weather-image
19°

Spannung vor dem Finale

0.0
0.0

Eine ordentliche Ausgangsposition vor der abschließenden Etappe am heutigen Samstag besitzen die heimischen Bergradler beim Etappenrennen »Bike Four Peaks«.


Auf der 3. Etappe von Kirchberg in Tirol nach Kaprun (82,12 km/2440 Höhenmeter) hielten die meisten von ihnen in etwa ihre Platzierungen in der Gesamtwertung, Andreas Hartmann (Bad Reichenhall) rückte als 37. der Tageswertung sogar wieder ein Stück nach vorne.

Anzeige

Um einen Platz (vom 10. auf den 9.) rutschte in der Klasse der Grand Masters (ab 50 Jahren) der Waginger Josef Huber nach vorne, der Elfter der Tageswertung wurde.

Bei den Herren führt weiterhin der Schweizer Christoph Sauser (2. der Etappe) vor dem Österreicher Alban Lakata (3.) sowie Markus Kaufmann (4.) die Gesamtwertung an. Doch mit seinem Etappensieg am Freitag rückte Jochen Käß (Mendingen) in der Gesamtwertung bis auf weniger als drei Sekunden an Kaufmann heran – diesen Rückstand möchte er am heutigen Samstag ab 9 Uhr auf der Abschluss-Etappe von Kaprun nach Neukirchen am Großvenediger (69,30 km/2033 Höhenmeter) natürlich noch wettmachen.

Bester heimischer Teilnehmer war wie am Vortag Andreas Hartmann (Bad Reichenhall) als 37. (Gesamtwertung jetzt Platz 55) vor Martin Kamml (Piding/43.), der auf den 60. Gesamtplatz vorrückte.

Vor ihm platziert sind vor dem Finale der Schlechinger Philip Spanier (47.) als 49. des dritten Durchgangs, der Ruhpoldinger Tobias Eisenberger (52.) als 52. des Tages sowie der Unterwössner Michael Höglauer (57.) nach Rang 54 am Freitag.

Bei den Damen fiel Sabine Schneider (Grabenstätt) durch Rang 16 auf der dritten Etappe um eine Position auf den 14. Gesamtrang zurück. who