weather-image
15°

Spitzenreiter SV Ruhpolding baut seine Serie aus

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Ein Kampf auf Biegen und Brechen: DJK-Angreifer Simon Eisl (links) und Gäste-Verteidiger Simon Fellner schenkten sich nichts. Am Ende gewann Ruhpolding das Spitzenspiel bei der DJK Weildorf mit 5:1. (Foto: Bittner)

Der SV Ruhpolding hat in der Fußball-A-Klasse VI das Spitzenspiel beim Tabellenvierten DJK Weildorf gewonnen und bleibt damit im zwölften Spiel in Serie ungeschlagen. Der Spitzenreiter setzte sich mit 5:1 durch. Auch Verfolger SV Leobendorf feierte in seinem Heimspiel einen 3:0-Sieg gegen den SC Inzell II. Im Tabellenkeller verlor Schlusslicht ESV Freilassing II deutlich beim WSC Bayerisch Gmain. Es hagelte eine 0:7-Klatsche. Für den SC Weißbach gab's bei der 2:4-Niederlage beim TSV Petting nichts zu holen.


DJK Weildorf - SV Ruhpolding 1:5

Nachdem die DJK Weildorf den Tabellenführer SV Ruhpolding die bisher einzige Niederlage gleich zum Auftakt der Saison beigebracht hatte, nahm dieser nun gehörig Revanche. Konnte die DJK in der ersten Halbzeit noch gut mithalten, ging sie im zweiten Abschnitt unter.

Anzeige

Dabei begann die Partie für den Gastgeber gut. Bereits die ersten Chance im Spiel nutzte die DJK zur Führung (6.). Michael Berger bediente Christopher Berger perfekt, der Torwart Xaver Utzinger überwand. Nun machte der Spitzenreiter mächtig Druck. Nach einem Freistoß versuchte es Burak Aydin mit einem Fallrückzieher, der knapp daneben ging (8.). Ein Gewühl vor dem DJK-Tor (11.) konnte noch zur Ecke geklärt werden. Den Eckball von Manuel Mayer setzte Elvis Aydin per Kopf auf die Latte.

Ein Schuss von Burak Aydin ging in der 20. Minute an die Latte. Nach mehreren Abwehrfehlern der DJK gelang in der 28. Minute Elvis Aydin der Ausgleich. Bis zur Pause tat sich in diesem schnellen Spiel nichts mehr Zwingendes.

Ruhpolding setzte nach der Pause die DJK mächtig unter Druck. Der Hausherr konnte dem Sturmlauf nicht mehr viel entgegensetzen. Nach einem weiten Pass von Elvis Aydin auf Burak Aydin stand dieser alleine vor dem DJK-Tor, doch der Schuss ging daneben (51.). Ein schnell ausgeführter Einwurf in der 55. Minute brachte dann die 2:1-Führung für den Gast durch Elvis Aydin, der den Ball aus kurzer Entfernung nur noch einzuschieben brauchte.

Zehn Minuten später brachte Manuel Mayer eine Flanke in den Strafraum, wo Elvis Aydin mit einem Seitfallrückzieher das 3:1 markierte. Nach einer Ecke in der 70. Minute gelang Burak Aydin per Kopf das 4:1. Ruhpolding konnte nun nach Belieben agieren. Als Weildorfs Abwehr nur halbherzig attackierte, gelang Alexander Jost in der 78. Minute noch das 5:1. AO

SV Leobendorf - SC Inzell II 3:0

Die erste Tormöglichkeit für die Hausherren gab es nach 13 Minuten. Einen langen Ball aus der SVL-Abwehr konnte Inzells Torhüter Pirmin Gollinger im Herauslaufen per Kopf klären. Der Ball landete bei Tobias Huber, der nicht lange zögerte und das Leder auf das Inzeller Gehäuse schoss, Gollinger lenkte im Rückwärtslaufen den Ball an den Querbalken.

Die nächste Chance hatte wieder Leobendorf. Ein Freistoß von Maximilian Schaefer kam zu Florian Schnugg, seinen Schuss parierte Gollinger. Die darauffolgende Ecke konnte die Inzeller Hintermannschaft klären. Die Kugel kam zu Huber, der den Ball wieder in den Inzeller Strafraum schlug. Andreas Riedner kam frei vor Gollinger zum Schuss, der den Ball mit dem Fuß abwehrte.

Das 1:0 für die Hausherren fiel in der 29. Minute. Leon Schifflechner flankte scharf auf Schnugg, der hatte keine Mühe aus kurzer Distanz zu vollstrecken. In der 36. Minute gab es Elfmeter für Leobendorf nach einem Foul an Schnugg, Schifflechner verwandelte zum 2:0. Kurz darauf gab es eine weitere Chance für den SVL: Eine Hereingabe nahm Maximilian Schaefer direkt, Gollinger zeigte erneut eine Glanzparade.

Nach der Pause hatte Inzell eine gute Möglichkeit zum Anschlusstreffer. Nach einem Gestochere im SVL-Strafraum kam Markus Maier an den Ball. Er konnte aber SVL-Torwart Christoph Pöhlmann nicht bezwingen. In der 74. Minute bekam Leobendorf erneut einen Elfmeter. Diesmal wurde Schifflechner gefoult. Schnugg verwandelte zum 3:0-Endstand. pg

WSC Bayerisch Gmain - ESV Freilassing II 7:0 (2:0). Tore: 1:0 Michael Eberlein (23.); 2:0 Adrian Schläfke (36.); 3:0 Amando Riaz (48.); 4:0 Tobias Kiontke (62.); 5:0 Adrian Schläfke (68.); 6:0 Dominik Friedrichs (70.); 7:0 Sebastian Gruber (87.).

BSC Surheim II - TSV Bergen 1:1 (1:0). Tore: 1:0 Bernhard Geigl (15./Elfmeter); 1:1 Benedikt Schustek (85.). – Gelb-Rote Karte: Fabian Koller (57./Surheim II).

TSV Teisendorf II - TSV Siegsdorf II 1:1 (1:1). Tore: 0:1 Arthur Wittmann (8.); 1:1 Tobias Mayer (26.).

TSV Petting - SC Weißbach 4:2 (1:1). Tore: 1:0 Florian Marchl (18./Eigentor); 1:1 Simeon Stöckl (29.); 2:1 Josef Berger (53.); 3:1 Daniel Goetzinger (54.); 3:2 Daniel Zolda (76.); 4:2 Daniel Goetzinger (77.). - Gelb-Rote-Karte: Simeon Stöckl (80./Weißbach).