weather-image
14°

Souveräner Heimsieg für den TVT

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Traunsteins Stefan Schnellinger (am Ball) zeigte nach seiner verletzungsbedingten Pause gegen Landsberg wieder vollen Einsatz und bewies, wie wichtig er für den TVT ist. (Foto: Weitz)

Vor heimischer Kulisse haben die Basketballer des TV Traunstein nach ihrer Auswärtsniederlage wieder einen Erfolg gefeiert: Mit 94:66 besiegten sie die DJK Landsberg II. Gegen den Tabellenneunten der Bezirksoberliga mussten die Kreisstädter jedoch krankheitsbedingt auf Trainer Fritz Rausch verzichten.


Die Leitung des Teams übernahmen Spielertrainer Andreas Schmidmayer und Kapitän Thomas Weber. Mit Stefan Schnellinger und Alexander Guggenberger feierten gleich zwei Leistungsträger nach verletzungsbedingter Pause ihr Comeback.

Anzeige

Die Partie begann ausgeglichen. Die Traunsteiner versuchten von Anfang an, Topwerfer Stefan Gruber freizuspielen, auf den sich die Landsberger Verteidigung besonders konzentrierte – das brachte Freiraum für die Traunsteiner Distanzschützen, den Valentin Rausch und Thomas Weber für erfolgreiche Dreier nutzten. In der Verteidigung ließen die TVT-Basketballer noch den letzten Willen vermissen. Besonders beim Umschaltspiel zurück in die Defensive zeigten sich die Traunsteiner einige Male etwas schläfrig und sorgten somit dafür, dass die Landsberger im Spiel blieben. Mit einer knappen 17:15-Führung ging der TVT ins zweite Viertel.

Erste deutliche Führung im zweiten Viertel

Nach der Viertelpause war es besonders Stefan Schnellinger, der offensiv für den TVT überzeugte. Nach langer Zwangspause zeigte er schnell, wie wichtig er für mit all seiner Routine für die Traunsteiner in dieser Saison noch werden kann. Insgesamt vier Dreier von Traunsteins Andreas Schmidmayer und Valentin Rausch sorgten im zweiten Viertel für die erste deutliche Führung.

Spielertrainer Andreas Schmidmayer war mit seinen insgesamt sechs Dreiern Topwerfer der Kreisstädter. Den Schlusspunkt der ersten Halbzeit setzte Traunsteins Simon Haunerdinger mit einem erfolgreichen Schnellangriff. Mit einer deutlichen 43:29-Führung gingen die Gastgeber in die Halbzeitpause.

Nach der Pause gestaltete sich das Spiel wieder ausgeglichener. Der Landsberger Topscorer Franz Egger nahm nun das Spiel seiner Mannschaft in die Hand. Nach einem erfolgreichen Dreier seinerseits versuchten die Traunsteiner, durch eine Auszeit wieder die Oberhand über das Spiel zu gewinnen. Gegen die Umstellung der Gäste auf eine Zonenverteidigung kamen sie nach der Auszeit wieder besser zurecht. Dank der Führung rotierten die TVT-Basketballer bereits früh, probierten verschiedene Aufstellungen aus und gingen mit einer 60:45-Führung ins letzte Viertel.

Insgesamt sechs Dreier im letzten Durchgang

Im letzten Spielabschnitt wollten die Traunsteiner Herren die letzten Zweifel am verdienten Heimsieg ausräumen. Mit insgesamt sechs Dreiern im letzten Viertel behielten die Hausherren souverän die Oberhand. Nachdem die Gäste die Niederlage akzeptiert hatten, spielten der TVT im Angriff noch einmal frei auf. Marinko Varnica traf per Dreier zum verdienten 94:66-Endstand für die Traunsteiner. Nun belegt der TVT den 4. Tabellenplatz in der Bezirksoberliga.

Für den TV Traunstein spielten Andreas Schmidmayer (18 Punkte/6 Dreier), Stefan Gruber (18), Valentin Rausch (15/2), Thomas Weber (13/3), Stefan Schnellinger (6), Maximilian Schätz (5/1), Franz Hell (4), Marinko Varnica (4/1), Sebastian Kösterke (4), Simon Haunerdinger (3), Andreas Guggenberger (3) und Alexander Guggenberger (2). VR