weather-image
30°

Spannung vor dem Kreisliga-Start

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Intensive Zweikämpfe wird es auch in der neuen Saison in der Fußball-Kreisliga II wieder geben – so wie hier zwischen Inzells Simon Maier (links) und Siegsdorfs Maxi Huber. Die Siegsdorfer treffen heute zur offiziellen Saisoneröffnung auf die SG Schönau, die Inzeller sind am morgigen Samstag beim SV Mehring zu Gast. (Foto: Wegscheider)

Die Fußball-Saison 2019/20 der Kreisliga II beginnt gleich mit einem echten Kracher: Mit dem TSV Siegsdorf und der SG Schönau stehen sich heute (Anstoß 18.30 Uhr/Rahmenprogramm ab 17.30 Uhr) zwei Mitfavoriten im offiziellen Eröffnungsspiel gegenüber. Für dieses wird jeder Verein mindestens einen Vertreter entsenden und auch sein Dress präsentieren.


»Wir wollen guten Fußball zeigen und im Spiel nach vorne einfach gefährlicher werden«, redet Hans Geiger, Abteilungschef der Hausherren, Klartext. Mit den Trainingsleistungen in der Aufbauphase sei er sehr zufrieden. »Da merkt man natürlich schon das gehobene Niveau dank unserer Neuen aus Traunstein«, so Geiger. Er rechne jedoch mit einem extrem starken Auftaktgegner, »denn wer mit 37 Punkten aus der Bezirksliga absteigt, und das auch nur über die Relegation, der kann nicht so schlecht sein.«

Anzeige

Heute um 20.15 Uhr erwartet der TSV Peterskirchen den BSC Surheim im Mörntalstadion. Gäste-Teamchef Hubert Berger war mit der vergangenen Saison »sehr zufrieden. Wir haben richtig ordentlich mitgespielt«, so der Angerer, dem es in Surheim »richtig gut taugt«. An die Leistung von 2018/19 will er nun auch in dieser Spielzeit anknüpfen: »Im vorderen Tabellendrittel würden wir gern mitmischen.« Demzufolge will Berger heute gleich etwas Zählbares holen – im Bewusstsein, dass die Truppe von Daniel Winklmaier in der Vorsaison eine überragende Rückrunde auf den Rasen legte. Winklmaier hält übrigens große Stücke auf die BSC-Kicker: »Die sind sehr ballsicher – vor allem, wenn sie selbst in Ballbesitz sind, blitzen die individuellen Stärken auf.«

Die Generalprobe der Peterskirchner gegen den SC Frasdorf kam nicht zustande, denn die Mannen aus dem Landkreis Rosenheim »mussten wegen Spielermangels absagen, was aus unserer Sicht ärgerlich war«, so Winklmaier, der einen weiteren Neuzugang beziehungsweise Rückkehrer im Team begrüßen konnte: Thilo Mösmang, schon zu Bezirksliga-Zeiten in Peterskirchen am Ball, kommt vom A-Klassisten TuS Kienberg, hat dort aber schon über ein halbes Jahr nicht mehr gespielt.

»Thilo ist jedoch topfit und wird uns vor allem mit seinen technischen Fähigkeiten sehr weiterhelfen. Zudem passt er charakterlich perfekt in unsere Mannschaft«, freut sich Winklmaier über den »Neuen«. Nicht dabei sind dagegen auf TSV-Seite Michi Leitner (Probleme mit der Achillesferse/wohl etwa zwei Wochen außer Gefecht), Leon Schmitz und Hichem Mahroug (jeweils drei Wochen Urlaub).

Der SV Kay, in der Vorbereitung auch einige Male gegen höherklassige Teams im Einsatz, empfängt heute um 20.30 Uhr die SG Tüßling/Teising, deren Trainer Andy March betont: »Das ist gleich eine absolute Hammer-Begegnung, ein echter Höhepunkt.« Er erwarte Kay in jedem Fall im vorderen Drittel – »das dürfte ein Spiel auf Augenhöhe werden«, glaubt der SG-Übungsleiter. Die Liga schätzt March, der mit Nico Kastenhuber einen neuen Co-Trainer an seiner Seite hat, stärker ein als letzte Saison. Bei den Gästen werden heute übrigens vier Mann fehlen.

Ebenfalls wieder weit vorn zu erwarten ist zweifelsohne der letztjährige Vizemeister TSV Waging, der morgen um 16.30 Uhr bei der Landesliga-Reserve des FC Töging antritt. Morgen um 18 Uhr gibt schließlich Aufsteiger SV Mehring sein Kreisliga-Comeback: Zu Gast ist der SC Inzell, der im Vorjahr in die 8. Liga nach oben geklettert war. cs/sts

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein