weather-image

SG Obing/Seeon nutzte ihren Heimvorteil

0.0
0.0

Die SG Obing/Seeon hat ihren Heimvorteil genutzt: Die B-Junioren der SG holten sich in der Obinger Halle in der Endrunde der Wieninger-Libella-Hallenturniere den Gesamtsieg.


Und auch nach der Zwischenrunde III der F-Junioren konnten die Gastgeber jubeln: Sie wurden Zweite und schafften damit ebenso wie Sieger TuS Traunreut den Einzug in die Endrunde in Piding (Samstag, 23. Februar). Dagegen verpasste der Rangdritte von Obing, der TSV Übersee (4:3 Tore/5 Punkte) den Sprung in die Finalrunde, weil die zwei Dritten der anderen beiden Zwischenrunden, der TSV Bad Reichenhall (14:7/9) und der TSV Siegsdorf (11:4/8) jeweils bessere Bilanzen hatten. Außerdem sind noch in der Endrunde: FC Hammerau, SV Leobendorf, TSV Tengling und SV Saaldorf.

Anzeige

Zehn Mannschaften hatten sich für das Finalturnier der U-17-Fußballer in Obing qualifiziert. Die SG Obing/Seeon setzte sich in der Gruppe A vor der JFG Teisenberg durch, in der Gruppe B lag die JFG Salzachtal dank des besseren direktem Vergleiches vor dem TuS Traunreut.

Da sich die SG Obing/Seeon gegen den TuS (2:0) und die JFG Teisenberg gegen die JFG Salzachtal (3:1) in den Halbfinals durchsetzten, standen sich die beiden Mannschaften aus der Gruppe A im Endspiel wieder gegenüber. Hier hieß es nach regulärer Spielzeit 1:1. Im Elfmeterschießen setzte sich die gastgebende Spielgemeinschaft dann mit 7:6 durch.

Ebenfalls im Siebenmeterschießen – und ebenfalls nach einem 1:1-Unentschieden – wurden auch das »kleine Finale« und die Partie um Rang 5 entschieden. Dabei sicherte sich der TuS Traunreut »Bronze« im Duell mit der JFG Salzachtal, Rang 5 ging an die SG Palling/Tengling vor dem SBC Traunstein II, der in seiner Gruppe die eigene »Erste« hinter sich gelassen hatte.

Zudem fanden in Surberg noch vier in sich abgeschlossene Runden der Zweiten Mannschaften statt. Bei den C-2-Junioren (Gruppe II) ging der Sieg an den SC Anger vor dem SV Ruhpolding. Dritte wurde die SG Nußdorf/Erlstätt, die dank der Tabelle der direkten Vergleiche die beiden punktgleichen Konkurrenten SV Surberg III (4.) und SV Surberg II (5.) hinter sich ließ. Bei den D-2-Junioren (Gruppe II) setzte sich der FC Bischofswiesen klar vor dem TSV Bergen und der JFG Salzachtal IV ab die Spitze.

In der Gruppe III der E-2-Junioren gewann der SV Ruhpolding alle seine sechs Partien. Hinter dem SV Neukirchen I holte sich Gastgeber Surberg den dritten Platz.

Die F-2-Junioren der Surberger wurden sogar Zweite der Gruppe IV. Hier setzte sich der TSV Petting I mit fünf Siegen in fünf Begegnungen durch, Rang 3 ging an den FC Hammerau II. who