weather-image
28°

Spielberichte aus der A-Klasse Gruppe VI

1.0
1.0
Bildtext einblenden
Fast gleichzeitig auf Augen- und auf Ballhöhe: Kammers Thomas Huber (links) und Tenglings Franz Gramminger. Ihre Mannschaften lieferten sich eine spannende Partie, in der sich Kammer letztlich mit 1:0 durchsetzte. (Foto: Wirth)

Kammer - Tengling 1:0


Nach zunächst zwei Niederlagen in der Rückrunde konnte die DJK Kammer in der Fußball-A-Klasse Gruppe VI unter dem Strich einen sehr glücklichen 1:0-Heimsieg gegen den TSV Tengling einfahren. Auf witterungsbedingt tiefen Platzverhältnissen gestaltete sich die im Wesentlichen ausgeglichene erste Hälfte weitgehend unspektakulär mit wenig Torgefahr auf beiden Seiten. Die einzige Ausnahme bildete ein Lattentreffer des TSV – Stephan Mayer scheiterte aus 18 Meter an der Querlatte (15.). So ging es bis dato leistungsgerecht torlos in die Kabinen.

Anzeige

Nach der Pause verschoben sich die Spielanteile nun deutlich in Richtung der Gäste. Diese hatten in dieser Phase auch einige Torgelegenheiten, die aber nicht genutzt werden konnten. Die Hausherren mussten sich vornehmlich auf die Defensive beschränken. Überraschend und wie aus dem Nichts fiel schließlich der Führungstreffer für die DJK. Nach Balleroberung von Sebastian Ober bereitete dieser schön für Thomas Huber vor, der die einzige echte Torchance der Kammerer an diesem Nachmittag zum 1:0 nutzen konnte (57.).

In der Folge war der TSV weiterhin überlegen, konnte sich aber keine großen Möglichkeiten mehr erarbeiten. Kurz vor Ende wurde die Partie nochmals hektisch. Zunächst verpasste Stephan Mayer per Kopf den Ausgleich (88.) und dann musste noch Matthias Rehrl (TSV) nach einer Unsportlichkeit mit einer Roten Karte vom Platz (93.). Letztlich blieb es aber bei einem knappen 1:0-Heimsieg für die DJK Kammer. GO

Palling - Übersee 2:0

Einen 2:0-Erfolg feierte der TSV Palling in der Fußball-A-Klasse Gruppe VI gegen den TSV Übersee. Am Ende war es ein verdienter Sieg für die Mannschaft von Christian Wimmer. Siegesgarant war Stürmer Christian Zillner, der Gästetorwart Stefan Berger zweimal überwinden konnte. Bemerkenswert war allerdings, dass der Gast durchaus mutig in die Partie ging und zu Beginn einige Male an Markus Babinger scheiterte. Dem Schlussmann und Kapitän war es zu verdanken, dass seine Farben nach einem Solo von Thomas Kolbe (21.) und einer Doppelchance von Simon Hiendl und Florian Hunglinger (25.), noch nicht in Rückstand waren. So schickte Hansi Gastager mit einem weiten Freistoß Zillner auf die Reise, der zum 1:0 einschob (26.). Nun kontrollierten die Hausherren das Spiel besser.

In Mittelstürmermanier machte Zillner in der 53. Minute den Sack zu, als er im Fünfer aus spitzem Winkel einfach abzog und Berger damit überraschte – 2:0. Die Hausherren hätten nun erhöhen können, Manuel Berger und Seppi Huber vergaben gute Möglichkeiten. Der Gast dezimierte sich gegen Ende noch mal selbst: nach einem bereits abgepfiffenen Zweikampf lag Pallings Berger am Boden und Simon Hiendl schoss ihm den Ball in die Bauchgegend – für diese Tätlichkeit wurde der Überseer Stürmer vom Schiedsrichter völlig zu Recht mit »Rot« vom Platz gestellt. helm