weather-image
18°
Schlechinger beim MTB-Marathon am Attersee

Spanier auf Platz drei

Mit einem dritten Rang als bester deutscher Fahrer beendete Philip Spanier aus Schleching den hochkarätig besetzten Mountainbike-Marathon in Weyregg am Attersee.

Bot erneut eine starke Leistung: der Schlechinger Mountainbike-Experte Philip Spanier.

Neben dem 23-jährigen Spanier, der für das Team M-Bike-Store-Cube fährt, gingen auch Michael Höglauer aus Unterwössen und Tobias Eisenberger aus Ruhpolding auf die 52 Kilometer lange Distanz, auf der 1550 Höhenmeter zu absolvieren waren. Schon kurz nach dem Start setzte sich am ersten steilen Anstieg eine vierköpfige Spitzengruppe von den restlichen MTB-Fahrern ab. In dieser befanden sich Philip Spanier und der spätere Sieger Lukas Islitzer (Craft-Rocky-Mountain).

Anzeige

Mit einem rund zweiminütigen Vorsprung ging die Spitzengruppe in die erste Abfahrt. Bis zum letzten der vier Anstiege blieb das Quartett dicht beieinander. Erst nach der letzten Abfahrt zog sich die Gruppe etwas auseinander. Philip Spanier fuhr als Dritter über die Ziellinie und war damit bester Deutscher.

Trotz schwierigerer Bedingungen lagen die Siegerzeit und die von Spanier deutlich unter denen des Vorjahres. Michael Höglauer wurde Neunter, Tobias Eisenberger landete auf Rang 15. Denise Möderl vom M-Bike-Store-Cube-Team beendete den Mountainbike-Marathon in Kempten bei Starkregen und lediglich sieben Grad Celsius Außentemperatur auf einem starken zweiten Platz.