weather-image

Spielberichte aus der Fußball-A-Klasse Gruppe VI

0.0
0.0

Palling - Leobendorf 1:2


Mit großer Spannung wurde das Duell »Absteiger« Palling gegen »Aufstiegsaspirant« Leobendorf erwartet und die Zuschauer sahen tatsächlich ein Spiel, in dem jede Menge Feuer steckte. Neben den drei Toren wurden zwei Platzverweise, viele Torszenen und ein regulärer Treffer, der den Platzherren aberkannt wurde, geboten. Am Ende setzte sich der Gast etwas überraschend mit 2:1 durch, ein Unentschieden wäre leistungsgerecht gewesen.

Anzeige

Zunächst schien der Kreisklassen-Absteiger etwas überrascht ob der Stärke der Leobendorfer, die mit ihren Offensivkräften die Pallinger Abwehr ein ums andere Mal in Verlegenheit brachte. Der pfeilschnelle Christian Wagner kam nach sechs Minuten am Fünfereck frei zum Schuss und jagte eine erste Warnung knapp über das Pallinger Gehäuse. Kurz darauf hatten die Gastgeber ihre erste nennenswerte Gelegenheit: Kapitän Manuel Berger luchste im Mittelfeld einem Gästeakteur den Ball ab, bediente Florian Sienz, der Torwart Christian Mühlfeldner zu einer Glanzparade zwang. Nach einer halben Stunde Spielzeit rückte Pallings Neuzugang Markus Baumgartner erstmals in den Mittelpunkt des Geschehens. Er nutzte eine Unachtsamkeit in der Leobendorfer Abwehr, schnappte sich den Ball, legte quer auf Berger, der Mühlfeldner aus 15 Meter zum 1:0 überwand. Leobendorf ließ sich dadurch nicht beirren. Gerhard Enzinger machte sich über links auf und davon, legte quer für Wagner, der aus drei Metern den Ball über die Linie drückte. Torhüter Markus Babinger bekam zwar noch die Fingerspitzen an den Ball, konnte diesen aber nur noch ins Kreuzeck lenken.

Die zweite Halbzeit begann unglücklich für Palling. Verteidiger Josef Obermaier verletzte sich in einem Zweikampf und musste mit Verdacht auf Bänderriss ausgewechselt werden (50.). Sebastian Mayr stieß fünf Minuten später Christian Wagner im Strafraum um – Elfmeter. Enzinger ließ sich die Chance nicht entgehen und verlud Babinger zum 1:2. In der Folge brachte Florian Sienz einen Eckball nach innen, Matthias Langwieder stieg hoch und köpfte aufs Tor. Der Ball überschritt sichtbar die Linie, Schiedsrichter Lukas Esterbauer gab den Treffer allerdings nicht und ließ weiterspielen. Palling machte jetzt immer weiter auf, wodurch sich den Gästen Konterchancen boten; Zählbares sprang jedoch nicht mehr heraus. Die hektische Schlussphase mündete in zwei Platzverweise. Zunächst wurde Pallings Florian Wastlhuber rüde gefoult, er schubste daraufhin seinen Gegenspieler um – Rot war die Konsequenz. Und in der Nachspielzeit wurde Daniel Stapfer nach Foul an Berger mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen. wh

Kammer - Tengling 1:1

Zum Saisonauftakt trennten sich die DJK Kammer und der TSV Tengling mit einem gerechten 1:1. In der ersten halben Stunde gestaltete sich die Partie ausgeglichen, jedoch konnte sich keine der beiden Mannschaften nennenswerte Torchancen erarbeiten.

Der Führungstreffer für den TSV Tengling fiel durch einen abgefälschten Fernschuss von Stephan Mayer in der 24. Minute. Acht Minuten später hatten die Platzherren Glück, nicht höher in Rückstand zu geraten, als Michael Rausch frei vor Torsteher Tobias Huber auftauchte, jedoch die Chance ungenützt ließ. In den letzten zehn Minuten der ersten Halbzeit bestimmte dann die Heimelf das Spiel und erarbeitete sich mehrere gute Möglichkeiten durch Martin Hobmaier, Thomas Huber und Andreas Jobst.

Auch nach dem Seitenwechsel bestimmten die Gastgeber das Spiel und Florian Billinger hatte bereits in der 48. Minute den Ausgleich auf dem Fuß. Der TSV Tengling blieb durch Konterchancen gefährlich, verpasste jedoch eine mögliche Vorentscheidung. In der 75. Minute fiel dann der verdiente Ausgleich: Thomas Huber verwandelte einen Handelfmeter souverän zum 1:1. In der Schlussviertelstunde musste Kammer der offensiven Spielweise Tribut zollen und der TSV Tengling kam wieder besser ins Spiel. Somit endete das Spiel mit einem leistungsgerechten Unentschieden. JW

Laufen II - Traunreut II 2:0

Der SV Laufen II konnte am ersten Spieltag der neuen Saison gleich seinen ersten »Dreier« verzeichnen. Trotz leichtem Chancenplus des TuS Traunreut II holte die effektivere Mannschaft den 2:0-Sieg. Axel Richter und Spielertrainer Markus Klinger sorgten mit ihren Treffern schon in der ersten Halbzeit für die Entscheidung.

Can Kenan hatte in der 11. Minute mit einem Volleyschuss die erste Chance, doch Michael Höglauer im Kasten der Platzherren reagierte glänzend. Nur eine Minute später gelang dem SV Laufen die Führung. Einen Freistoß von Markus Klinger ließ Torwart Arnold Kotschisch nur abklatschen, sodass Axel Richter den Ball zum 1:0 einköpfen konnte. Trotz vereinzelter guter Offensivaktionen der Gäste, schepperte es erneut im TuS-Gehäuse. Thomas Bauer gewann für die Salzachstädter einen Zweikampf gegen Martin Gerer und schickte das Leder in Richtung Markus Klinger. Der Spielertrainer fackelte nicht lange und knallte den Ball per Dropkick aus 20 Meter in die Maschen – 2:0 (27.). Die nächste Tormöglichkeit hatten die Traunreuter in der 30. Minute. Nach Pass von Sergej Neumüller versuchte sich Matthias Raue mit einem Flachschuss ins lange Toreck, doch der Ball rollte zentimeterknapp am Kasten vorbei.

Mit Beginn der zweiten Hälfte wurde der TuS Traunreut stärker und konnte so manche hochkarätige Einschussmöglichkeit verzeichnen. Unter anderem kratzte Laufens Martin Rudholzer eine Riesenchance durch Matthias Raue von der Torlinie und auch SVL-Torwart Michael Höglauer hielt mit Glanzparaden die drei Punkte fest. Sch.