weather-image
20°

Spielberichte aus der A-Klasse Gruppe VII

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Willi Schmid (rechts, hier im Duell mit dem Kirchanschöringer Florian Moser) erzielte den 1:1-Ausgleich für Neukirchen und forderte immer wieder den Gäste-Torwart. (Foto: Wirth)

SV Neukirchen - SV Kirchanschöring III 2:2


Die Partie zwischen dem SVN und dem SV Kirchanschöring III war vor allem in Halbzeit eins geprägt von sehr diszipliniert agierenden Abwehrreihen. Andi Bachmaier, der mit einem satten Schuss knapp das Torkreuz verfehlte und später nach schönem Zuspiel an Gästetorwart Michael Zehentner scheiterte, hatte gute Möglichkeiten, Neukirchen in Führung zu schießen. Aber auch Bene Datz, dessen präzisen Schlenzer der SVK-Torwart gerade noch zur Ecke abwehrte, hatte eine gute Aktion. Mitte der ersten Halbzeit blockte Kirchanschörings Verteidiger Beni Haberlander einen Schuss von Bachmaier im letzten Moment ab. Kurz vor der Halbzeit zeichnete sich erneut Michi Zehentner aus, der einen Kopfball von Willi Schmid bravourös entschärfte. Nach einem Ballverlust der Heimelf im Mittelfeld ging es in der zweiten Hälfte schnell: Mit Steilpass wurde über die linke Seite Simon Zehentner auf die Reise geschickt, dessen Hereingabe in den Fünfmeterraum verursachte Chaos in der Heimabwehr und Daniel Götzinger spitzelte zum 0:1 ein. Doch die Führung währte nicht lange. Nach einem Freistoß von Markus Prechtl schaltete Willi Schmid am schnellsten und erzielte den 1:1-Ausgleich. In der 71. Minute gelang es Andres Schmid, nach einem gewonnenen Zweikampf am Torwart vorbei das 2:1 zu markieren. Zweimal zeigte Christian Maier Nerven, als er mit Steilpass von Willi Schmid bedient, auf das Tor zulief, aber statt selbst abzuschließen immer einen Mitspieler suchte. Eine weitere gute Aktion hatte Willi Schmid in der 83. Minute, doch Michael Zehentner zeigte sein ganzes Können und lenkte den Kopfball sensationell um den Pfosten. In der 86. Minute zirkelte Christian Rosmer einen raffiniert getretenen Freistoß um die Mauer herum zum 2:2-Ausgleich. In der letzten Spielminute sicherte Xaver Eichstädter seinem SVN einen Punkt, als er einen wiederum von Christian Rosmer getretenen Freistoß mit Superreflex parierte. hw

Anzeige

Bischofswiesen II - Petting 1:1

Der FC Bischofswiesen II hat beim Unentschieden gegen den TSV Petting eine gute Leistung gezeigt. Rechnerisch könnten sich die Bischofswiesener zwar noch vor dem Abstieg retten, der jedoch praktisch längst besiegelt ist. Im Spiel gegen den Tabellenneunten zeigten die Gastgeber noch einmal, dass sie nicht so schlecht sind, wie sie dastehen: Nico Kaiser brachte Bischofswiesen kurz nach Beginn der zweiten Halbzeit in Führung. Doch nur drei Minuten später nutzte der Pettinger Klaus Simic eine Unsicherheit in der Abwehr des FC Bischofswiesen II zum Ausgleich. In der Folge verpassten beide Mannschaften die Chance, noch den Sieg einzufahren. Erstmals stand bereits Kevin Jansing, der neue Bischofswiesen-Trainer für die Saison 2015/16, für den im Urlaub weilenden Übungsleiter Aki Senger an der Seitenlinie. pcw

TSV Teisendorf II - TSV Freilassing 3:1

Trotz der 1:3-Niederlage in Teisendorf bleibt der TSV Freilassing weiter auf dem Aufstiegs-Relegationsplatz. Ibrahim Akyar brachte die Gäste bereits in der 9. Minute in Führung. Diese hielt jedoch nicht bis zum Pausenpfiff: Tobias Mayer glich in der 43. Minute für Teisendorf aus, Daniel Walter legte in der 74. Minute das 2:1 nach. Den 3:1-Endstand erzielte Andreas Reiter zwei Minuten vor dem Abpfiff.

ESV Freilassing II - Piding 2:5

Der ASV Piding hat den ESV Freilassing II mit einem klaren 5:2 besiegt und steht weiter an der Spitze der A-Klasse Gruppe VII. Der Pidinger Manuel Maske sorgte mit seinem Treffer in der 36. Minute für die 1:0-Halbzeitführung der Gäste. Nur eine Minute nach dem Wiederanpfiff fiel der Ausgleich durch ein Eigentor von Engelbert Koch. Georg Reiter (48. Minute), Georg Koch (62.), Hans Freimanner (63.) und Martin Reichenberger (89.) trafen für den ASV Piding, bevor Alexander Triller in der Schlussminute das einzige Freilassinger Tor erzielte. jom