weather-image
18°

Stadt Traunstein würdigt sportliche Erfolge

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Sonderehrung für ein sportliches Aushängeschild: Jonas Dobler (2. von links) wurde für seine sportlichen Erfolge, die bis zur Olympiateilnahme reichten, ausgezeichnet. Mit ihm freuten sich (von links) der Vorsitzende des Stadtverbands der Sportvereine, Stefan Namberger, Traunsteins Oberbürgermeister Christian Kegel und Traunsteins Sportreferent Uwe Steinmetz. (Foto: Wittenzellner)

Großer Empfang für erfolgreiche Traunsteiner Sportler: 161 Sportler und zwei Sportfunktionäre wurden in der Berufsschulaula an der Wasserburgerstraße für ihre sportlichen Erfolge im vergangenen Jahr beziehungsweise ihr Jahrzehnte langes Ehrenamt geehrt. Die »gewohnte« Franz-Eyrich-Halle stand dabei als Veranstaltungsort nach dem Abriss Anfang des Jahres nicht mehr zur Verfügung, weshalb man auf die Berufsschulaula ausweichen musste.


Geladen waren 267 Sportler und zwei Funktionäre. Die gemäß den Richtlinien der Stadt Traunstein zu Ehrenden kamen aus zwei Schulen und 12 Traunsteiner Vereinen. 163 Personen wurden letztlich ausgezeichnet. »Eine verdiente Ehrung für herausragende Leistungen beziehungsweise Verdienste um den Sport in der Großen Kreisstadt« wie Oberbürgermeister Christian Kegel in seiner Ansprache betonte, der die »stattliche Zahl« von erfolgreichen Sportlern herausstellte.

Anzeige

»Sport spielt in Traunstein eine große Rolle« führte er weiter aus. Dies könne man auch an den vielfältigen Angeboten der Sportvereine erkennen. Er bedankte sich bei den ehrenamtlich engagierten Trainern und Betreuern und bezog in seinen Dank auch die Eltern junger Sportler mit ein. Stadt und Landkreis hätten die Sportstätten errichtet und den Vereinen zur Verfügung gestellt. Man sei – insbesondere auch nach Fertigstellung der Turnhalle am Annette-Kolb-Gymnasium – »hervorragend aufgestellt.« Dies gelte sowohl für den Schul-, wie auch den Breiten- und Spitzensport. Er ermutigte die Anwesenden, ihrem Sport treu zu bleiben, und weiter aktiv und engagiert zu bleiben. »Und vor allem: Bleiben sie gesund« wünschte der Oberbürgermeister den Anwesenden.

Zusammen mit dem Vorsitzenden des Stadtverbandes der Sportvereine, Stefan Namberger, und dem Sportreferent der Stadt Traunstein Uwe Steinmetz, ging es dann an die Ehrungen. Vereins- beziehungsweise Sportartenweise wurden die erfolgreichen Sportler in Ehrungsblöcken auf die Bühne gerufen. Dort gab es je nach Erfolg Medaillen und Urkunden. Bei vielen Sportlern gab es »nur« Urkunden, denn viele sind schon Stammgast und haben die jeweiligen Medaillen bereits erhalten.

Namberger ermutige die Geehrten: »Macht's weiter so!«. Der Oberbürgermeister hoffte, dass die Veranstaltung »ein Ansporn« sei, »die Kraft des Sports so richtig zu spüren.« Zwischen den Blöcken sorgte »The New Electric Guitar Ensemble« der Musikschule Traunstein für stimmungsvolle Einlagen. Nach dem offiziellen Teil konnten sich die Geehrten in das Ehrenbuch der Stadt Traunstein eintragen, bevor es dann beim lockeren Zusammenstehen und Feiern noch lange um Sport und die eigenen Erfolge ging.

Weniger erfreulich war für die Verantwortlichen, dass das Sitzfleisch mancher geehrter Sportler nach dem »Abholen« der eigenen Medaille und Urkunde begrenzt war. So mancher wohnte der gut eineinhalbstündigen Veranstaltung nicht bis zum Schluss bei, sondern verließ die Ehrung vorzeitig. awi