weather-image
Drei-Buchten-Törn: 98 Boote segeln beim SC Breitbrunn-Chiemsee um die besten Plätze

Spannendes Finale der Chiemseemeisterschaft

Beim Drei-Buchten-Törn des Segelclubs Breitbrunn-Chiemsee, dem siebten und letzten Lauf zur Chiemseemeisterschaft, setzte sich die Tendenz mit ganz wenig Wind fort. Die Wettfahrtleitung mit Christopher Käsberger nahm bei fast Flaute eine kurze Startverschiebung vor, dann wurde das große Feld von 98 Booten gestartet. Fast zwei Stunden quälten sich die Boote, Cats und Yachten über den teilweise spiegelblanken Chiemsee. Das Wettfahrtleiterteam nahm eine Bahnverkürzung vor und beendete die Regatta an der ersten Wendemarke vor Feldwies.

Rainer Gutjahr (500) überraschte auf seiner Chiemsee-Plätte. Er ließ alle größeren Boote hinter sich und gewann nach berechneter Zeit. (Foto: Niessen)

Leidtragender der Windverhältnisse war Hinz Schmid vom Chiemsee YC auf seiner onedesign, der zwischen der Fraueninsel und Feldwies einen an sich beruhigenden Vorsprung heraus gesegelt hatte – doch der reichte nicht, weder nach gesegelter, noch nach berechneter Zeit. Friedl Liese vom WV Fraueninsel zog mit seinem Cat Hurrican 6,5 noch vorbei und querte nach 2:04:55 Stunden vor Hinz Schmid, der 2:06:52 Stunden benötigte, die Ziellinie.

Anzeige

Als Dritter segelte Ernst Winkler vom CYC auf seiner Asso 99 nach 2:14:53 ins Ziel – vor Peter Wernsdörfer vom Bernauer SC (2:15:55) auf 20er Rennjolle, Florian Meier vom Deutschen Cat Club (2:19:45) auf C-Cat und Robert Kolbinger vom Seebrucker RV (2:19:08) auf Joker.

Der Letzte war drei Stunden und 40 Minuten unterwegs. Sieger nach berechneter Zeit war Rainer Gutjahr vom Chiemsee YC auf seiner Chiemsee-Plätte, der mit 2:09:35 Stunden alle weitaus größeren Boote und Yachten hinter sich ließ. Zweiter wurde Richard Buchecker vom Chiemsee YC auf Ufo 22, nur 51 Sekunden dahinter landete Franz Schwarz vom SC Breitbrunn-Chiemsee auf Gib Sea. Vierter wurde Peter Wernsdörfer vom Bernauer SC auf 20er Rennjolle, vor Hinz Schmid vom Chiemsee YC auf onedesign und Ernst Winkler vom VSa Chiemsee auf Asso 99.

Wie knapp es beim Drei-Buchten-Törn herging, zeigte sich daran, dass nach dem überlegenen Sieger Rainer Gutjahr die fünf Boote hinter ihm nach berechneter Zeit nur zwei Minuten und 53 Sekunden getrennt waren. Den Preis für das schnellste Boot im Ziel sicherte sich Friedl Liese vom WV Fraueninsel mit seinem Cat Hurrican 6,5. Den Preis für das schnellste Einrumpfboot im Ziel gewann Hinz Schmid vom Chiemsee YC mit seiner Mannschaft auf onedesign. In der Gesamtwertung der Chiemseemeisterschaft war nach den sieben Regatten Hannes Bandtlow vom Seebrucker RV auf 5.5 MR siegreich. Er hatte auch im Vorjahr gewonnen. – Die weiteren Ergebnisse:

Mehrrumpfboote (7 Boote): 1. Peter Jell, SC Breitbrunn Chiemsee, Laser Vortex; 2. Friedl Liese, WV Fraueninsel, Hurricane 6,5; 3. Florian Meier, Deutscher Cat Club, C-Cat.

Rennyachten (11): 1. Peter Wernsdörfer, Bernauer SC, 20er Rennjolle; 2. Hinz Schmid, Chiemsee YC onedesign; 3. Ernst Winkler, VSa Chiemsee, Asso 99; 4. Robert Kolbinger, Seebrucker RV, Joker.

Performance-Yachten (13): 1. Richard Buchecker, Ufo 22, Chiemsee YC; 2. Heinz Rössler, Bernauer SC; 3. Frank Eisheuer, SC Prien, Skippi 650; 4. Alfred E. Neumann, Deutscher HH, j.80; 5. Klaus Skiebe, YC Gollenshausen, Largo 680.

Cupper (14): 1. Richard Buchner, SC Irschener Winkl, Bavaria Speed; 2. Bernhard Daxenberger, SC Breitbrunn-Chiemsee, ½ Tonner; 3. Werner Kuhlmann, SV Gollenshausen, Diamant 3000; 4, Thomas Lechner, YC Urfahrn, Condor; 5. Gerhard Inninger, Bernauer SC, Tabasco 26.

Racer (11): 1. Franz Schwarz, Gib Sea 26 SV, SC Breitbrunn-Chiemsee; 2. Johannes Bandtlow, Seebrucker RV, 5.5 MR; 3. Rüdiger Meesters, Landshuter Segler, Dehler; 4. Christian Schwarz, SC Chiemsee-Feldwies, Mirande Coupe.

Cruiser (7): 1. Helmut Eibensteiner, Landshuter Segler, Surf; 2. Olaf Wittenberg, Libera YC Chiemsee, Friendship 25 TS; 3. Wolfgang Feuerhahn, SC Breitbrunn-Chiemsee, RW 22.

Einheitsklasse (12): 1. Rainer Gutjahr, Chiemsee YC, Plätte; 2. Dieter Wachs, Tempest, Seebrucker RV; 3. Björn Paul, 420er, SC Archaling; 4. Thomas Thiele, VSa Chiemsee, Solling.

Sonderwertung J 80 (8): 1. Heinz Rössler, Bernauer SC; 2. Alfred E. Neumann, Deutscher HH; 3. Wolfgang Zimmermann, SC Breitbrunn-Chiemsee.

Classic-Yachten (8): 1. Hannes Bandtlow, 5,5 M, Seebrucker RV; 2. Dr. Sybille Eisenlohr, Chiemsee YC 22er Schärenkreuzer; 3. Christian Irmscher, VSa Chiemsee, bepl.Kielboot.

Jollen (6): 1. Reiner Gutjahr, Chiemsee YC, Plätte; 2. Helmut Eibensteiner, Landshuter Segler, Surf. ni