weather-image
19°

Spielberichte aus der A-Klasse Gruppe VII

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Der Freilassinger Selahattin Doganay (rechts) glänzte gegen den TSV Petting als zweifacher Torschütze. In dieser Szene blieb der Pettinger Torwart Mathias Patz aber Sieger. (Foto: Butzhammer)

Petting - TSV Freilassing 0:3


Der TSV Freilassing hat im dreizehnten Saisonspiel den zehnten Erfolg gefeiert. Das Spitzenteam der A-Klasse Gruppe VII besiegte den TSV Petting mit 3:0.

Anzeige

Die Tore fielen dabei alle erst im zweiten Durchgang. Der Freilassinger Selahattin Doganay brachte sein Team in der 51. Minute auf die Siegerstraße, als er die Führung erzielte. Drei Minuten später war Doganay erneut zur Stelle und schraubte das Ergebnis weiter nach oben. Für den Schlusspunkt sorgte in der 81. Minute der eingewechselte Adem Karakaya. SB

Neukirchen - Bad Reichenhall II 2:1

Dank des knappen 2:1-Heimsieges gegen den Tabellennachbarn TSV Bad Reichenhall hat sich der SV Neukirchen mit einem Erfolgserlebnis in die Winterpause verabschiedet. Allerdings war es ein schweres Stück Arbeit, denn die erste Halbzeit war keineswegs nach dem Geschmack von SVN-Trainer Franz Zeilinger. Die Gäste dominierten das Geschehen.

Neukirchen hatte zwar die ersten beiden Chancen durch Andreas Schmid, dessen Schuss knapp am Gästetor vorbeiging, und durch Andy Bachmeier, der in letzter Sekunde noch abgeblockt wurde, aber das sollte es dann schon für längere Zeit gewesen sein. Das Fehlen des Neukirchner Spielgestalters Markus Prechtl merkte man an allen Ecken und Enden. Bis zur Halbzeit hätten sich die Gäste die Führung verdient gehabt, doch fehlendes Glück und ein bestens aufgelegter Xaver Eichstädter im SVN-Gehäuse verhinderten einen Treffer.

Nach dem Wechsel lief es für Neukirchen besser. Es dauerte aber bis zur 67. Minute, ehe die Überlegenheit der Hausherren zum Torerfolg führte. Marian Schmid tankte sich über rechts durch, passte zum mitgelaufenen Willi Schmid und dieser ließ Gästetorwart Robert Töpel keine Abwehrchance. Die Vorentscheidung war Marian Schmid vorbehalten. Er nahm eine Flanke von Andi Bachmaier direkt und verwandelte eiskalt zum 2:0 (81.). Nur mehr Ergebniskosmetik war der Treffer von Lukas Wiedenhofer, als der kurz vor Schluss eine Unachtsamkeit der Neukirchner Hintermannschaft nutzte. hw

Piding - Teisendorf II 3:0

Mit einem verdienten 3:0-Arbeitssieg gegen den TSV Teisendorf II in einer auf mäßigem Niveau stehenden Partie hat der ASV Piding die Vorrunde in der A-Klasse Gruppe VII abgeschlossen. Die Mannschaft von ASV-Trainer Michael Wegscheider bleibt damit in der Hinrunde ungeschlagen und überwintert zusammen mit dem punktgleichen TSV Freilassing an der Tabellenspitze. Gegen die tapfer kämpfende Elf von TSV-Trainer Andreas Hogger konnten die Hausherren nur selten Glanzpunkte setzen, spielten aber dann doch noch ihre Qualitäten aus.

Die Gastgeber übernahmen sofort das Kommando und kamen durch Mathias Weber und Markus Möstl bereits in den ersten zehn Minuten zu zwei guten Möglichkeiten, die aber vergeben wurden. Nach einer Viertelstunde ließen dann auch die ansonsten sehr defensiv eingestellten Gäste aufhorchen. Daniel Walter testete aus 12 Meter ASV-Torwart Daniel Miethsam. In der 22. Minute fiel die Pidinger Führung. Nach einem schönen Doppelpass mit Markus Möstl kam Peter Freimanner an der Strafraumgrenze freistehend zum Schuss und vollstreckte.

Nach dem Wechsel gab's viel Leerlauf – bis zur 65. Minute: Markus Möstl wurde im Teisendorfer Strafraum gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte ASV-Kapitän Engelbert Koch souverän. Den Schlusspunkt setzte in der 80. Minute Martin Reichenberger.

Kirchanschöring III - Bischofswiesen 3:0

Der SV Kirchanschöring III erreichte einen glücklichen 3:0-Erfolg gegen den FC Bischofswiesen II. Die 80 Zuschauer im Stadion an der Laufener Straße sahen eine furios startende Heimelf, die schon in der 3. Minute durch Oldie Gerhard Feil nach einer Flanke von Daniel Götzinger in Führung ging. In der ersten halben Stunde wirbelten vor allem Jakob Eder, Simon Zehentner und Daniel Götzinger die Gästeabwehr durcheinander und so ergaben sich mehrere gute Möglichkeiten. Die größte hatte Gerhard Feil nach schöner Flanke von Simon Zehentner, doch der Ball ging knapp drüber. Die Gäste kamen zu ihrer einzigen Torchance, als Michael Funk von der Strafraumgrenze knapp verzog (25.).

Nach Umstellungen im Mittelfeld brachte die Heimelf im zweiten Spielabschnitt offensiv nichts mehr zustande. Die Gäste setzten jetzt die Heimelf früh unter Druck und kamen zu mehreren, sehr guten Torchancen durch Michael Funk, Michael Hirsch und Azamat Shomakhov, die sie aber teilweise kläglich vergaben. Das 2:0 (86.) fiel quasi aus dem Nichts. Tom Maier hatte einen Freistoß von der Mittellinie getreten, den Andreas Stoewe ins Tor verlängerte. Die Gäste resignierten nun. Schließlich setzte sich Bernie Mühlbacher bei einem langen Ball durch und erzielte mit dem Schlusspfiff das 3:0. fb