weather-image

Spannendes Stechen auf der Großen Tour

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er musste sich im Stechen nur um eine Hundertstelsekunde geschlagen geben: Wenzel Kohlruß, der auf Leon Zweiter der Großen Tour wurde.

Zu einer gelungenen Veranstaltung wurden die Chiemgaumeisterschaften der Reiter auf Gut Ising. Durch einige Nachmeldungen stieg sogar die geplante Zahl der Reiter (250 auf 260) und bei den Pferden (von 420 auf 440).


Daher zieht Organisator Wolfgang Schumann, der für Ausrichter PSC Ising das Turnier organisierte, auch eine äußerst positive Bilanz: »Die Beteiligung und die Bedingungen waren sehr gut. Es war eine rundherum perfekte Veranstaltung.«

Anzeige

Insgesamt wurden sowohl im Springen als auch in der Dressur je drei Chiemgaumeistertitel vergeben: nämlich je einer in der Kleinen und Großen Tour sowie je einer für die Mannschaften.

Besonders spannend ging es im Finale der Großen Tour der Springreiter zur Sache. Vier Reiter hatten sich qualifiziert, und letztlich setzte sich im Stechen Michael-Söe Andersen vom gastgebenden PSC Ising nach fehlerfreiem Ritt in 42,25 Sekunden um nur eine Hundertstelsekunde vor Wenzel Kohlruß (RV RS Will) durch.

Simon Straubinger (PF Englhör) brachte es trotz zweier Abwürfe auf 42,78 Sekunden – da wäre mit einem fehlerfreien Ritt noch mehr drin gewesen, so wurde Straubinger Vierter hinter der fehlerfrei reitenden Birgit Wimmer (PF Englhör). Alexandra Straßer vom Gastgeber belegte den 6. Platz.

In der Kleinen Tour holte sich Viktor Gruber vom RFV Achental Gold vor Regina Wallner (RFV Rupertiwinkel) und Anna Schrankl (RFV Altötting-Mühldorf). Dagegen setzte sich in der Mannschaftswertung der RFV Trostberg durch. Monika Domes, Eva Christine Benning und Manuela Mack verwiesen den PSV Altötting (Alina Geisberger, Patrizia Schneiderbauer, Franziska Hell, Veronika Fleißner) sowie die Pferdefreunde Pertenstein (Sonja Fischer, Herta Kohlruß, Tanja Jennifer Wallner und Sophie Obermeier) auf die Plätze.

Den Mannschaftstitel in der Dressur sicherte sich Gastgeber PSC Ising mit Franziska Modlik, Veronika Schafstaller und Katharina Modlik. Zweiter wurde der PSV Fembach (Antonia Danner, Sigrun Danner, Sabine Sagebiel) vor dem RFV Altötting-Mühldorf (Michaela Genzinger, Christoph Zitzelsberger, Simone Schneider). Simone Schneider holte sich zudem den Titel in der Kleinen Tour und verwies dabei Cornelia Böhm von der PSG Traunstorf und Isabella Mahr (TSV Neubeuern) auf die Plätze.

Chiemgaumeisterin der Großen Tour wurde Magdalena Büchele (PF im Rupertiwinkel) vor Magdalena Zepmeisel (RFV Altötting-Mühldorf) und Monika Spörk (PSV Altötting).

Richtig rund geht es im Pferdesport auf Gut Ising als Nächstes wieder beim »Chiemsee-Cup« im Polo. Das Turnier wird am Freitag, den 19. Juli 2019, mit dem Eröffnungsspiel um 14 Uhr eingeläutet. An den beiden weiteren Turniertagen beginnen die Spiele jeweils ab 12 Uhr. Es sind sechs Mannschaften am Start.

Für die Dressur- und Springreiter dagegen steht als Jahreshöhepunkt der Turniere auf Gut Ising das Chiemsee-Pferdefestival vom Donnerstag, 29. August, bis Sonntag, 8. September, auf dem Programm. who