weather-image
20°

Sportlich und organisatorisch erfolgreich

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Glückwünsche für 60 Jahre Mitgliedschaft (von links): Vorstand Hans Schwabl, Eberhard Müller, Eberhard Hobmaier, Valentin Fellner, Heinrich Gastager, Helmut Müller und Konrad Plenk. (Foto: Eisenberger)

Mit einem Rückblick auf ein erfolgreiches Ranggler-Jahr eröffnete Vorstand Hans Schwabl die Generalversammlung des Chiemgauer Ranggler- und Haklervereins. In einem Rückblick fasste Schwabl kurz das Jahr 2019 zusammen. Er berichtete von den zwei erfolgreichen Ranggeln in Bayern: die Bayerische Meisterschaft auf der Bichler-Alm bei Weißbach und dem Alpencup in Inzell.


Bei der Landesmeisterschaft auf der Bichler-Alm kämpften 17 Aktive um die Preise. Eine rundum erfolgreiche Veranstaltung in sportlicher wie finanzieller Sicht war der Alpencup-Wettbewerb in Inzell, der auch von den Österreichern und Südtirolern gelobt wurde. Hundert Aktive und fast 600 Zuschauer sahen spannende Kämpfe.

Anzeige

Beide Veranstaltungen werden auch 2020 wieder stattfinden: die Landesmeisterschaft am 25. Juli und der Alpencup am 13. September. Inzwischen hat auch wieder das Training begonnen: jeden Mittwoch von 17.30 bis 18.30 Uhr für Schüler bis 16 Jahre und anschließend von 18. 30 bis 20 Uhr für Jugendliche und Erwachsene. In einer Schweigeminute wurde den verstorbenen Vereinsmitgliedern Philipp Haßberger, Mathias Gstatter und Karl-Heinz Holz gedacht.

In Vertretung für den entschuldigt abwesenden Ranggler-Sportwart Thomas Plenk trug Ehrenvorstand Ludwig Schick dessen Sportbericht vor. Beim Länderranggeln Mittersill belegte Bayern den 4. Platz in der Mannschaftswertung. Bei der Bayerischen Landesmeisterschaft (Bichler-Alm) gab es ebenso zahlreiche Podestplätze wie in der bayerischen Landeswertung. Maximilian Schwabl wurde bei jeder Teilnahme in der Klasse 4 bis 6 Jahre Klassensieger und Johann Schwabl gewann zweimal die Klasse I und wurde fünfmal Zweiter und einmal Dritter im Hagmoar.

Hakler-Sportwart Hubert Untermaier berichtete über die vergangene Haklersaison. Beim Frühjahrshakln in Kuchl (Gau St. Koloman) waren die heimischen Sportler erfolgreich. Gute Leistungen gab es auch bei der Bayerischen Schülermeisterschaft in Farchant und der Deutschen Meisterschaft in Partenkirchen (jeweils Gau Werdenfels).

Kassenwartin Johanna Neumaier zog eine sehr positive Bilanz. Durch die große Anzahl an Zuschauern beim Alpencup-Wettbewerb und die eingesammelten Spenden stieg der Bestand an, trotz hoher wiederkehrender Ausgaben wie z. B. Preisgelder. Sie dankte allen Spendern und dem Kassenprüfer Ludwig Mayer. Dieser lobte die saubere Kassenführung.

Geehrt werden konnten Mitglieder für 25, 40, 50 und 60 Jahre Mitgliedschaft. Letztere als Gründungsmitglieder seit 60 Jahren. Für 25-jährige Vereinstreue wurden geehrt: Marlene und Richard Schmiederer, Andreas Maier, Katharina Sieber aus Ruhpolding, sowie Eva Loider aus Oberwössen und Hubert Untermaier aus Seeon. 40 Jahre im Verein sind Paul Fellner, Volker Schweidler, Hans Stuffer, Hans Aschenbrenner, Ernst Mayer, Michael Mayer, Ernst Meisl und Anton Gstatter aus Ruhpolding, Hans Schwabl und Mathias Hopf aus Inzell, Stefan Waritschlager aus Waging sowie Herbert Schweiger aus Bergen.

50 Jahre feiert Hubert Eder aus Siegsdorf. Gründungs- sowie 60 Jahre Mitglieder sind Anton Geierstanger, Ludwig Christlmaier, Valentin Fellner, Heinrich Gastager, Siegfried Geierstanger, Franz Geierstanger, Josef Gstatter, Helmut Kaidisch, Eberhard Müller, Helmut Müller und Heinz Steinbeißer aus Ruhpolding, Anton Egger, Michael Geisreiter, Eberhard Hobmaier und Konrad Plenk aus Inzell, Paul Fellner aus Bischofswiesen und Ludwig Perschl aus Waging. Hans Schwabl und sein Sohn Max wurden als beste Ranggler geehrt, Kassenwartin Johanna Neumaier wurde mit einem Geschenkkorb ausgezeichnet.

Bei den Wahlen gab es kleine Veränderungen. Thomas Plenk übernahm die Stelle des 2. Kassiers von Michael Bacher. Dafür übergab er das Amt des Ranggler-Sportwarts an Hans Schwabl. 1. Vorstand Hans Schwabl, 2. Vorstand Thomas Plenk, 1. Kassierin Johanna Neumaier, Schriftführer Christian Eisenberger, Hakler-Sportwart Hubert Untermaier und Kassenprüfer Ludwig Mayer wurden in ihren Ämtern einstimmig bestätigt.

Ludwig Schick ist bereits mitten in der Organisation eines Ranggelns auf der Schwarzachen-Alm bei Ruhpolding. Hans Schwabl kündigte an, dass zum Aufstellen des Inzeller Maibaums der Bayerische Rundfunk kommen wird. Als Rahmenprogramm soll dann auch geranggelt werden. Joseph Huber bot an, auch mit Haklern vertreten zu sein. ce

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein