weather-image
21°

Spielberichte aus der A-Klasse VII

0.0
0.0

SV Kirchanschöring III - ESV Freilassing II 2:2


Nach einer spannenden Partie trennten sich der SV Kirchanschöring III und der ESV Freilassing II leistungsgerecht mit einem 2:2. 80 Zuschauern im Stadion an der Laufener Straße sahen Gäste, die furios loslegten und die Heimelf erheblich unter Druck setzten.

Anzeige

Den ersten Aufreger gab es in der 12. Minute: SVK-Spieler Christian Rosmer flankte auf Jakob Eder, der zwar einnetzte, doch Schiedsrichter Frank Hämmerlein annullierte den Treffer wegen Abseits und handelte sich damit heftige Proteste der Heimelf ein. In der 30. Minute tankte sich Christan Rosmer rechts durch und flankte auf Daniel Götzinger, der aus kurzer Distanz zum 1:0 vollstreckte. Die Heimelf führte zur Pause verdient, kam aber nicht mit demselben Schwung aus der Kabine, so wurden die Gäste immer überlegener.

Die Heimelf erspielte sich nur noch Konterchancen, wie in der 58. Minute als Benjamin Steinmaßl das Lattenkreuz traf. Ein weiterer Konter in der 58. Minute führte zum 2:0. Daniel Gätzinger hatte sich am Strafraum schön durchgesetzt und den freistehenden Jakob Eder bedient, der aus 7 Meter einnetzte. Trotz der Freilassinger Feldüberlegenheit hatte Matthias Stadler allein vor Aldin Cirkic das 3:0 auf dem Fuß, scheiterte aber am Torwart.

In der 68. Minute fiel der Anschlusstreffer für Freilassing. Hansi Rosmer legte unglücklich den Ball für Jakob Grad auf, der allein auf Torwart Michi Zehentner zulief und überlegt einschob. Nach einem schönen Solo scheiterte Bernie Mühlbacher an Torwart Cirkic, übersah aber den viel besser postierten Benjamin Steinmassl, der allein vor dem leeren Tor stand. Nach mehreren umstrittenen Entscheidungen von Schiedsrichter Hämmerlein kam der ESV Feilassing in der 90. Minute zu einem Eckball, den Philip Kluge aus kurzer Entfernung einköpfte. Die letzte Chance hatte Sebastian Stöwe in der Nachspielzeit, doch sein Kopfball ging knapp am Gästetor vorbei. fb

Saaldorf II - Reichenhall II 0:1

Eine ausgeglichene A-Klassen-Partie endete mit einem glücklichen Sieg für die Gäste. Bis zur 84. Minute wogte das Spiel hin und her, beide Mannschaften spielten bis zum Sechzehnmeterraum gefällig, waren aber im Abschluss zu harmlos. Den Treffer für die Gäste erzielte Darcan Koray mit einem Flachschuss aus 14 Meter. fb

Neukirchen - Bay. Gmain 3:3

Der SV Neukirchen musste sich die Punkte mit dem WSC Bayerisch Gmain teilen. Die Gäste wirkten zu Beginn der Partie frischer und spritziger, was unter Umständen auf die tags zuvor stattgefundene Fußballer-Hochzeit auf Neukirchner Seite zurückzuführen war.

Nach zwei Minuten erzielte die Heimelf bereits durch Philip Schader das 1:0. Den Führungstreffer verweigerte aber der gut leitende Schiedsrichter Matthias Rothe wegen Abseits die Anerkennung. Die Gäste kamen in der Folge immer besser ins Spiel und hätten durch Kendrick King fast in Führung gehen können, doch dessen strammer Flachschuss verfehlte das Gehäuse um Zentimeter. Dann kam der große Auftritt des gut aufgelegten Heimtorhüters Xaver Eichstädter, der zweimal vor Michael Kaltenhauser und einmal vor Simon Angerer bravourös rettete. In der 45. Minute fiel dann doch noch die Führung der Gmainer. Nach einer Hereingabe von der linken Seite nutzte Tom Schubert die Unkonzentriertheit der Heimabwehr.

Nach dem Wechsel war Neukirchen bemüht, machte Dampf und wurde auch sogleich belohnt. Die erste Aktion des SVN brachte bereits den Ausgleich. Die von Markus Prechtl getretene Ecke in der 47. Minute verlängerte Willi Schmid per Kopf und Marian Schmid stocherte den Ball zum 1:1 ins Netz. Zehn Minuten später durfte der Neukirchner Torhüter erneut jubeln.

Doch die Freude der Heimelf währte nur kurz, denn in der 65. Minute wurde Alexander Ackermann im Strafraum gefoult und Benjamin Marino glich per Strafstoß zum 2:2 aus. Vier Minuten vergingen, als Benjamin Marino ebenfalls seinen zweiter Treffer in dieser Partie feierte. In der 80. Minute glich Neukirchens Spielgestalter Willi Schmid nach einem von Christian Maier getretenen Freistoß per Kopf aus. Neukirchen verpasste es, sich mit einem Dreier wieder näher an die Spitzenmannschaften heranzutasten. hw

Petting - Teisendorf II 6:0

Der TSV Petting setzte mit einem eindrucksvollen Sieg seine Serie fort und feierte mit dem 6:0 gegen den TSV Teisendorf II den dritten Erfolg hintereinander. Das erste Tor der Gastgeber gelang Sebastian Schnappinger in der 28. Minute. Er überraschte mit einem Schuss aus 20 Meter ins kurze Eck den Torwart. Für den verletzt ausgewechselten Torschützen kam dessen Bruder Andreas Schnappinger ins Spiel und fügte sich mit zwei vergebenen Großchancen binnen drei Minuten gleich negativ ein. Besser machte es Daniel Mayer in der 43. Minute, der eine Ecke per Direktschuss verwertete.

Die Offensivbemühungen der Teisendorfer schlugen sich in kaum nennenswerten Szenen nieder. In der 55. Minute sorgte Klaus Simic mit einem gefühlvollen Heber über den Torhüter für das vorentscheidende 3:0. Zehn Minuten später staubte erneut Simic nach einer Ecke ab und schnürte seinen Doppelpack. Die beiden letzten Tore gingen auf das Konto von Sebastian Klein, der beim 5:0 mit einem strammen Distanzschuss dem Torhüter keine Chance ließ. Beim 6:0 nahm er das Geschenk von Torwart Cusmano, der sich beim Herauslaufen verschätzte, dankend an und musste den Ball nur noch ins leere Tor schieben. fb