weather-image
25°

Sparkassen-Langläufer kommen nach Reit im Winkl

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Reit im Winkl ist Austragungsort der Deutschen Meisterschaft im Sparkassen-Skilanglauf.

Die Vorbereitungen für die 34. Deutsche Meisterschaft im Sparkassen-Skilanglauf laufen bereits auf Hochtouren. Dabei hoffen die Kreissparkasse Traunstein-Trostberg und die Gemeinde Reit im Winkl jetzt auf tolle Bedingungen bei den sportlichen Wettbewerben.


Nachdem die »Sparkassen-Familie« im Vorjahr die Meisterschaften in Krün/Garmisch Partenkirchen ausgetragen hatte, freut sich Vorstandsvorsitzender Werner Linhardt nun darauf, mehrere hundert »Sparkassler« in Reit in Winkl willkommen zu heißen.

Anzeige

»Dank der Beschneiungsanlagen sind wir schneesicher, und wenn jetzt das Wetter wie vor fünf Jahren mitspielt, machen wir beste Werbung für unsere Urlaubsregion.« Angeboten werden vergünstigte Langlauf- und Skikurse und dazu verschiedene Freizeitaktivitäten.

Neben diesem Rahmenprogramm und der Trainingswoche locken natürlich die sportlichen Wettbewerbe wieder viele Teilnehmer nach Oberbayern.

Am Donnerstag, 24. Januar (18 Uhr) findet zunächst ein Nachtrennen in Freier Technik statt. Am Samstag, 26. Januar, ab 9 Uhr zum Hauptrennen in klassischer Technik gehen neben den Spitzenläufern zahlreiche Hobby-Langläufer aus ganz Deutschland an den Start. Dazu Organisationschef Peter Faßbender: »Die Streckenführung mit Start im Langlaufstadion über 10 Kilometer für die Herren und 5 Kilometer für die Damen ist so angelegt, dass auch weniger Geübte den Wettbewerb bestreiten können. Auch Familienangehörige, die in der Gästeklasse starten, sind mit dabei.«

Ein sehr prominenter Name ist im Organisationsteam vertreten. Sebastian Angerer, Vater des Traunsteiner Weltklasse-Langläufers Tobias Angerer (SC Vachendorf), ist mit verantwortlich für die Streckenführung. Für die reibungslose Organisation sorgt ansonsten der weltcuperprobte Wintersportverein Reit im Winkl in Zusammenarbeit mit der Gemeinde. Der Eintritt zu den Wettbewerben ist frei. pf