weather-image
15°
Fußball-A-Klasse Gruppe VII: Tabellenführer TSV Freilassing heute zu Gast

Spitzenspiel beim TSV Petting

Im Duell des Tabellenführers beim Dritten in der Fußball-A-Klasse Gruppe VII hat am 13. und letzten Spieltag vor der Winterpause der TSV Freilassing die Möglichkeit, Herbstmeister zu werden. Spielbeginn ist am heutigen Samstag beim TSV Petting um 14.30 Uhr.

Der TSV Petting (3./20) hat die letzten vier Partien gewonnen, Freilassing (1./28) gar deren fünf. Nach dem schwachen Saisonstart »haben es die Jungs geschafft, sich mit einem überragenden Trainingsfleiß an die Tabellenspitze ranzuspielen«, lobt Pettings Trainer Harald Volk. Noch fehlen aber acht Punkte auf den Aufstiegs-Relegationsplatz. »Darum wollen wir heute gewinnen, dann wären es nur noch fünf Punkte.« Volk meint, dass die Tagesform ausschlaggebend sein wird und betont: »Wir müssen unser Spiel machen.« Personell kann Volk seine beste Mannschaft aufbieten, die beim 4:2-Sieg in Leobendorf eine starke Leistung geboten hatte. Klaus Simic war dabei mit einem Dreierpack der überragende Mann.

Anzeige

Andere Sorgen hat der Trainer des Tabellenführers, Ali Gezer. »Wir haben zuletzt zwei dumme Rote Karten bekommen. Da wir nur einen Kader von 15 Mann haben, ist das besonders bitter.« Aber er ist trotzdem zuversichtlich, eine schlagkräftige Mannschaft auf den Rasen zu bringen. Gezer nimmt den Druck von seiner Truppe: »Der liegt heute nicht bei uns.«

Los geht es heute um 14 Uhr beim SV Kirchanschöring III (7. Platz/17 Punkte) gegen den FC Bischofswiesen II (13./7). Und nach fünf Spielen ohne Sieg sollte für das »Schwarze-Erde-Team« wieder ein Sieg drin sein. Gar zehn Spiele dauert schon die Durstrecke des FCB II an.

Eine halbe Stunde später sind zwei Spiele angesetzt: Der WSC Bayerisch Gmain (9./15) hat in der »Gmoa-Arena« Heimrecht gegen den Rangvierten ESV Freilassing II (20). Der mit dem Spitzenreiter punktgleiche ASV Piding (2./28) spekuliert ebenfalls mit dem Herbsttitel, Gegner ist der TSV Teisendorf II (12./10). Zuletzt kam der Titelmitfavorit in Schönau nicht über ein torloses Remis hinaus. Nun soll gegen die »Rothosen« die weiße Weste behalten werden. Teisendorf war jüngst der Sieger des Kellerderbys und darf wieder auf den Klassenerhalt im ersten Jahr hoffen.

Am Sonntag gibt es die ersten beiden Partien um 12.30 Uhr: Die Tabellenachbarn SV Saaldorf II (10./14) und SG Schönau (11./14) treffen aufeinander. Außenseiter ist der SV Laufen (5) gegen den SV Leobendorf (5./18). »Vielleicht gelingt es uns, uns mit einem blauen Auge aus der Hinrunde zu verabschieden«, so Laufens Spielertrainer Markus Klinger. Abgerundet wird der Spieltag mit der Partie um 14.15 Uhr zwischen dem SV Neukirchen (8./17) und dem TSV Bad Reichenhall II (12./18). td