weather-image
19°

Sieg beim Bergsprint

0.0
0.0
Bildtext einblenden
Den Berg am schnellsten erklommen: der Schlechinger Philip Spanier gewann in Kitzbühel den Windauteler Bergsprint.

Beim Auftaktrennen des Kitzalp-Bikefestivals boten die beiden jüngsten Fahrer des Teams MBike-Store – Tobias Ramoser (17) aus Marquartstein und Philip Spanier (24) aus Schleching – starke Leistungen. Spanier gewann den Windauteler Bergsprint über 15,4 Kilometer, Ramoser kam auf Rang sieben.


Das Teilnehmerfeld war stark besetzt und die Temperaturen von 7 Grad versprachen kein angenehmes Rennen. Der Österreicher Christian Koidel fuhr gleich nach dem Startschuss dem Hauptfeld davon, doch Spanier holte Koidel nach einem Kilometer wieder ein. Spanier reduzierte das Tempo, um wieder mit dem Hauptfeld mitzufahren, zumal Koidel nach seiner kräftezehrenden Attacke geschwächt war. Es hätte für den Schlechinger keinen Sinn gehabt, wegen des kräftigen Gegenwinds vorneweg zu fahren.

Anzeige

Aus dem Hauptfeld wurden immer wieder Attacken vom Augsburger Wolfgang Hoffmann und dem Priener Jan Wesseley und Spanier gefahren. Spanier fuhr einen Kilometer vor dem Ziel auf der Gamskogelhütte der mittlerweile fünfköpfigen Spitzengruppe mit einem sehr starken Sprint davon und holte sich somit den Sieg vor dem Österreicher Georg Unterreiner und Jan Wesseley. Der Schlechinger stellte mit seiner Zeit von 27:40 Minuten auch einen neuen Streckenrekord auf. Tobias Ramoser (28:16) wurde Gesamtsiebter und gewann seine Altersklasse.