weather-image
22°

Spielberichte aus der A-Klasse VI

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Der Vachendorfer Thomas Klauser erzielte beim 3:2-Sieg gegen den TSV Stein/St. Georgen zwei Treffer. (Foto: Wirth)

Vachendorf - Stein 3:2


Einen mühevollen, aber letztlich hoch verdienten Heimsieg feierte der SC Vachendorf gegen den TSV Stein/St. Georgen. Dabei verschlief die Heimelf beinahe die gesamte erste Halbzeit, was sich nach nur 16 Minuten in einem 0:2-Rückstand ausdrückte. Dabei hätte der Gastgeber schon in der 3. Minute in Führung gehen können, nachdem Thomas Klauser ein Schuss verunglückt war und Merdan Cam nur einen Schritt zu spät kam, um ins Tor einzuschieben. Doch vier Minuten später war nahezu die gesamte Vachendorfer Hintermannschaft am Träumen, als der Gast einen Freistoß in den Sechzehner zirkelte und Markus Hofmann per Kopf die Führung erzielte. Torwart Florian Oberhauser kam zwar mit den Fingern noch an den Ball, konnte ihn aber nicht abwehren. Auch in der 16. Minute war die Vachendorfer Abwehr völlig indisponiert und Hofmann brauchte erneut nur eine Flanke mit dem Kopf zum 2:0 ins SCV-Tor verlängern.

Anzeige

Die Gäste freuten sich dann gerade noch über seine Führung, als der besonders in der ersten Hälfte starke Patrick Heinzlmeier einen genialen Pass an den Strafraum zu Thomas Klauser spielte und der aus 18 Meter mit einem Aufsetzer zum 1:2 abschloss (19.).

Nun kam Vachendorf etwas besser ins Spiel. In der 36. Minute zeigte Antonio Novak im Tor des Gastes nach einem Schuss von Alexander Loreck seine Klasse. Mit dem Halbzeitpfiff hatten die zahlreichen Zuschauer den Torjubel schon auf den Lippen, als Thomas Klauser nach einem Anspiel von Florian Zeller sofort abzog und der Pfosten für den geschlagenen Novak rettete.

Die zweite Halbzeit war gerade drei Minuten alt, da machte es Klauser besser und köpfte nach einer Flanke von Adrian Klein zum verdienten Ausgleich ein. In der 53. Minute hätte Maximilian Loreck sich mit einem Tor belohnen können, doch sein Schuss aus 14 Meter ging über den Kasten. In der 66. Minute hatte der Gast seine einzige gute Chance des zweiten Durchganges, als wieder Markus Hofmann freistehend zum Kopfball kam. Doch diesmal konnte Vachendorfs Torwart Florian Oberhauser sicher halten. In der 75. Minute erkämpfte sich der Vachendorfer Bernhard Rosenegger den Ball und legte die Kugel mustergültig für Manuel Schlesak auf, der zum 3:2-Siegtreffer vollstreckte. TL

Traunwalchen II - Erlstätt 1:3

Der SV Erlstätt hat bei der zweiten Mannschaft des TSV Traunwalchen verdient mit 3:1 gewonnen. In der 10. Minute hatte Sebastian Thois die große Chance die Heimmannschaft in Führung zu bringen, doch Erlstätts Schlussmann Markus Öttl verhinderte den Führungstreffer. In der 17. und 22. Minute hatte Traunwalchens Torjäger Flo Schwab zwei gute Einschussmöglichkeiten, aber einmal hatte Öttl etwas dagegen, das andere Mal ging die Volleyabnahme über den Kasten.

Nach gut einer halben Stunde setzte Erlstätts auffälligster Akteur Julius Kumpfmueller zu einem Solo an, aber sein Schuss wurde im letzten Moment geklärt. Zwei Minuten nach dem Wechsel brachte Schwab die Heimmannschaft mit einem Flachschuss ins linke Eck in Führung. Danach ging Kumpfmueller am rechten Flügel auf und davon und seine Flanke vollstreckte Philipp Brandt per Kopf zum 1:1. Die 2:1-Führung für Erlstätt erzielte kurz danach Thomas Kraja per Flachschuss ins rechte untere Eck. In den Schlussminuten krönte Erlstätts Kumpfmueller mit seinem Treffer zum 3:1-Endstand seine herausragende Leistung. wb

Schleching - Kammer 0:2

Die DJK Kammer hat das Auswärtsspiel beim SC Schleching mit 2:0 gewonnen und damit wichtige Zähler im Abstiegskampf eingefahren. Die beiden Treffer der Gäste fielen in der zweiten Halbzeit. Zunächst brachte Martin Kronbichler seine Farben in der 47. Minute in Führung. Die Heimelf musste die letzten Minuten dezimiert bestreiten, nachdem Andre Genghammer in der 78. Minute Gelb-Rot sah. Zwei Minuten später machte der Kammerer Christoph Jaeger mit dem 2:0 den Sack endgültig zu. Der Schlechinger Michael Scheck flog noch mit Gelb-Rot vom Platz (88.). SB

Palling - Altenmarkt II 1:0

Einen verdienten 1:0-Sieg erarbeitete sich der Tabellenzweite TSV Palling gegen den TSV Altenmarkt II, die bisherige Überraschungsmannschaft der A-Klasse Gruppe VI. »Wir haben gut begonnen, aber zu Beginn der zweiten Halbzeit den Gegner besser ins Spiel kommen lassen. Am Ende sind wir natürlich froh über die drei Punkte«, fasste Pallings Trainer Christian Wimmer das Spiel zusammen.

Das Spiel wurde in der 70. Minute entschieden: Nach einem unnötigen Ballverlust der Gäste in der Offensive drang Manuel Berger in den Strafraum ein und wurde von Mehmet Ersayin gefoult. Schiedsrichter Alfred Linhart (Freilassing) pfiff Elfmeter. Der Gefoulte trat selbst an und überwand Torwart Stefan Herbst mit Glück zum 1:0. fb