weather-image
15°

Spannende Rennen bei der Langlauftournee

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Kräftig gefordert war der Nachwuchs auch bei den Anstiegen. Hier befindet sich der spätere Viertplatzierte der S 10, Michael Steinmaßl (Nr. 78/SV Oberteisendorf), hinter dem einige Zeit vor ihm gestarteten Jonah Lippert (Nr. 71/SC Vachendorf). (Foto: Mattes)

Spannende Rennen gab es im Rahmen der Bioteaque-Langlauftournee des Skiverbands Chiemgau beim Rennen im Langlaufzentrum Hachau/Hammer. Ausrichter SC Hammer sorgte für eine gelungene Veranstaltung und durfte sich über eine hervorragende Beteiligung freuen: 258 Teilnehmer kamen in den Zeitläufen in die Wertung, hinzu kamen nochmals gut 100 Kinder auf dem Funtrail ohne Zeitnahme.


Erschwert wurde die Aufgabe des Ausrichters dadurch, dass zunächst Neuschnee gefallen war und dann auch noch während des gesamten Rennens Regen herrschte. »Aber es ist insgesamt gut gelaufen«, lobt Gauschülertrainerin Michaela Hofmeister.

Anzeige

Auf Zeit gelaufen wurde in klassischer Technik im Einzelstart. Dabei hatten die Gastgeber auch einige Technikelemente in die Runden eingebaut, um für mehr Abwechslung zu sorgen. Die Jüngsten in der Wertung, die S 9, hatten je einen Kilometer zu bewältigen. Hier war Jessica Goldhahn vom SC Ainring das schnellste Mädchen, Leopold Rose (SC Ruhpolding) war Schnellster bei den Buben.

Für S 10 und S 11 standen je zwei Kilometer auf dem Programm. Für die absolute Bestzeit sorgte hier S-10-Sieger Mika-Janne Meister (WSV Aschau) mit 8:12,9 Minuten vor S-11-Gewinner Kilian Robl (WSV Bischofswiesen/8:26,9). In der S 10 der Mädchen gab's einen Doppelsieg des WSV Aschau durch Elisabeth Ostermaier vor Antonia Schramm, in der S 11 einen Doppelsieg des SC Vachendorf (Eva Huber vor Calla Rauch).

Über drei Kilometer sorgte S-13-Gewinner Lorenz Hasenknopf (8:39,7) für eine herausragende Zeit, in der S 12 setzte sich Finn Bauer (WSV Aschau) an die Spitze.

Dessen Teamkollegin Amelie Huber gewann in der S 12 vor einem Trio des SV Oberteisendorf, während in der S 13 Johanna Eckel (SC Aising-Pang) Erste wurde.

Die Bestzeit über fünf Kilometer stellte S-14-Gewinner Korbinian Fagerer vom SV Oberteisendorf (16:37,5) auf, Zweitschnellster war S-15-Sieger David Holz vom SC Vachendorf.

Bei den Schülerinnen dominierte auf dieser Distanz Biathletin Julia Kink (WSV Aschau/16:42,9). S-14-Siegerin Sonja Mayer vom gastgebenden SC Hammer (18:25,1), war aber sogar schneller als die S-15-Zweite Lina Geistanger (SC Eisenärzt/18:29,3).

Bei der weiblichen Jugend und den Frauen standen sechs Kilometer auf dem Programm. Lena Bächle (SV Oberteisendorf) gewann bei den Frauen und war 2,9 Sekunden schneller als die ebenfalls stark auftrumpfende Jugend-Siegerin Sophie Lechner (TSV Marquartstein).

Männliche Jugend und Männer hatten je acht Kilometer zu bewältigen. Bei den Männern sorgte Patrick Winkler für einen Heimsieg des SC Hammer, Schnellster auf dieser Distanz war allerdings Jugendsieger Lukas Stuffer vom WSV Kiefersfelden.

Als nächster Wettbewerb im Rahmen der Langlauftournee findet an diesem Samstag ab 10 Uhr das Rennen des SC Prien statt. Dieses war vor einigen Wochen verlegt worden und wird nun in Sachrang nachgeholt. Gelaufen wird wiederum ein Einzelstart in klassischer Technik. who