weather-image
22°

Spitzenreiter SC Vachendorf souverän zum Sieg

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Mit viel Schwung zum Erfolg: Georg Klauser ist mit dem SC Vachendorf nach dem 5:0-Erfolg über Ruhpolding – zu dem er einen Treffer beisteuerte – in der Fußball-A-Klasse VI weiter auf Titelkurs. (Foto: Weitz)

Der SC Vachendorf bleibt in der Fußball-A-Klasse VI weiter auf Titelkurs: Gegen den SV Ruhpolding gelang dem Tabellenführer ein 5:0-Erfolg, allerdings waren auch die Verfolger DJK Weildorf und WSC Bayerisch Gmain erfolgreich. Im Abstiegskampf musste der TSV Teisendorf II diesmal die Punkte kampflos hergeben: »Wir haben im Moment große Personalprobleme, deshalb konnten wir gegen den SV Saaldorf II nicht antreten«, berichtet 2. Abteilungsleiter Tobias Mayer. Dies liegt neben »eigenen« Ausfällen auch daran, dass der TSV I viele verletzungsbedingte Ausfälle hat. Daher müssen Spieler der »Zweiten« nachrücken, »und wer da schon in der ersten Halbzeit eingesetzt wird, ist ja dann zehn Tage für die Reserve gesperrt«, erläutert Mayer. Da von den Teisendorfer Konkurrenten jedoch nur der SC Weißbach punktete, haben die »Rothosen« weiter zwei Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Am kommenden Sonntag (16 Uhr) im Duell gegen den direkten Konkurrenten SV Ruhpolding »sieht es wieder besser aus, und wir wollen natürlich auch unbedingt den Klassenerhalt schaffen«, betont Mayer.


SC Vachendorf - SV Ruhpolding 5:0

Der SC Vachendorf gewann das Derby gegen den SV Ruhpolding klar und sicher mit 5:0. Dabei sahen die etwa 100 Zuschauer einen in den ersten 30 Minuten einen gleichwertigen Gast. In dieser Zeit war das Spiel sehr hektisch und zerfahren. Ein geordneter Spielaufbau gelang dann mit zunehmender Spieldauer dem SCV, der den Gast aus Ruhpolding immer mehr in die Defensive zwang.

Anzeige

Der SCV hätte einen Blitzstart hinlegen können und schon in der ersten Spielminute in Führung gehen können, doch Georg Klauser traf nur die Latte. Nach einer halben Stunde verzog Maximilian Bergmann aus kurzer Entfernung knapp. Drei Minuten später ging der SCV durch einen Freistoß von halblinks durch Georg Klauser in Führung. Hier sah Torwart Robert Gastager nicht glücklich aus. Kurz darauf bediente Michael Hartl Alexander Loreck mit einem Einwurf, der zog mit dem Ball nach innen und schloss mit links ins kurze Eck zum 2:0 ab (38.).

Die erste Aktion der zweiten Halbzeit brachte das 3:0 - Alexander Loreck hatte Alexander Eckart über die ganze Abwehr hinweg bedient und dieser schloss cool ab (46.). Drei Minuten später markierte Maximilian Bergmann mit der Brust nach einer scharfen Ecke das 4:0. Darauf hätte der Gast aus Ruhpolding verkürzen können, doch Stefan Brügmann traf erst nur das Außennetz (52.) und dann ging sein Schuss aus aussichtsreicher Position über das Tor (54.). Nach weiteren vergebenen Chancen für den SCV gelang Thomas Klauser in der Schlussminute nach toller Vorarbeit von Bernhard Rosenegger das 5:0. TL

SC Weißbach - TSV Siegsdorf II 1:0

Der SC Weißbach hat einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt geschafft. Gegen den TSV Siegsdorf gab es für die Schützlinge von Andreas Rieder einen 1:0-Erfolg. Für diesen sorgte wenige Minuten nach seiner Einwechselung Daniel Zolda, der den entscheidenden Treffer in der 50. Minute markierte. Doch noch ist der SC Weißbach nicht ganz gesichert. Am kommenden Samstag (16 Uhr) trifft der SCW im eigenen Stadion auf die ebenfalls gefährdete SG Schönau II und könnte mit einem weiteren Sieg schon fast sicher den Klassenerhalt einfahren. who

BSC Surheim II - TSV Bergen 3:4

Ein packendes Duell lieferten sich der BSC Surheim II und der TSV Bergen. Letztlich verlor der Tabellenvorletzte knapp mit 3:4.

Die 1:0-Führung der Gastgeber durch Josef Rehrl beantworten die Gäste mit Treffern von Johann Berdan (12.) und Maximilian Schustek (24.). Doch wenig später traf Josef Rehrl abermals und es hieß 2:2 (26.).

Das war auch der Pausenstand, und Mitte der zweiten Halbzeit gab es zunächst einen Rückschlag für die Gäste: Stephan Willinger unterlief ein Eigentor zur Surheimer Führung (67.). Davon zeigten sich die Bergener aber wenig beeindruckt: Innerhalb kurzer Zeit trafen Christian Knieps (72.) und Johan Berdan (76.) und sorgten so noch für den 4:3-Erfolg der Gäste. who

WSC Bayerisch Gmain - TSV Übersee 6:0

Der WSC Bayerisch Gmain präsentierte sich auch gegen den TSV Übersee wieder in Torlaune und feierte einen 6:0-Erfolg. Michael Eberlein (2.), Tobias Kiontke (5.) und Benjamin Marino (14.) stellten schon in der ersten Viertelstunde die Weichen auf Sieg. Kiontke erhöhte dann in der 31. Minute noch zum 4:0-Pausenstand. Nach dem Seitenwechsel bauten Adrian Schläfke (55.) und Danny Schönfelder (72.) den Vorsprung noch zum 6:0-Endstand aus.

SV Surberg - DJK Weildorf 1:3

Die DJK Weildorf kämpft weiter darum, zumindest Tabellenzweiter zu werden. In Surberg gelang den Schützlingen von Stefan Egger ein 3:1-Erfolg. Martin Reiter (24.) und Simon Eisl hatten für die 2:0-Führung der Gäste gesorgt, doch noch kurz vor dem Seitenwechsel brachte Johann Kurdybailo (43.) das Schlusslicht wieder heran. Als dann aber Simon Eisl zum 1:3 (58.) getroffen hatte, ließen die Weildorfer sich nicht mehr vom Erfolgskurs abbringen. who