weather-image
15°

Spannung pur und ein dramatischer Derby-Sieg für die Traunsteiner Ringer

3.2
3.2
Bildtext einblenden
Borislav Dobrev (rotes Trikot), Freistil-Mittelgewichtler des TV Traunstein, musste sich am Ende dem starken Berchtesgadener Andreas Rühle knapp geschlagen geben. (Foto: Wittenzellner)

Das Ringerderby hat gehalten, was es im Vorfeld versprochen hat: Die Traunsteiner Ringer besiegten in der Franz-Eyrich-Halle in einem hochspannenden Kampf ihre Kontrahenten aus Berchtesgaden mit 16:12. Rund 500 Zuschauer wollten das Derby sehen und brachten beim einen oder anderen Mattenduell die Stimmung zum Kochen.


»Das war eine richtig gute Werbung für den Ringsport und natürlich freut es mich, dass wir am Ende als Sieger von der Matte gehen konnten«, zeigte sich TVT-Cheftrainer Petar Stefanov begeistert, der seine Mannschaft bestens auf den Prestigekampf in der Bayernliga eingestellt hatte. »Und daneben freut es mich, dass unsere Ringer vor einer solch tollen Kulisse kämpfen konnten.«

Anzeige

Überraschung beim öffentlichen Wiegen

Dabei sorgten die Traunsteiner schon beim erstmals in dieser Saison öffentlich durchgeführten Wiegen für eine Überraschung: Ging doch nach über einem Jahr Pause erstmals Borislav Dobrev (86 kg, Freistil) für den TVT auf die Matte. Der Schachzug ging allerdings nur teilweise auf: Der motivierte Bulgare konnte dem aus Lettland stammenden Berchtesgadener Andreas Rühle nur anfänglich erfolgreich Paroli bieten und verlor knapp.

Los ging es im Papiergewicht (57 kg, Freistil) zwischen Tobias Einsiedler und Tobias Küpper, die sich aus vielen Mattenduellen im Nachwuchsbereich kennen. Nach sechs Minuten kräftezehrendem Ringen konnte der TVT-Ringer einen knappen 2:1-Sieg einfahren. 1:0

Ohne Chance war Andreas Boschko (130 kg, griechisch-römisch) gegen den unbesiegten Ungarn Peter Fodor, der den Kampf nach einer Serie von Durchdrehern mit technischer Überlegenheit siegreich gestaltete. 1:4

Luca Zeiser traf im Greco-Bantamgewicht (61 kg) auf den sieben Jahre älteren Sebastian Hillebrand, mit dessen kräftigem Ringstil der Traunsteiner Jugendringer noch nicht zurecht kam. Noch in der 1. Runde musste er sich ebenfalls mit technischer Überlegenheit (Unterschied von 15 Punkten) geschlagen geben. 1:8

Gewohnt standsicher zeigte sich Gökhan Tetik im Freistil-Halbschwer (98 kg) gegen den rund zehn Kilogramm leichteren Andreas Pfnür. Aufkommende kleine Reibereien zwischen den Sportlern hatten die Mannschaftsbetreuer beider Seiten und der sicher leitende Mattenleiter Mario Baumeister aus Zirndorf schnell im Griff. Praktisch mit dem Schlussgong machte der Traunsteiner Mannschaftsführer dann die letzten Punkte zum sicheren 10:0. 4:8

Im letzten Kampf vor der Pause standen sich im ersten Leichtgewicht (66 kg, Freistil) mit Mahsun Ersayin (TVT) und Lukas Laue zwei in etwa gleichstarke Gegner gegenüber. Dem Traunsteiner Ringer merkte man bald an, dass das Abkochen von vier Kilogramm zu substanzzehrend war. Laue bekam nach und nach die Oberhand und holte nach sechs Minuten einen Punktsieg mit vier Punkten Unterschied. 4:10.

Nach der Pause musste Alexej Patalaschko (86 kg, Greco) gegen Marius Mackamul auf die Matte. Der TVT-Athlet schrieb am Ende acht Punkte, was drei Mannschaftswertungen bedeutete. 7:10

Im Greco-Leichtgewicht (66 kg) war nur die Frage, gegen wen sich der TVT-Modellathlet Artur Tatarinov durchsetzen musste. Korbinian Hillebrand stellte sich ihm mit einer defensiven Ringweise entgegen. Am Ende wurde der aufgebaute Druck zu groß, Tatarinov hatte nach fünf Kampfminuten mit einer Reihe von Hebern und Durchdrehern 15 Punkte Differenz für die technische Überlegenheit zusammen. Vier weitere Mannschaftspunkte sorgten damit für die zweite Traunsteiner Führung an diesem Kampfabend. 11:10.

Spannung kam im Freistil-Mittelgewicht (86 kg) auf, als Borislav Dobrev gegen Andreas Rühle auf die Matte musste. Der für den TVT ringende Bulgare konnte mit Trainingsrückstand nicht ganz an die ausgezeichneten Leistungen der vorletzten Saison anknüpfen, als er alle seine Mattenduelle siegreich bestritt. Am Ende verlor Dobrev knapp mit 2:5. Der Gast ging wieder in Führung. 11:12

Die Spannung in der Halle war zum Greifen nahe, als sich Freistil-Weltergewichtler Eduard Tatarinov (75 kg) mit dem bärenstarken Berchtesgadener Andreas Hillebrand messen musste. Tatarinov machte von Anfang an Druck, Hillebrand hielt dagegen. Zum Ende kam Hillebrand etwas besser auf, Tatarinov war nach taktischen Anweisungen von Stefanov am Mattenrand auf Absicherung des 8:3-Vorsprungs bedacht, was gelang. 13:12

Den Abschluss machte Plamen Petrov (75 kg, Greco) gegen Alexander Petersen. Blitzschnelle Armzüge brachten den Berchtesgadener aus dem Konzept, Petrov sicherte sich einen 12:2-Punktsieg, der dem TVT drei weitere Punkte zum 16:12-Endstand brachte. awi