weather-image
24°

Spielberichte aus der A-Klasse Gruppe VII

0.0
0.0

ASV Piding - SV Kirchanschöring III 0:0


Die 80 Zuschauer sahen eine sehr gute A-Klassenpartie, ja ein echtes Spitzenspiel. Beide Teams begegneten sich auf Augenhöhe und spielten eine temporeiche Partie. Schade war nur, dass keine Tore fielen.

Anzeige

Die Heimelf, die auch in der Tabelle als Zweiter vor Kirch-anschöring III rangiert, konnte über das ganze Spiel gesehen die besseren Chancen verzeichnen. In der 18. Minute vergab Hans Freimanner freistehend ebenso wie Thomas Schwab in der 43. Minute. Die lange Zeit einzige Chance für die Gäste hatte Benedikt Fiat (26.).

In der zweiten Hälfte hielten beide Mannschaften das Tempo hoch. Die Pidinger kamen jetzt zu hochkarätigen Chancen. Ein Tor hätte in der 65. oder 75. Minute fallen müssen. Zunächst ging eine Direktabnahme von Thomas Schwab aus fünf Meter knapp drüber und dann schob der eingewechselte Martin Reichenberger den Ball am herauslaufenden Torwart Michi Zehentner am leeren Tor vorbei. Die größte Chance, das Spiel zu entscheiden, hatten die Kicker von Spielertrainer Bernie Mühlbacher. Thomas Mayer scheiterte in der 86. Minute mit einem Handelfmeter kläglich an Schlussmann Daniel Miethsam. Die letzte Chance des Spiels hatten wieder die Gäste, doch der durchstartende Jakob Eder konnte den Ball nicht am Torwart vorbeibringen (90.). »Alles in allem ist das 0:0 ein gerechtes Ergebnis«, sagte Mühlbacher. »Schade, dass wir den Elfer kurz vor Schluss nicht verwandelt und uns für unsere gute Leistung belohnt haben.« az

TSV Teisendorf II - TSV Bad Reichenhall II 6:3

Im Heimspiel gegen die Kreisliga-Reserve des TSV Bad Reichenhall konnte die zweite Mannschaft des TSV Teisendorf beim 6:3-Sieg drei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt einfahren.

In einer sehr ereignisreichen ersten Halbzeit gingen die Hausherren bereits nach neun Minuten durch Tobias Mayer in Führung. Dieser Vorteil blieb aber nicht lange bestehen, denn die Kurstädter glichen drei Minuten später durch Ilker Ugur aus und Fabian Rappel legte gleich einen Treffer nach (12.).

Nun verlor die Heimelf vorerst etwas den Faden. Die Gäste erhöhten durch Ugur sogar noch auf 3:1 (22.). Dies war wie ein Wachrüttler für die Teisendorfer, die das Heft nun wieder in die Hand nahmen. So legte Mayer im Strafraum zurück auf Josef Hinterreiter, der auf 2:3 verkürzte (32.). Kurz darauf wurde Mayer im Strafraum zu Fall gebracht. Schiedsrichter Bernhard Seitlinger gab den Strafstoß, den Martin Glaser sicher zum 3:3 verwertete (39.).

Zwei Minuten später erzielte Manfred Reiter wieder die Teisendorfer Führung. Die Hausherren blieben bis zum Halbzeitpfiff am Drücker, sodass in der 45. Minute die Führung durch einen Abstauber von Hinterreiter sogar noch auf 5:3 ausgebaut werden konnte.

Im zweiten Durchgang versuchten zunächst die Gäste, das Spiel zu kontrollieren. Die Angriffsbemühungen blieben aber ohne die nötige Durchschlagskraft. Die »Rothosen« lauerten vor allem auf Konter, um so die Entscheidung zu erzielen. Diese gelang dann durch eine Co-Produktion der eingewechselten Spieler Daniel Walter und Thomas Wimmer: Walter legte quer auf Wimmer, der unbedrängt auf den Reichenhaller Schlussmann zulief und diesem keine Chance ließ (88.). fb

Petting - Bayerisch Gmain 1:2

Der TSV Petting hat sein Heimspiel gegen den WSC Bayerisch Gmain mit 1:2 verloren. Trotz der achten Saisonniederlage bleiben die Pettinger Tabellensiebter. Bereits in der ersten Halbzeit musste die Heimelf das erste Gegentor hinnehmen. Benjamin Marino brachte die Gäste in der 40. Minute in Führung. Nach dem Wechsel gelang der Truppe von Trainer Harald Volk schnell der Ausgleich. Der eingewechselte Andreas Butzhammer netzte in der 47. Minute ein. Aber die Pettinger Freude währte nicht lange, denn in der 50. Minute schlug Dennis Freudenreich zu und stellte den Endstand her. SB

TSV Freilassing - SV Saaldorf II 3:1

Der TSV Freilassing hat sich auch gegen den SV Saaldorf II keine Blöße gegeben und führt die Tabelle der A-Klasse Gruppe VII weiterhin vor dem punktgleichen ASV Piding an. Die Führung für die Heimelf fiel in der 6. Minute durch Cinar Akyildiz. Die Gäste schöpften Hoffnung, als Julian Penka ausglich (22.). Nach dem Wechsel machten die Gastgeber dann aber alles klar – und das, obwohl sie fast die gesamte zweite Hälfte in Unterzahl spielen mussten. Denn Göksal Ilik sah in der 55. Minute Rot. Nurettin Ölmez (60.) und Emre Öztürk (67.) trafen dennoch für Freilassing. SB