weather-image
32°

Sieg im Europacup für Wallner

0.0
0.0

Einen großen Erfolg feierte die junge Inzellerin Marina Wallner beim Europacup-Slalom in Bad Wiessee. Nach dem zweiten Platz tags zuvor holte sie sich beim zweiten Slalom ihren ersten Sieg in einem Europacup-Bewerb.


Dabei waren die Bedingungen nicht so, wie man sich eine Wintersportveranstaltung vorstellt. Es regnete in Strömen, doch davon ließ sich Marina Wallner nicht irritieren. Angespornt vom ersten Slalom, bei dem sie Rang zwei hinter der Schwedin Magdalena Fjällström belegt hatte, fuhr sie unbekümmert drauf los.

Anzeige

Nach dem ersten Lauf lag sie noch auf Rang acht, doch mit einer überragenden Laufzeit im zweiten Durchgang katapultierte sie sich auf den ersten Platz. Die Inzellerin verwies die Schweizerin Nadja Vogel und die Österreicherin Eva-Maria Brem auf die Plätze zwei und drei.

Zweitbeste Deutsche war Susanne Weinbuchner vom SC Lenggries auf Position elf und Katharina Dürr vom SV Germering folgte als 13. Monica Hübner (SC Garmisch) belegte Rang 16 und Vroni Staber vom WSV Samerberg komplettierte als 18. das gute deutsche Abschneiden.

Der Trainer der Europacupmannschaft, Tobi Lux, war sehr erfreut über die Leistungen seiner Schützlinge. »Die Mädchen wissen was sie können. Wichtig ist, dass sie nun auch im Wettkampf ihre Leistung abrufen können.«

Jetzt gilt es noch, sich gewissenhaft auf die Juniorenweltmeisterschaft vorzubereiten. Im slowakischen Jasna werden am Start sein Patrizia Dorsch (SC Schellenberg), Ann Katrin Magg (DAV Überlingen), Marlene Schmotz (SC Leitzachtal), Marina Wallner (SC Inzell) sowie Maren Wiesler (SC Münstertal). hw