weather-image
30°

Stadtderby ging hauchdünn an die DJK

0.0
0.0
Bildtext einblenden
DJK-Akteur Matthias Magg sicherte hier in den letzten Spielsekunden verbissen Ball und Sieg gegen Franz Hell vom TV Traunstein. (Foto: Weitz)

Ein an Spannung nicht zu überbietendes Spiel lieferten sich der TV Traunstein und die DJK Traunstein in der Basketball-Bezirksliga. Vor voll besetzten Tribünen mit rund 200 Zuschauern in der Ludwig-Thoma-Halle unterlagen die Gastgeber hauchdünn mit 60:61. Auf Seiten des TVT musste man verletzungsbedingt auf Topwerfer Stefan Gruber verzichten.


Mit einem Dreier von Spielmacher Valentin Rausch begann das Stadtderby für die Gastgeber recht vielversprechend. Jedoch wusste die DJK mit seinen beiden Centerspielern Alex Dömel und Daniel Berger zu kontern und ging ihrerseits wieder in Führung. Zwei gute Aktionen unter dem Korb von TVT-Center Franz Hell sorgten für den knappen Viertelstand von 10:12 für die DJK.

Anzeige

Die TVT-Korbjäger erwischten den besseren Start in den zweiten Spielabschnitt und nach zwei Minuten hieß es 15:12 für die Hausherren. In der Folge gestaltete sich die Partie sehr ausgeglichen, was drei Minuten vor der Halbzeit zu einem Spielstand von 23:23 führte. Valentin Rausch und Daniel Berger auf Seiten der DJK waren in dieser Phase des Spiels die Protagonisten.

Danach hatten die Gäste mehr vom Spiel und die stark aufspielenden Max Hoernes und Alex Aigner sorgten für eine Vier-Punkte-Führung für die DJK zur Halbzeit (28:32). Das dritte Viertel begann erneut sehr ausgeglichen und die Gäste konnten ihre knappe Führung über das gesamte Viertel hin behaupten. Der TV Traunstein vergab in dieser Phase sehr viele Freiwürfe, was sich auch im letzten Viertel fortsetzte. Nur 14 von 35 Freiwürfe wurden verwandelt, jedoch hatten auch Scharf, Hoernes, Magg und Co. Probleme von der Linie und trafen nur 12 von 27. Folglich ging es mit einem Sechs-Punkte-Vorsprung für die DJK in den letzten Spielabschnitt.

Mit dem begeisterten Publikum im Rücken starteten die Gastgeber nun zur Aufholjagd. Johannes Fellner sorgte mit starken acht Punkten in Folge – darunter zwei Dreier – für die 57:55-Führung vier Minuten vor der Schlusssirene. Simon Scharf fand jedoch die richtige Antwort für die DJK und brachte seine Farben erneut in Front. Nach zwei vergebenen Freiwürfen der Gäste hatte der TV Traunstein in den letzten Sekunden der Partie die Chance auf den Sieg, jedoch ging der entscheidende Wurf vorbei.

Somit entschied die DJK Traunstein das fair geführte Stadtderby knapp für sich. Die Spieler beider Mannschaften bedankten sich bei den zahlreich erschienenen Zuschauern für eine atemberaubende Atmosphäre.

Für den TVT spielten Valentin Rausch (15/2 Dreier), Franz Hell (14), Andreas Schmidmayer (9/2), Johannes Fellner (8/2), Sebastian Kösterke (5), Stephan Schnellinger (4), Max Schätz (2), Christoph Fuchs (2), Hartmut Belser, Robert Schwellak.

Für die DJK spielten Alex Aigner (13/3), Daniel Berger (13), Alex Dömel (12), Max Hoernes (11), Simon Scharf (8), Mathias Magg (4), Norman Starflinger, Marcus Langenfeld, Martin Jimenez-Apro, Manfred Gröbner, Simon Grasser, Philipp Aigner.