weather-image
19°

Spitzenreiter bleibt in der Erfolgsspur

0.0
0.0
Bildtext einblenden
DJK-Spielerin Maria Mikosch (rechts, hier gegen die Waldhauserin Susanne Frank) feierte mit ihrem Team den neunten Saisonsieg in der Bezirksliga I. (Foto: Wirth)

Weiterhin ungeschlagen sind die Fußballerinnen der DJK Traunstein in der Bezirksliga I. Der Spitzenreiter gewann auch das Derby gegen den SV Waldhausen mit 4:0. Nach dem starken Auftritt in der vergangenen Woche war es diesmal aber ein hartes Stück Arbeit.


Der Gast stand sicher in der Defensive, machte die Räume im Mittelfeld sehr eng und versuchte über Konter zum Erfolg zu kommen. Die Traunsteinerinnen schafften es diesmal nicht, ihre spielerische Überlegenheit auszunutzen. Die erste Chance gehörte dann auch dem SVW: In der 3. Minute stürmte Regina Irl alleine auf DJK-Torhüterin Christina Lohmeier zu. Sie spielte den Ball im Strafraum nochmals quer zu Maria Rannetsberger – ein Fehler, denn deren Schuss auf das leere Tor kratzte Mandy Rösler noch von der Linie. In der 9. Minute musste die Gästetorhüterin Christine Huber zum ersten Mal eingreifen. Der eigentlich als Flankenball gedachte Schuss von Kelly Scholz flog direkt in Richtung kurzes Eck, aber Huber passte auf.

Anzeige

In der 12. Minute durfte die Heimelf erstmals jubeln: Daniela Hächl konnte nur durch ein Foul kurz vor dem rechten Strafraumeck gestoppt werden. Theresa Christofori verwandelte den Freistoß mit einem Schuss ins kurze Eck zum 1:0. Aber auch nach dem Führungstreffer gelang es der Heimmannschaft nicht, ihr eigenes Spiel ruhiger zu gestalten.

In der 24. Minute hätte der Ausgleich fallen müssen. Nach einem groben Schnitzer in der Traunsteiner Abwehr tauchte Maria Rannetsberger alleine vor dem Tor auf, schoss den Ball aber vorbei. In der 39. Minute fiel der zweite Treffer für die Heimelf. Julia Mikosch passte zu Miriam Schultes, die aus etwa 14 Meter Torhüterin Huber keine Chance ließ. Kurz vor der Pause musste die Gäste-Torhüterin nach einem unglücklichen Zusammenprall verletzt raus und Lena Kailer hütete jetzt das Waldhausener Tor.

Nach der Pause war zwar das Niveau der Partie etwas besser, aber die Traunsteinerinnen konnten trotzdem nicht das Spiel nach ihren Vorstellungen gestalten. Zumindest im Defensivverhalten schlichen sich keine Fehler mehr ein. Aber auch die DJK hatte zunächst nicht mehr viele Möglichkeiten. Es dauerte bis zur 79. Minute, bis die Traunsteinerinnen zum dritten Treffer kamen. Kelly Scholz schlug einen Ball in den Strafraum, dort stand Christofori goldrichtig, ließ Torhüterin Kailer ins Leere laufen und schob zum 3:0 ein. Damit war das Spiel entschieden und nach einer schönen Kombination passte drei Minuten später Julia Mikosch zu Daniela Hächl, die aus 14 Meter abzog und Kailer keine Chance ließ. fb