weather-image

Skilanglauf-Nachwuchs übertrifft alle Erwartungen

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Er mischte bei den Schülern 15 in beiden Wettkämpfen an der Spitze mit: Korbinian Fagerer vom SV Oberteisendorf.

Begeistert vom Verlauf des Deutschen Schülercups im Skilanglauf in Kaltenbrunn zeigt sich Michaela Hofmeister: »Ich bin jetzt schon gut 20 Jahre als Trainerin aktiv – aber das war das beste Ergebnis, das wir jemals als Mannschaft erreicht haben«, freut sie sich. Dabei hatte die Gauschülertrainerin »schon nach dem Rennen in Reit im Winkl (das den DSC-Saisonauftakt gebildet hatte, d. Red.) gedacht, dass das schon super wäre – aber wir haben das hier noch übertroffen.«


Auch die Bedingungen in Kaltenbrunn waren hervorragend – und der Wettkampfort machte seinem Namen alle Ehre. Denn im nahe gelegenen Mittenwald war es null Grad, in Kaltenbrunn dagegen sieben Grad Minus. »Wir hatten Pulverschnee, das war superschön«, freut sich Hofmeister. Am ersten Tag stand ein Einzelstart in klassischer Technik mit einigen »Hindernissen« auf dem Programm. Dazu gehörten etwa Spurwechsel ohne Stöcke, Grätschen, Slalom bergauf und bergab. Tags darauf ging es im Skating im Doppelstart auf etwas längeren Distanzen zur Sache. Und hier hatten Moritz Egger und Konstantin Klokotschnik (beide SV Oberteisendorf) ein wenig Pech: Erst erwischte Klokotschnik den Teller von Eggers Skistock, später stürzte er und verlor zunächst einmal seinen Ski – bis dahin hatte er in etwa gleichauf Egger gelegen.

Anzeige

In Kaltenbrunn war auch die Klasse S 13 vertreten, die im DSC ihren einzigen Saisoneinsatz hatte. Und auch hier lief es gut, vor allem bei den Mädchen: Neben zwei dritten Plätzen für Rebecca Ladwig (SV Oberteisendorf) gab es im Distanzlauf noch drei, im Cross noch zwei Top-Ten-Platzierungen. Über 4 km wurde bei mehr als 60 Teilnehmerinnen Luna Emilia Hoiß (SC Ruhpolding) Fünfte, Hannah Trinkwalder Siebte und Lena Hofmeister (beide SV Oberteisendorf) Zehnte. Über 2,3 km überzeugten auch noch Lena Hofmeister als Siebte und Johanna Ostermaier (WSV Aschau/18. des Distanzlaufes) als Achte – Hoiß landete auf Rang elf, Trinkwalder belegte den 17. Platz. Die weiteren Platzierungen (2,3-km-Strecke zuerst genannt): 18. (13.) Amelie Huber, WSV Aschau; 21. (26.) Julia Kimmeringer, SC Ainring; 50. (25.) Katharina Staller, SV Oberteisendorf; 51. (54.) Hanna-Sophie Worlitzer, WSV Aschau; 59. (32.) Maria Wiesbacher, SC Ainring.

Bei den Buben wurde über 4 km im Skating Anton Hasenknopf (WSV Bischofswiesen) Fünfter, im Cross-Wettkampf (KT) über 2,3 km hatte er den 14. Rang belegt. Die weiteren Platzierungen (Cross zuerst genannt): 27. (-) Finn Bauer WSV Aschau; 29. (35.) Tobias Öttl, SV Oberteisendorf; 38. (55.) Leo Jacobi, SC Aising-Pang; 44. (25.) Justin Goldhahn, SC Ainring.

Sogar einen Sieg und zwei weitere Podestplätze gab es bei den Schülern 14. Über 5 km setzte sich nämlich Lorenz Hasenknopf vom WSV Bischofswiesen an die Spitze, sein Vereinskollege Franz Tusl wurde Dritter. Über 2,6 km (KT) hatte sich Hasenknopf nur um 1,3 Sekunden Sieger Felix Bollwein (SC Oberstaufen) geschlagen geben müssen, Tusl war auch hier Dritter geworden. Auf der 2,6-km-Strecke waren auch Moritz Egger als Fünfter und Konstantin Klokotschnik (beide SV Oberteisendorf) als Elfter weit vorne zu finden, im 5-km-Wettbewerb gab's die Plätze 13 (Egger) und 27 (Klokotschnik). Und nach Rang 17 über 2,6 km kam Luca Puchinger (WSV Bischofswiesen) im Distanzlauf sogar auf Rang neun. Fabian Gehmeier vom SVO belegte die Ränge 26 (2,6 km) und 32 (5 km).

Bei den Mädchen dieser Altersklasse gab es im Feld von über 50 Sportlerinnen folgende Plätze (2,6 km zuerst genannt): 20. (32.) Franziska Lochner, SV Oberteisendorf; 22. (22.) Tabea Brockhaus; 32. (31.) Johanna Eckel, beide SC Aising-Pang: 42. (29.) Hannah Holz, SC Vachendorf.

Bei den Schülern 15 war wieder einmal auf Korbinian Fagerer Verlass: Über 2,6 km wurde er ebenso Vierter wie über 7,5 km. Auf der Skating-Distanz mischten auch Nikolaus Egger vom TSV Marquartstein als Siebter sowie Aleksander Dufter (SC Hammer) als Zehnter eminent stark mit. Über 2,6 km hatte Egger den 13., Dufter den 23. Rang erobert. Die Plätze 24 (2,6 km) und 25 (7,5 km) gab es für Martin Daschiel vom TSV Stein/St. Georgen, die Ränge 27 (2,6 km) und 36 (7,5 km) für Leopold Klokotschnik (SV Oberteisendorf).

Bei den Schülerinnen der S 15 holte sich Anna Geistanger (SC Eisenärzt) über 2,6 km den dritten Platz. Als Vierte über 5 km fehlten ihr gerade mal sechs Zehntelsekunden zum dritten Rang. Anna-Carlotta Bachman (SC Vachendorf) belegte die Ränge 19 und 22. Antonia Wessels (SV Oberteisendorf) kam auf die Plätze 31 und 38.

Als nächster Wettkampf ist für die Sportler aus dem DSC – ebenso wie für den gesamten heimischen Nachwuchs und die Erwachsenen – der vierte Wettbewerb der Saison in der Bioteaque-Langlauftournee im Rahmen der Sparkassencups des Skiverbands Chiemgau geplant. Dieser Wettkampf wird am Samstag (Start 10 Uhr) vom SC Prien in Sachrang ausgerichtet. Geplant ist neben dem Funtrail für die Jüngsten (ohne Zeitnahme) ein Wettkampf im Skating im Einzelstart. Für einige heimische Teilnehmer ist dann das Wochenende noch nicht beendet: Am Sonntag wird in Schonach an mehreren Tagen das Bundesfinale der Schulen ausgetragen – unter anderem im Skilanglauf. who