weather-image
13°

Siegsdorf gewinnt Kreisliga-Auftakt

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Siegsdorfs Mateusz Galanek (vorne) brachte seine Mannschaft gegen Florian Popp und die SG Schönau früh in Führung, der TSV gewann am Ende mit 2:0. (Foto: Wirth)

Der TSV Siegsdorf hat das Auftaktspiel der Fußball-Kreisliga II gegen den Bezirksliga-Absteiger SG Schönau mit 2:0 gewonnen. Beide Teams legten los wie die Feuerwehr und brannten in der Anfangsviertelstunde ein wahres Offensivfeuerwerk ab: So verzog Siegsdorfs Stefan Mauerkirchner aus halbrechter Position nur knapp (2. Minute), praktisch im Gegenzug erreichte ein Flankenball Schönaus Florian Popp in der Mitte, dessen Schuss aus zwölf Metern aber übers Gehäuse strich.


Für die Hausherren – mit enorm viel Tempo im Spiel – griff Stefan Mauerkirchner erneut über rechts an, passte zum mitgelaufenen Jonas Neuhofer in die Mitte und der Ex-Ruhpoldinger hatte blitzschnell ein Auge für Mateusz Galanek, den er auf links völlig frei bediente und der schließlich aus zehn Metern überlegt Gästetorwart Christian Thurner verlud und souverän ins linke untere Eck zur frühen und umjubelten 1:0-Führung einschob (5.).

Anzeige

Die Gäste vom Königssee kamen nach dem Anfangsspektakel jetzt etwas besser ins Spiel, ohne sich jedoch nennenswerte Offensivaktionen herauszuspielen. Der TSV hingegen erarbeitete sich in der 33. Minute die nächste Chance: Paul Wittmann scheiterte mit seinem Flachschuss zentral aus zwölf Metern an Christian Thurner, im Nachsetzen verzog Stefan Mauerkirchner aus der Distanz knapp.

In der 38. Minute chippte Siegsdorfs Felix Maaßen einen Freistoß nach innen, Mauerkirchner nahm die Kugel volley und scheiterte am Reflex der Torwarts, der den Ball an die Latte lenkte. Bis zur Halbzeitpause blieb es aber beim knappen, aber verdienten 1:0 der Hausherren, die in einer hochklassigen Kreisligapartie etwas mehr Willen zeigten.

Siegsdorf machte nach Wiederanpfiff erneut Druck nach vorne, kam bereits in der 49. Minute zu seiner nächsten Torchance. Erneut erreichte ein Maaßen-Freistoß Mauerkirchner in der Zentrale, dieser spitzelte das Leder jedoch knapp übers Tor. Weitere zwei Minuten später hatte Paul Wittmann das 2:0 auf dem Fuß, nach einem Querpass in der Mitte perfekt bedient scheiterte er aus kurzer Distanz jedoch an der Glanzparade von Christian Thurner, der sein Team vor einem höheren Rückstand bewahrte.

In der 57. Minute war es dann doch soweit: Stefan Mauerkirchner wurde erneut per Freistoßflanke von Felix Maaßen bedient, drehte sich mittig im Strafraum noch einmal um die eigene Achse und hämmerte schließlich den Ball aus zwölf Metern zum 2:0 in die Maschen.

In der Folgezeit mussten beide Teams erwartungsgemäß dem hohen Anfangstempo etwas Tribut zollen, dennoch blieb es spannend, viele Zweikämpfe im Mittelfeld prägten nun das Geschehen. Die Heimelf ließ in der Defensive aber weiterhin keine Gästechancen zu.

In der 71. Minute fischte Gästetorwart Christian Thurner einen 18-Meter-Freistoß von Felix Maaßen noch aus dem linken unteren Toreck. In der Schlussphase passierte dann nicht mehr viel, Siegsdorf verwaltete den Vorsprung geschickt. So blieb es beim 2:0-Auftaktsieg für die Gastgeber.

Vor dem Spiel hatte die Kreisvorsitzende Carmen-Jutta Gardill den offiziellen Spielbetrieb im Kreis Inn/Salzach eröffnet. Anschließend stellten die Einlaufkinder des TSV Siegsdorf alle Kreisligamannschaften einzeln vor, ehe vor gut 300 Zuschauern der Ball rollte. MG

Mehr aus Traunstein
Mehr aus Traunstein