 Segler haben sich angemeldet. Zu den 78 Seglern aus Deutschland kommen noch sechs Schweizer, zwei Österreicher, vier Tschechen und vier Russen. Dass Segeln jung hält, macht Horst Schlick vom SC Eich/Hessen deutlich – er ist 83 Jahre alt. Doch auch der noch immer starke Walter Mai vom YC Bad Wiessee am Tegernsee zählt bereits 80 Jahre.

Der jungen Generation gehören dagegen die ersten Drei bei der Deutschen Meisterschaft 2015 in Niedersachsen an. Der amtierende Meister, Max Kohloff vom Kieler YC, ist 23 Jahre alt, der Meisterschaftszweite, Philipp Kasünske vom Verein Seglerhaus am Wannsee/Berlin ist 22 Jahre und der Meisterschaftsdritte und beste Bayer bei der DM 2015, Simon Gorgels vom Deutschen Touring Yachtclub Tutzing/Starnberger See, ist erst 21 Jahre.

Fast alles, was Rang und Namen hat, kommt zum Chiemsee. Von den zehn Besten der Finn-Dinghy-Rangliste treten acht an. Bayerische Teilnehmer kommen vom Tegernsee, wobei Martin Mitterer vom YC Bad Wiessee auch Mitglied des WV Fraueninsel ist, vom Starnberger See und dem Ammersee. Vom Chiemsee treten Manfred Pöschl und Franz Harbeck, beide vom Seebrucker RV, sowie Michael Pandler vom WV Fraueninsel an. Sie werden versuchen, in diesem starken Feld gut abzuschneiden.

Traditionell ist der Seebrucker RV mit den Finn-Seglern gut verbunden. 1985 fand hier der Finn-Veteran-Gold-Cup mit 118 Teilnehmern aus 11 Nationen statt. 2004 wurde die Internationale Deutsche Meisterschaft ausgerichtet. Jedes Jahr wird die Ranglistenregatta Chiemo-Preis Finn-Dinghy veranstaltet. Der großzügige Chiemseepark von Seebruck mit dem Yachthafen und dem Regatta-Zentrum des Seebrucker Regatta-Vereins ist der ideale Austragungsort für eine IDM mit so vielen Teilnehmerbooten. Segler und Veranstalter hoffen nun auf guten Wind und faire Wettkämpfe. ni