weather-image
22°

Spielberichte aus der A-Klasse Gruppe VI

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Der Vachendorfer Manuel Schlesak (links) traf am letzten Spieltag beim 7:1-Sieg bei der DJK Kammer dreimal. Er erzielte in dieser Spielzeit 25 Tore und ist damit Torschützenkönig in der A-Klasse Gruppe VI. Auch der TSV Bergen mit Stephan Willinger hatte Grund zur Freude, denn das Team nimmt nach dem Verzicht von Vizemeister TSV Altenmarkt II an der Aufstiegsrelegation teil. (Foto: Wirth)

Altenmarkt II - Schleching 2:2


Erst nach dem Spiel gegen den SC Schleching (2:2) gab Vizemeister TSV Altenmarkt II bekannt, dass er auf seine Aufstiegschance verzichten wird. »Wir werden den Relegationsplatz freigeben und auch im kommenden Jahr in der A-Klasse spielen«, teilte TSV-Abteilungsleiter Manfred Karlstetter mit. »Wir haben dies dem Verband schriftlich mitgeteilt.« Damit darf nun der TSV Bergen in der Relegation ran.

Anzeige

Sportlich fair zog der TSV Altenmarkt II sein Vorhaben durch und vermeldete den Verzicht des Relegationsplatzes erst nach dem Spiel. »Wir wollten auf alle Fälle Zweiter werden, das haben wir geschafft«, sagte Karlstetter. Dabei stand Schleching bis zur 90. Minute auf dem Relegationsplatz, doch Thomas Karlstetter erzielte wie aus dem Nichts den Ausgleich.

Reisch war es auch, der den Rangzweiten schon in der 5. Minute in Führung schoss. Doch kurz vor der Pause war Andreas Huber nach einer Freistoßflanke von Michael Scheck per Kopfball erfolgreich. In der zweiten Hälfte markierte Huber sein zweites Tor, sein direkter Freistoß senkte sich über die Mauer ins Tor – dann kam die 90. Minute. td

Marquartstein - Bergen 0:5

Der TSV Bergen hat seine Auswärtsaufgabe souverän erfüllt: Der Tabellendritte gewann das letzte Auswärtsspiel der Saison gegen Schlusslicht TSV Marquartstein mit 5:0. Nach dem Schlusspfiff durfte Bergen dann feiern, denn da Vizemeister TSV Altenmarkt II auf die Aufstiegsrelegation verzichten wird, rückt dafür nun eben der TSV Bergen nach.

Die Gäste stellten die Weichen gegen den Letzten früh auf Sieg. Bereits in der 11. Minute machte Maximilian Schustek das 1:0. Der zweite Treffer für Bergen war ein Eigentor von Marquartsteins Schlussmann Franz Xaver Peikert. Danach ließen es die Bergener ruhiger angehen und die nächsten drei Tore fielen allesamt erst in der zweiten Hälfte.

Nach dem Wechsel machte Musa Sarjo mit dem 3:0 (51.) alles klar. Danach jubelte Maximilian Schustek über seinen zweiten Treffer in diesem Spiel (64.) – er schoss in dieser Saison 18 Tore und wurde hinter dem Vachendorfer Manuel Schlesak (25) Zweiter in der Torschützenliste. Den Schlusspunkt setzte Tomas Schlosser (76.). SB

Palling - Traunwalchen II 1:2

Trotz der hohen Temperaturen sahen die Zuschauer ein gutes A-Klassen-Spiel beim TSV Palling, das aufgrund der besseren zweiten Hälfte die gut aufgestellten Gäste des TSV Traunwalchen II mit 2:1 verdient für sich entschieden. Damit schafften sie im letzten Moment den Klassenerhalt.

Bereits nach zehn Minuten schockten die Hausherren die abstiegsbedrohten Traunwalchner: Timo Babinger traf zur Führung. Die Gäste hatten ihre beste Szene in der ersten Halbzeit, als ein Kopfball von Florian Schwab knapp am langen Pfosten vorbeistrich (20.).

Im zweiten Durchgang wurde Traunwalchen stärker. So war der Ausgleich die logische Folge: Der stark aufspielende Andreas Kötzinger tankte sich durch und überwand Markus Babinger mit etwas Glück zum 1:1 (53.). Nach einer Stunde Spielzeit wurde Kötzinger im Strafraum von Armin Brandl gelegt und Schiedsrichter Florian Gramsamer (Fridolfing) pfiff Elfmeter. Schwab traf zum Endstand. fb

Erlstätt - Übersee 2:3

Der SV Erlstätt hat das letzte Saisonspiel gegen den TSV Übersee mit 2:3 verloren. Die Gäste zogen damit in der Tabelle noch an der Truppe von Wendi Gerwald vorbei.

Übersee ging früh in Führung. Florian Hunglingers flache Hereingabe drückte Thomas Irger ohne Probleme über die Linie (8.). Für Erlstätt wurde es noch bitterer: Denn Michael Ginzinger erhöhte nach einem Eckball auf 2:0 (19.).

Die zweite Halbzeit gehörte dann über weite Strecken dem SV Erlstätt. Doch die Gäste ließen durch Florian Hunglinger (60.) zunächst ihren dritten Treffer folgen. Jetzt kam die beste Phase im Spiel der Hausherren. Manuel Meier bediente Neuzugang Luis Alvarez Ochoa, der im Nachschuss in seinem ersten Spiel auf 1:3 (67.) verkürzte. Danach vergaben Stefan Köhler (70.), Julius Kumpfmüller (Querlatte) und Martin Fellner (87.) gute Gelegenheiten. In der 89. Minute schlenzte Robert Oettl ein Zuspiel von Kumpfmüller zum Anschlusstreffer ins Tor – mehr war aber nicht mehr drin. MF

Tengling - Chieming 4:1

Der TSV Chieming musste beim Saisonfinale beim TSV Tengling die Punkte abgeben. Der Tabellensiebte unterlag deutlich mit 1:4.

In der ersten Halbzeit tat sich noch recht wenig. Erst im zweiten Durchgang fielen die Tore. Die Heimelf ging mit einem Doppelschlag in Führung: Zunächst machte Stefan Federl das 1:0 (51.), ehe zwei Minuten später Franz Gramminger einen weiteren Treffer draufsetzte. Doch Chieming schlug mit dem Anschlusstreffer durch Benjamin Häupler (54.) zurück. Mehr war jedoch nicht drin für die Gäste. Die Heimelf legte nach und Dominik Mayr (70.) und erneut Gramminger (76.) trafen ins Schwarze. SB

Kammer - Vachendorf 1:7

Zum Abschluss der Saison ließ es der Meister SC Vachendorf noch einmal so richtig krachen. Der Spitzenreiter siegte bei der DJK Kammer mit 7:1.

Kurios dabei: Fast alle Treffer fielen in der zweiten Halbzeit. Lediglich Merdan Cam traf kurz vor der Pause für die Gäste (45. +1). Turbulent wurde es im zweiten Durchgang. Zunächst schaffte Maximilian Osenstätter den Ausgleich (48.), doch bereits drei Minuten später musste Kammer erneut einen Rückstand hinterherlaufen, als Johann Jobst das Leder ins eigene Tor beförderte. Gleich in der nächsten Minute schraubte Vachendorf das Ergebnis weiter nach oben. Torschütze war Alexander Loreck (52.). Für das 4:1 (55.) sorgte Manuel Schlesak. In der 64. Minute war erneut Loreck erfolgreich, ehe Liga-Torschützenkönig Manuel Schlesak mit seinen weiteren beiden Treffern (70. und 81.) den Endstand markierte. SB