weather-image
22°

Sieg im Spitzenspiel: DJK Traunstein bezwingt Gilching

5.0
5.0
Bildtext einblenden
Eine starke Leistung in der Defensive zeigten Vroni Holzner (vorne) und Mandy Rösler von der DJK Traunstein.

Der SV Saaldorf setzt seine Serie in der Fußball-Bayernliga fort: Dank des 2:0-Erfolgs beim TSV Schwaben Augsburg sind die Fußballerinnen nun seit vier Spielen ungeschlagen und mischen weiter ganz vorn in der Tabelle mit. Das Team von Peter Prechtl rangiert jetzt wieder auf Platz vier und hat nur einen Punkte Rückstand auf den Tabellenzweiten SV Frendsdorf. Die Vizemeisterschaft ist also noch drin. In Augsburg sorgte übrigens Marina Aglassinger mit ihrem Doppelpack für den Erfolg (51. und 74.).


In der Bezirksoberliga wurde bei der DJK Otting gefeiert: Denn das Team von Trainer Franz Kaindl machte mit dem 2:0-Heimsieg gegen den FC Moosburg den Klassenerhalt fix. Gleich der erste Angriff der DJK saß: Alex Schörgnhofer wurde mit einem Gassenball in Szene gesetzt und schob die Kugel ins lange Eck (5.). Fünf Minuten später klingelte es erneut im Kasten der Gäste: Bei den schwierigen Bedingungen rutschte ein langer Ball von Judith Neumeier durch die Abwehrreihe der Gäste. Bea Mayer erlief den Ball und sah, dass Barbara Bierl mitgelaufen war. Sie legte quer und Bierl brauchte nur noch einzuschieben.

Anzeige

Danach war etwas die Luft raus. Bei strömendem Regen und Böen taten sich beide Mannschaften im Spielaufbau schwer. Otting dominierte allerdings die Partie. Judith Neumeier scheiterte zweimal an der starken Moosburger Torfrau Julia Grosch, kurz vor der Halbzeit nahm Alex Schörgnhofer eine Ecke direkt, der Ball landete aber ebenfalls in Groschs Armen. Die größte Chance vor der Halbzeit hatte Bierl, die eine Flanke von Pati Neumann alleine vorm Tor direkt abschloss, aber der Ball flog drüber.

Nach dem Seitenwechsel drängte Moosburg die ersten Minuten auf den Anschlusstreffer. Die DJK-Abwehr stand aber kompakt. Auch die Ottingerinnen erspielten sich gute Chancen, scheiterten aber an ihrer Abschlussschwäche. Bea Mayer vergab zweimal allein vor Grosch. Auch Alex Schörgnhofer, Judith Neumeier und Bierl vergaben, so blieb es beim 2:0-Sieg.

Ein echtes Spitzenspiel sahen die Zuschauer im Stadion am Viadukt zwischen dem Tabellenführer der Bezirksoberliga, dem TSV Gilching, und der gastgebenden DJK Traunstein. Die erste Halbzeit verlief sehr ausgeglichen. Es gab auch nur wenige Chancen. Die Gäste hätten beinahe in der 4. Minute einen Rückstand hinnehmen müssen. Nach einem Pass an den Strafraum spitzelte Daniela Hächl die Kugel in Richtung Tor, aber Gilchings Torhüterin Nina Großbeck konnte parieren. In der 18. Minute zog Miriam Schultes aus etwa 25 Metern ab, aber sie verfehlte das Tor knapp.

Nach dem Seitenwechsel versuchte Gilching sofort, Druck auszuüben, aber die richtige Antwort gab die DJK Traunstein. In der 51. Minute fiel der Führungstreffer für die Heimelf. Nach einem zu kurz abgewehrten Ball der Gilchinger Abwehr zog Julia Mikosch aus etwa 30 Metern ab und hinter Torhüterin Nina Großbeck, die auf dem rutschigen Boden ins Stolpern kam, fiel der Ball zum 1:0 ins Netz. Die Gäste zeigten sich davon nicht geschockt und hatten sieben Minuten später die größte Torchance in diesem Spiel. Nach einer Flanke in den Strafraum setzte sich Simone Lautenschütz von der DJK-Abwehr ab, aber Torhüterin Christina Lohmeier verhinderte mit einer Glanztat den Ausgleich.

Die Traunsteinerinnen übernahmen jetzt immer mehr die Kontrolle über das Spiel – der Lohn: In der 71. Minute setzte Julia Mikosch aus dem Mittelfeld Miriam Schultes in Szene, die der Gilchinger Abwehr entwischte und aus 14 Metern das 2:0 erzielte. Trotz des Zwei-Tore-Rückstands versuchten die Gäste weiter, nach vorne zu spielen, blieben aber immer wieder an der bärenstarken Abwehr um Vroni Holzner und Mandy Rösler hängen.

In der 78. Minute fiel die endgültige Entscheidung. Miriam Schultes lief auf der rechten Seite der Gilchinger Abwehr davon und zog aus etwa 15 Metern ab. Gilchings Torhüterin Großbeck erwischte den Ball zwar noch mit dem Fuß, aber der scharf geschossene Ball flog in Richtung Tor und Daniela Hächl vollendete den Angriff zum 3:0. Es war ein verdienter Sieg für die DJK, die mit einer herausragenden Mannschaftsleistung die Meisterschaftsentscheidung in der Bezirksoberliga vertagte und der TSV Gilching/Argelsried die erste Saisonniederlage beibrachte.

In der Bezirksliga I hat der TV Altötting weiter gute Chancen, den Titel zu gewinnen. Spitzenreiter SG Eiselfing/Babensham war spielfrei, der TVA nutzte die Gunst der Stunde und unterstrich mit einem 10:0-Kantersieg gegen die SG Lendorf seine Ambitionen. Sandra Urich (10./40./57./78.) und Alexandra Kaufmann (12./30./50./85) trafen jeweils viermal ins Schwarze, dazu waren Patricia Grandi (80.) und Katharina Kreuzpointner (42.) erfolgreich.

Die SG Fridolfing/Laufen/Leobendorf hatte auch beim SV Dornach kein Glück und unterlag 0:5. Dennoch darf der Tabellenneunte vorzeitig den Klassenerhalt feiern. Denn der Vorletzte SV Saaldorf II kann nach seiner Niederlage beim TSV München-Solln seinen Rückstand aufs rettende Ufer nicht mehr aufholen. In München lag der SVS II bereits 0:3 zurück, ehe Sandra Otto den Anschlusstreffer markierte (63.). Aber nur drei Minuten später machte der Gastgeber durch ein Tor von Stefanie Brosz alles klar.

In der Kreisliga III hat der SV Waldhausen beim Spitzenreiter TSV Aßling 2:3 verloren. Der Gast lag bereits 0:3 zurück, ehe Nicki Schäfer (76./Elfmeter) und Susanne Frank (81.) die Partie nochmals spannend machten. Aber es reichte nicht mehr zum Punktgewinn. Eine deutliche Niederlage gab's für die DJK Nußdorf beim 2:6 gegen die SG Söllhuben/Frasdorf. Dabei schoss Lena Grabmeier vier Tore für den Gast (5.,15., 39., 82.). Birgit Krammer traf zum zwischenzeitlichen 1:4 (35.) für die Heimelf und der zweite Nußdorfer Treffer durch Susanne Kühn (85./Elfmeter) war nur noch Ergebniskosmetik. SB