weather-image
23°

Skilangläufer aus der Region sind bereits gut in Form

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Er sorgte für das beste Ergebnis der Skilangläufer aus der Region: Florian Knopf gewann den Skiroller-Wettkampf in der Klasse U 16.

In Oberhof fand die Zentrale Leistungskontrolle der Skilangläufer statt. Bei diesem Wettkampf war, wie in jedem Jahr, die nationale Spitze der Nachwuchslangläufer in den Klassen U 16 und U 18 am Start. Es waren drei Wettbewerbe angesetzt. Bei besten Wetterbedingungen waren die Sportler aus der Region Inngau Chiemgau gut vorbereitet angereist.


Am ersten Tag stand der Crosslauf auf dem Programm. Die sehr anspruchsvolle Strecke wird schon seit vielen Jahren in gleicher Form gelaufen, sodass man hier die gezeigten Zeiten der Sportler gut analysieren kann.

Anzeige

In der Klasse U 16 m über 5 km lief Florian Knopf vom SLV Bernau auf Platz 7 vor seinem Trainingskameraden Jonah Werner vom SC Aising-Pang. Platz 19 erreichte Michael Scheck (WSV Aschau), Platz 24 Robert Schardt (SC Inzell) und Platz 25 Philipp Stasswender (SC Vachendorf).

Auch für die Mädchen der Klasse U 16 ging es über die 5-km-Strecke. Hier überzeugte Lena Bächle vom SV Oberteisendorf, die aus gesundheitlichen Gründen bisher keine optimale Vorbereitung absolvieren konnte, mit einem engagierten Lauf. Dies wurde mit einem hervorragenden 4 Platz belohnt. Auch Katharina Puff vom WSV Aschau, die im Sommer bereits hervorragende Ergebnisse in der Leichtathletik gezeigt hatte, zeigte sich auf Platz 7 in der Spitze ihres Jahrganges. Anja König vom SC Ruhpolding auf Platz 17 und Anita Beer auf Platz 34 komplettierten hier das Ergebnis der Mannschaft. In der Klasse U 18 w kam Celina Biermaier über die 5 km auf den 21. Platz.

Bereits über 7,5 km musste die männliche Jugend U 18 auf die Strecke. Alois Kunz vom WSV Aschau, der am CJD in Berchtesgaden trainiert, erreichte hier Platz 15. Sein Vereinskollege Jakob Mädler, der erstmals an einer ZLK am Start war, lieferte einen guten Einstand ab und lief auf Platz 33 ein. Die weiteren Ergebnisse: 24. Patrick Winkler (SC Hammer), 35. Sebastian Braun (SK Berchtesgaden/CJD), 36. Tobias Alraun (SC Aising-Pang).

Am folgenden Tag stand der Skiroller-Wettkampf auf dem Programm, der als Einzelstart ausgetragen wurde. Hier ließ Florian Knopf auf der sehr anspruchsvollen Strecke die gesamte nationale Konkurrenz deutlich hinter sich und holte sich in der Klasse U 16 mit mehr als einer Minute Vorsprung den Sieg im Deutschlandpokal. Auch seine Trainingspartner Michael Scheck und Jonah Werner zeigten mit Platz 17 und 18 und nur wenigen Sekunden Rückstand auf einen Top-Ten-Platz, dass sie in der Vorbereitung auf die Wintersaison gut unterwegs sind. Robert Schardt belegte Rang 26 und Philipp Stasswender erreichte Platz 31. In der Klasse U 16 kam Lena Bächle auf Rang 14, Anja König auf Platz 31 und Anita Beer auf Rang 33.

Alois Kunz zeigte in der Klasse U 18 m auf der 12-km-Distanz mit seinem 7. Platz, dass mit ihm im Winter zu rechnen ist. Sebastian Braun kam auf Rang 21 und Tobias Alraun auf Platz 28.

Mit dem 22. Rang in der Klasse U 18 w sicherte sich Celina Biermaier noch wichtige Cup-Punkte und Theresa Stasswender lief auf Platz 27.

Den Abschluss stellte der Berganstiegslauf da. Hier ging es im Massenstart bei der 3-km-Strecke über 235 Höhenmeter und bei der 4-km-Strecke über 275 m Höhenunterschied.

Zuerst starteten die U 18 m auf die lange Strecke. Alois Kunz wurde Neunter, auch Tobias Alraun (14.) und Patrick Winkler (17.) hielten den Kontakt zur Spitze. Sebastian Braun kam auf Rang 33 ins Ziel.

In der U 16 w überzeugten Kathi Puff als Fünfte und Lena Bächle als Sechste. Auch Anja König bestätigte mit Platz 16 ihre gute Trainingsleistung, Anita Beer kam auf den 32. Rang.

Den Abschluss bildete die Klasse U 16 m. Hier durfte Florian Knopf auf Grund der ausgezeichneten Ergebnisse der Vortage mit dem Trikot des Gesamtführenden ins Rennen gehen und wurde Sechster. Es gab ein ausgezeichnetes Teamergebnis, denn mit Platz 10 (Jonah Werner), Platz 12 (Robert Schardt) und Platz 16 (Michael Scheck) konnten alle die gute Trainingsgrundlage bestätigen. Auch Philipp Stasswender konnte sich noch mit Platz 25 über einen Cup-Punkt freuen.

Aufgrund der Ergebnisse der drei Wettkämpfe stehen die Sportler aus der Region in ihren jeweiligen Klassen in der Gesamtwertung ausgezeichnet da. Mit Florian Knopf (3.), Jonah Werner (11./punktgleich mit Platz 9), Michael Scheck (19.), Lena Bächle (4.), Kathi Puff (10.) und Alois Kunz (6.) kann man sich auch im Vergleich zu den anderen bayerischen Regionen sehen lassen.

Sowohl für die Sportler, als auch die Trainer – Janik Werner, Tobias Angerer und Toni Strehuber für den Stützpunkt und Sigrid Wille am CJD – war dies eine wichtige Standortbestimmung. Man kann nun mit den gewonnenen Erkenntnissen in die weitere Saisonvorbereitung gehen, bevor es dann Anfang Dezember beim ersten Deutschlandpokal in Oberwiesenthal auf Schnee ernst wird.