weather-image
20°

Spannung bis zum Schluss

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Die Fußballdamen des TSV Chieming und des TSV Fridolfing schenkten sich nichts. In dieser Szene kämpften die Chiemingerin Dina Machtanz (links) und Juliane Glück um den Ball. Am Ende trennten sich beide Mannschaften mit einem 2:2. (Foto: Wirth)

Bis zum Schluss war das Fußball-Bezirksligaspiel in der Gruppe I zwischen den Damen des TSV Chieming und des TSV Fridolfing spannend. Am Ende trennten sich die beiden Teams leistungsgerecht 2:2.


Dabei hätte jede der beiden Mannschaften die Möglichkeit gehabt, den Sportplatz in Chieming als Sieger zu verlassen. Den besseren Start erwischte die Heimelf. Sie ging nach Zuspiel von Dina Machtanz durch Magdalena Georg in der 25. Minute in Führung. Kurz darauf hätte Sabrina Neuhauser (28.) per Freistoß das 2:0 erzielen können, doch Gästetorfrau Rebecca Horvat parierte glänzend. Torgefährlich bei den Gästen war Corinna Pöhlmann, die immer wieder angespielt werden konnte, ihr Schuss (35.) zischte knapp am Torpfosten vorbei. In der 45. Minute parierte Chiemings Torfrau einen Knaller von Hufnagl.

Anzeige

Nach der Pause verstärkten die Gäste die Angriffsbemühungen und Chiemings Abwehr war gefordert. Die Heimelf hielt zunächst erfolgreich dagegen, dann scheiterte die Chiemingerin Dina Machtanz (65.) an Torhüterin Horvat. Kurz darauf gab es einen Foulelfmeter für Fridolfing. Pöhlmann schoss einige Meter am Tor vorbei (68.). In der 71. Minute machte sie es besser, nutzte eine Unachtsamkeit in der Chieminger Abwehr, lief noch etliche Meter und schoss zum Ausgleich ein. Die Gäste setzten nach. Chiemings Abwehr reagierte zu spät und Veronika Niederstraßer (74.) hatte keine Mühe, das 2:1 für Fridolfing zu erzielen.

Chieming stemmte sich nun gegen die drohende Niederlage und erspielte sich mehrere gute Chancen. Einen Freistoß von Georg (78.) parierte Gästetorhüterin Horvat. Letztere hatte kurz darauf Glück, dass Georg (83.) nur die Querlatte traf. Ein Freistoß von Sabrina Neuhauser (89.) brachte den Ausgleich. Im Gegenzug sicherte Chiemings Torfrau mit einer tollen Abwehr gegen Hufnagl das verdiente Unentschieden für ihre Elf. OH