weather-image

Starbulls: Alles klar mit Pasi Häkkinen

0.0
0.0

Jetzt geht es Schlag auf Schlag: Kaum haben sich Vereine und der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) geeinigt, gibt es immer mehr neue Fakten für die Anhänger der Starbulls Rosenheim. Der Modus für die neue Saison steht, der Vorbereitungsplan ist komplett und der Kader wächst weiter an.


Pasi Häkkinen steht auch nächste Saison im Tor der Starbulls Rosenheim. Kurz nachdem feststand, dass in Rosenheim auch 2013/2014 Zweitliga-Eishockey gespielt wird, unterschrieb der 36-jährige Finne für ein weiteres Jahr bei den Starbulls. Damit ist eine der wichtigsten Personalien geklärt. Trainer Franz Steer ist froh, dass Häkkinen bleibt: »Wir wissen alle, was wir an ihm haben. Er hat letzte Saison hervorragend gehalten und uns in engen Spielen den nötigen Rückhalt gegeben.«

Anzeige

Geeinigt haben sich die Rosenheimer Verantwortlichen auch mit Fabian Zick. Der 22-jährige Stürmer entwickelte sich in der Vorsaison zu einem zuverlässigen Torschützen und überzeugte durch seine Schnelligkeit und Kampfkraft. Seine 14 Tore in der letzten Spielzeit machten ihn auch für andere Vereine interessant, doch der gebürtige Augsburger entschied sich Rosenheim. »Er ist mittlerweile ein gestandener Zweitliga-Spieler«, lobt Trainer Franz Steer.

Einen Heimkehrer können die Starbulls ebenfalls begrüßen. Mit dem ehemaligen DNL-Spieler Marinus Kritzenberger kehrt ein Eigengewächs zurück. Der 22-jährige Verteidiger spielte in der Schülerliga, in der DNL und in der Oberliga für die Starbulls und ist eine Alternative für den Abwehrbereich. Zuletzt war Kritzenberger für Miesbach und Weiden in der Bayern- und Oberliga aktiv. »Er will es unbedingt bei uns versuchen, also kriegt er die Chance«, sagt Steer über den gebürtigen Bad Aiblinger.

Die neue Saison mit zwölf Clubs beginnt am 13. September. Bis zum 2. Februar wird eine Doppelrunde mit 44 Spieltagen absolviert, gefolgt von einer Zwischenrunde mit weiteren zehn Spielen, wobei die Punkte aus dem Grunddurchgang mit übernommen werden. Ab dem 12. März ermitteln die besten acht Teams im Modus »Best-of-seven« bis zum möglichen siebten Finale am 27. April ihren Meister. Die Teams auf den Rängen neun bis zwölf spielen parallel zwei Vertreter aus, die in einer Qualifikations-Runde gemeinsam mit vier Oberliga-Mannschaften die vier Plätze für die Saison 2014/2015 ausspielen.

Und auch das Vorbereitungsprogramm der Starbulls steht nun fest: Das erste Spiel ist am 16. August um 19.30 Uhr gegen den Villacher SV in Rosenheim, am 18. August, 17 Uhr, ist in Kärnten das Rückspiel. Es folgen drei Heimspiele am 23. August, 19.30 Uhr, gegen den HC Bozen, am 27. August, 19.30 Uhr, gegen die University of Manitoba und am 30. August um 19.30 Uhr gegen die Sterzing Broncos. Auch hier wird am 1. September das Rückspiel in Sterzing ausgetragen (19.30 Uhr). Zum Abschluss geht es dann noch gegen den HC Pustertal: Am 6. September, um 20 Uhr in Bruneck und am 8. September, 18 Uhr, im Kathrein-Stadion. bz/tn

- Anzeige -