weather-image
14°

Spielberichte aus der Fußball-A-Klasse Gruppe VII

0.0
0.0

Weildorf - SV Erlstätt 4:1


Mit dem SV Erlstätt war in der Fußball-A-Klasse Gruppe VII der erwartet schwere Gegner zu Gast bei der DJK Weildorf. Doch die Gastgeber waren gut eingestellt und siegten klar mit 4:1; wenngleich man sich zunächst nur schwer aus der optischen Überlegenheit befreien konnte.

Anzeige

In der 12. Minute startete die DJK einen schnellen Konter. Martin Niederstraßer zog am Strafraum ab und der Ball schlug unhaltbar im langen Eck zum 1:0 ein. Bereits zwei Minuten später erhöhten die Gastgeber auf 2:0. Niederstraßer führte einen Freistoß aus 25 Meter aus, der Ball wurde noch von einem Gegenspieler abgelenkt und SVE-Torwart Markus Öttl war zum zweiten Mal geschlagen. Nach einem Abwehrfehler der Erlstätter in der 26. Minute gelangte Peter Fiederer an den Ball und schoss ins lange Eck zum 3:0 ein. Nach einem weiten Pass aus der DJK-Hälfte in die Sturmspitze erkämpfte sich abermals Niederstraßer das Leder und schloss mit einem fulminanten Schuss in der 40 Minute zum 4:0 ins Kreuzeck ab.

Nach dem Wechsel überließ die DJK zunehmend den Gästen das Spielgeschehen und diese kamen nach einem schönen Spielzug durch Julius Kumpfmüller in der 63. Minute zum Ehrentreffer. Für die DJK hätte Niederstraßer das Ergebnis noch ausbauen können, doch er und seine Mitspieler vergaben weitere gute Einschussmöglichkeiten. ao

Neukirchen - Weißbach 0:1

Dass es sehr heiß war in Neukirchen, daran gibt es keine Zweifel, aber den müden Kick, den beide Mannschaften boten, allein auf das Wetter zu schieben, wäre die einfachste Möglichkeit. Die Gäste aus Weißbach hatten im Grunde nur eine wirklich gute Gelegenheit, doch die war entscheidend.

Die erste gute Möglichkeit resultierte erst aus der 20. Minute, als es Willi Schmid aus der Entfernung versuchte, doch dessen Schuss am Weißbacher Gehäuse vorbeiging. Fünf Minuten später bediente Willi Schmid Kapitän Dani Schader, aber dessen Schuss wurde im letzten Moment abgeblockt. Die erste nennenswerte Aktion der Weißbacher brachte auch gleich den Führungstreffer. Steven Pyko setzte sich auf der linken Seite durch, wurde nicht richtig angegriffen und vollstreckte mit einem gefühlvollen Schuss zum 1:0 für den SCW. Kurz vor der Pause versuchte es Christian Preisser aus der Distanz, doch der Knaller des Weißbacher Mittelfeldakteurs zischte knapp über den Querbalken. Das wäre aber des Guten zu viel gewesen. Nach dem Wechsel blieben die Gäste vieles schuldig; das Team von Markus Marchl brachte nicht einen gefährlichen Torschuss mehr zustande. Letztlich kann sich der SC Weißbach bei seinem Torhüter Sebastian Schwabl bedanken, dass Neukirchen keinen Treffer erzielte, denn einige Chancen waren durchaus vorhanden. Trainer Hias Scheurl wechselte mehrmals aus, um neuen Schwung zu bringen, aber Zwingendes blieb Mangelware. In der 81. Minute gab es dann doch noch eine Riesenchance für die Platzherren. Markus Prechtl tankte sich auf der linken Seite durch, flankte nach innen und Schader setzte einen grandiosen Flugkopfball um Haaresbreite neben den Pfosten.

In dieser Verfassung wird es für beide Mannschaften schwierig sein, weitere Punkte einzufahren, denn die A-Klasse Gruppe VII ist in diesem Jahr sehr gut besetzt und man sollte sich nicht schon von Beginn an hinten reindrücken lassen. hw