weather-image
26°

Spiel des SB Chiemgau in Heimstetten abgesagt!

4.0
4.0
Bildtext einblenden
SBC-Spieler Alexander Schlosser (links, hier gegen den Kirchanschöringer Maximilian Vogl) fällt heute verletzungsbedingt aus. (Foto: Brenninger)

Der dritte Spieltag für die neuen Fußball-Bayernligisten am heutigen Mittwoch wird aufgrund der starken Regenfälle verschoben.


Update, Mittwoch, 13.23 Uhr:

Das Spiel des SB Chiemgau in Heimstetten wurde abgesagt. Neuer Termin ist laut SBC-Pressesprecher Peter Mallmann am 23. August um 19.30 Uhr.

Anzeige

Auch das für heute angesetzte Heimspiel des SV Kirchanschöring wurde abgesagt. Für diese Partie steht allerdings noch kein Ersatztermin fest.

Original-Bericht:

Für die Fußball-Bayernligisten steht am heutigen Mittwoch bereits der dritte Spieltag auf dem Programm. Der Neuling SB Chiemgau Traunstein muss dabei heute um 19.30 Uhr beim SV Heimstetten ran und hofft nach dem erfolgreichen Start mit einem Sieg (1:0 beim SV Kirchanschöring) und einem Unentschieden (0:0 gegen den TSV Rain/Lech) nun natürlich gleich auf die nächsten Punkte.

Zuversichtlich stimmt SBC-Trainer Jochen Reil dabei vor allem, dass das Chancenverhältnis im Spiel gegen Rain in seinen Augen doch ausgeglichen war. »Und wir uns unsere Chancen auch rausgespielt haben«, lobte er seine Elf. Zudem habe seine Truppe »sich auch nicht von den Pfostentreffern der Rainer beunruhigen lassen«. Allerdings monierte er, dass die taktische Ausrichtung oft nicht seinen Vorgaben entsprochen hat. »Aber wir wissen jetzt immerhin, was in der Bayernliga los ist.«

Auch vor dem Mammutprogramm der nächsten Wochen ist Reil übrigens nicht bange. Der SB Chiemgau, der wegen der Aufstiegsrelegation ja kaum eine Sommerpause hatte, muss bis zur Winterpause (die beginnt erst nach dem Spiel gegen den ASV Neumarkt am 2. Dezember) 24 Spiele bestreiten. »Wir haben die Breite und die Qualität im Kader, um das meistern zu können«, gab er sich zuversichtlich. »Wir stellen uns der Herausforderung.«

In Heimstetten hofft übrigens SBC-Torjäger Stefan Mauerkirchner, der nach seiner Verletzungspause gegen Rain ja sein Kurz-Comeback gefeiert hat, wieder in der Startelf zu stehen. Der Stürmer ist mit dem Saisonstart seiner Mannschaft auch sehr zufrieden. »Wir haben jetzt zweimal zu Null gespielt, das ist ein guter Bayernliga-Einstand«, freute sich Mauerkirchner, der in dieser Saison übrigens mit einer neuen Rückennummer aufläuft. Statt der 9 hat er künftig die Nummer 33 am Rücken – und die trägt er, weil Mario Gomez sein Vorbild ist. Auch Dominik Schlosser, der ebenfalls gegen Rain eingewechselt wurde, steht wieder zur Verfügung. Dafür muss sein Bruder Alexander Schlosser nun erst einmal mit einer Meniskusreizung aussetzen. Reil hofft, dass er in einer Woche wieder mit dem Training beginnen kann.

Der heutige Gegner Heimstetten wartet übrigens nach zwei Unentschieden noch auf den ersten Sieg der Saison. SVH-Trainer Christoph Schmitt war vor allem mit dem jüngsten Auftritt seiner Elf beim BCF Wolfratshausen (1:1) nicht zufrieden. »Wir haben all das vermissen lassen, was wir uns in den vergangenen Wochen erarbeitet haben«, kritisierte er. Auch Reil war bei diesem Spiel vor Ort und hat festgestellt, dass »Heimstetten von der Spielanlage her eine sehr gute Mannschaft ist«. Man dürfe ihr keine Räume geben, betonte er.

Für den SB Chiemgau Traunstein geht's dann zum Abschluss der Englischen Wochen am Samstag um 18.30 Uhr gegen den TSV Landsberg weiter. Heimstetten muss am Sonntag um 16 Uhr beim TSV 1860 München II ran. SB